• Durch Regenwälder und in den Dominikanischen Alpen wandern
  • Action im Wasser: Kajak & Rafting
  • Traumstrände der Halbinsel Samaná
Dominikanische Republik: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
4344
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Reisedauer
18 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 4.875
pro Person

Wanderreise: La Hispaniola – Aktivurlaub im Karibikparadies

Traumstrände, dichte Tropenwälder, versteckte Wasserfälle und majestätische Gebirgszüge – abseits des Massentourismus ist die Insel Hispaniola ein wahres Outdoor-Paradies. Auf unserer Reise durch die Dominikanische Republik, die den Ostteil des Eilands einnimmt, wandern, radeln und paddeln wir von einem Höhepunkt zum nächsten. Garniert mit tropischen Köstlichkeiten und viel karibischer Lebensfreude lassen wir es uns richtig gut gehen. Die Bilderbuch-Karibik ruft – warte nicht länger!

Reisedauer
18 Tage
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Karte der Reise 4344

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Karibik, wir kommen!12.02.25

Abflug, Ankunft in Santo Domingo und Transfer. 2 Hotelübernachtungen in Santo Domingo. 30 km.

2.-3. Tag: Faszinierendes Santo Domingo13.02.25 - 14.02.25

Wir schwingen uns auf den Sattel und erkunden die historische Altstadt Santo Domingos per Fahrrad. FZ ca. 2 Std. Unterwegs bestaunen wir die kolonialen Perlen der ersten von Europäern erbauten Stadt in der "Neuen Welt" und lernen nebenbei Einiges über die wechselvolle Geschichte des Landes. Am 3. Tag besuchen wir die im Stadtviertel Gualey gelegene Stiftung Rincón de Luz, die sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen Zugang zu Bildung, Ernährung und Gesundheitsversorgung bietet. Es folgt eine ganz besondere Rundfahrt: per Seilbahn erleben wir die dominikanische Hauptstadt aus der Vogelperspektive. Anschließend Weiterfahrt in Richtung Barahona. Unterwegs erkunden wir die fast surreal erscheinende Wüstenlandschaft der Dünen von Baní. 4 Hotelübernachtungen bei Barahona. 240 km am 3. Tag. (2 x F, 1 x M)

4.-5. Tag: Regenwälder & Naturpools15.02.25 - 16.02.25

Unsere erste Wanderung führt uns im wahrsten Sinne des Wortes ins Paradies: Vom Dörfchen Paraíso geht es an einem Berghang entlang durch Regenwälder und Plantagen. Probiere unterwegs die Früchte der Saison und lass dir den einzigartigen Geschmack frisch gepflückter Kakaobohnen nicht entgehen! GZ 2-3 Std., ± 600 m. Am nächsten Tag folgen wir dem kristallklaren Río Bahoruco durch dichten Dschungel flussaufwärts. Da wir den Fluss mehrere Male queren müssen, ist der Weg teils etwas beschwehrlich, die Mühen lohnen sich jedoch. Wir erreichen den Naturpool Balneario La Plaza, der uns mit seinem Farbenspiel fasziniert. Badesachen nicht vergessen! GZ 2-3 Std., ± 200 m. Nach der Wanderung erwarten uns in einem Restaurant lokale Spezialitäten und traumhafte Ausblicke auf die Küste. 40 km und 20 km. (2 x F, 2 x M)

6. Tag: Adlerbucht & Flamingos17.02.25

Wir folgen der Küste weiter in Richtung Süden und erreichen den Jaragua-Nationalpark. Dann gehen wir an Bord eines Bootes, das uns zum Traumstrand Bahía de las Águilas (Adlerbucht) bringt. Der knapp 8 km lange Naturstrand verzaubert uns mit kristallklarem Wasser, das bis zum Horizont reicht. Unser nächstes Ziel ist die grün schimmernde Laguna de Oviedo, die zahlreiche Flamingos beheimatet. Per Boot und zu Fuß lernen wir Flora und Fauna kennen und genießen den Weitblick über Berge und Karibik. 220 km. (F, M)

7. Tag: Ab in die Berge!18.02.25

Vorbei an großen Zuckerrohrfeldern und durch kleine Dörfer fahren wir ins Landesinnere in Richtung Bonao. Wir erreichen den Río Blanco, an dessen Ufern wir eine einfache Wanderung durch faszinierende Bambuswälder unternehmen. GZ 2-3 Std., kaum Höhenunterschiede. Unterwegs besuchen wir eine Manufaktur, in der das widerstandsfähige Bambusholz zu Möbeln verarbeitet wird. Bungalowübernachtung am Río Blanco bei Bonao. 240 km. (F, A)

8.-9. Tag: Die Dominikanischen Alpen19.02.25 - 20.02.25

Unser nächstes Ziel ist das Städtchen Jarabacoa, das sich in der Bergwelt der Cordillera Central befindet. Die Gebirgskette, deren höchste Gipfel auf über 3.000 m Höhe liegen, wird auch als Dominikanische Alpen bezeichnet. Statt tropischer Flora finden sich hier vor allem ausgedehnte Pinienwälder, die Temperaturen sind ganzjährig frühlingshaft. Die Täler werden von zahlreichen Flüssen durchzogen, die teils beeindruckende Wasserfälle bilden. Einen davon sehen wir auf unserer kleinen Wanderung rund um Jarabacoa. GZ 1-2 Std., ± 100 m. Dass hier hervorragende klimatische Bedingungen für den Kaffeanbau herrschen, erfahren wir beim Besuch einer Plantage – Kostprobe inklusive. Am 9. Tag wird es actionreich: auf dem Fluss Río Yaque del Norte unternehmen wir unter professioneller Anleitung einen Rafting-Ausflug. Ein unvergessliches Erlebnis, das uns die Schönheit der Dominikanischen Alpen aus einer ganz anderen Perspektive zeigt. 2 Hotelübernachtungen in Jarabacoa. 100 km am 8. Tag. (2 x F)

