• Unterwegs auf dem ältesten Fernwanderweg des Schwarzwalds
  • Panoramen und kulinarische Genüsse
Deutschland/Schwarzwald: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7609
Gästezahl
ab 1 Person
Dauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
ab € 748
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen
  Reise buchen

Wanderreise: Kultweg im Schwarzwald: der Westweg

Durchquere den Schwarzwald auf dem Westweg und lerne die Vielfalt in Deutschlands höchstem Mittelgebirge auf dem über 100 Jahre alten Traditionsweg kennen. Folge der Markierung der roten Raute und genieße Panoramablicke vom Feldberg und dem Belchen, idyllische Seen, Wald, so weit das Auge reicht, Weinberge und Wiesentäler. Auch die kulinarischen Genüsse dürfen nicht fehlen. Nach den Wanderungen hast du dir ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte, den bekannten Schinken, Bibiliskäs mit Brägele oder einen badischen Wein verdient.

Von Pforzheim bis Basel führt der Westweg. Und wir haben für dich das schönste Stück ausgesucht. Wandere von Feldberg bis Weil am Rhein und erlebe die Höhepunkte des Westweges. Idylle am Titisee, Panorama vom Feldberg, einzigartige Vegetation auf dem Belchen, ausgedehnte Weinberge am Oberrhein. Zwischen Schwarzwaldhäusern, Nadel- und Mischwald, Bachläufen und Talhängen, mit Blicken bis zu den Alpen – komm mit in die Bilderbuchlandschaft im Süden Deutschlands!

Wanderreise
Schwierigkeitsgrad 2
Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
ab 1 Person
Karte der Reise 7609

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise16.04.21

Anreise nach Bärental, Ortsteil des Luftkurorts Feldberg mit dem höchsten Gipfel des Schwarzwalds (2 Nächte).

2. Tag: Rund um den Titisee17.04.21

Deine erste Wanderung führt dich von Bärental an den bekannten Titisee. Du wanderst hinab ins grüne Tal des Kunzenmoos mit seinen traditionellen Schwarzwaldhäusern und über den Silberberg zum idyllisch gelegenen Bergsee Mathisleweiher. Du steigst ab nach Hinterzarten und schließlich liegt der Titisee vor dir. An seinem Südufer entlang geht es zurück nach Bärental. Wenn du noch etwas Zeit am schönen See verbringen möchtest, kannst du die Wanderung auch anschließend am Bahnhof Titisee beenden und mit dem Zug zurück nach Bärental fahren (GZ: 5 oder 3 1/2 Std.).

3. Tag: Über den Feldberg18.04.21