10.-11. Tag: Zurück an die Küste21.02.25 - 22.02.25

In Santiago de los Caballeros besuchen wir zunächst eine der renommiertesten Zigarrenfabriken der Dominikanischen Republik, bevor wir bald wieder das Meer erreichen. Das Küstenstädtchen Cabarete ist vor allem bei Surfern beliebt und gilt als Wassersportzentrum der Karibik. Unter Anleitung von Guides aus der Region erkunden wir die Gegend rund um Jamao am nächsten Tag per Kajak. Unterwegs halten wir immer wieder, um die Natur zu genießen, zudem wird uns ein typisches Mittagessen bei einer lokalen Familie serviert. 2 Hotelübernachtungen in Cabarete. 115 km und 40 km. (2 x F, 1 x M)

12. Tag: Buchten & Cenoten23.02.25

Auf der Küstenstraße fahren wir heute in Richtung der Halbinsel Samaná, die uns mit ihren Bilderbuchstränden begeistern wird. Zunächst halten wir jedoch an der kleinen Bucht Laguna Gri Gri, von wo aus uns eine Bootstour durch einen mit Mangroven gesäumten Kanal ins offene Meer führt. Wir legen Badestopps an zwei Stränden ein und erkunden mit dem Boot eine kleine Grotte. Wieder an Land, fahren wir zur Laguna Dudú, die aus zwei Cenoten besteht, die unteridisch miteinander verbunden sind. Die über 20 Meter tiefen Süßwasserpools bieten sich ideal für ein erfrischendes Bad an. Fakultativ kannst du die eindurcksvolle Szenerie auch per Zip-Line bestaunen. Am Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Las Terrenas. 3 Hotelübernachtungen in Las Terrenas. 155 km. (F)

13.-14. Tag: Wasserfälle & Traumstrände24.02.25 - 25.02.25

Am 13. Tag wandern wir durch tropische Wälder zum höchsten Wasserfall der Halbinsel Samaná, dem Salto Limón. Aus knapp 50 Metern Höhe ergießt sich das Wasser über eine grün bewachsene Felswand in ein natürliches Becken, das zum Baden einlädt. GZ 2-3 Std., ± 50 m. Der 14. Tag steht ganz im Zeichen der paradiesischen Strände Samanás. Eine Wanderung führt uns zu insgesamt acht Sandstränden, einer schöner als der andere. Ein wahrer Karibiktraum! Am letzten Strand der Tour, der Playa Rincón, genießen wir ein köstliches Mittagsbüfett im Sand. Reis, Bohnen, gegrillter Fisch, Hähnchen und Kochbananen verwöhnen unseren Gaumen. GZ 3-4 Std., kaum Höhenunterschiede. 35 km und 100 km. (2 x F, 2 x M)

15.-16. Tag: Zeit zum Abschalten26.02.25 - 27.02.25

Letztes Ziel unserer Reise ist der Ferienort Punta Cana im Osten der Insel. Auf unserer Fahrt halten wir zunächst am Rum-Museum der Barceló-Familie und lernen dort alle Produktionsschritte des wohl bekanntesten Getränks der Karibik kennen. Eine Kostprobe darf natürlich nicht fehlen! Dann besichtigen wir das Höhlensystem Cueva de las Maravillas mit unterirdischen Flussläufen, Tropfsteinhöhlen und Zeichnungen der Taíno-Indigenas. Am Nachmittag erreichen wir unsere Hotelanlage, deren Vorzüge wir bis zu unserer Rückreise in vollen Zügen genießen. Schneeweiße Strände, kristallklares, warmes Wasser ... was will man mehr? 2 Hotelübernachtungen in Punta Cana. 315 km am 15. Tag. (1 x F, 2 x AI)

17. Tag: Heimreise28.02.25

Zeit, um Abschied von der Karibik zu nehmen. Kurzer Flughafentransfer und Rückflug. 20 km. (AI)

18. Tag: Ankunft01.03.25

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 2 x leicht (1-3 Std.), 4 x moderat (2-4 Std.)
Radtour: 1 x leicht (2 Std.)
Raftingtour: 1 x leicht (1-2 Std.)
Kajaktour: 1 x leicht (1-2 Std.)

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Condor in der Economyclass nach Santo Domingo und zurück von Punta Cana
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus, in Booten und geländegängigen Fahrzeugen
  • 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels und 1 Bungalowübernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 14 x Frühstück, 7 x leichtes Mittagessen oder Picknick, 1 x Abendessen, 3 x All Inclusive (vom Mittag des 15. Tages bis zum Abflug am 17. Tag)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich lokale spanischsprachige Führer
18-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 4344

Teilnehmerzahl: 6 – 14 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

12.02.25 – 01.03.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.975
pro Person | Zuschläge
12.03.25 – 29.03.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.875
pro Person | Zuschläge
22.10.25 – 08.11.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.975
pro Person | Zuschläge
05.11.25 – 22.11.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.875
pro Person | Zuschläge
26.11.25 – 13.12.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.875
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Mit der Kompensation unterstützen wir die Ofenmacher. Auf dieser Reise werden 3,78 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

Die Ofenmacher e.V.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger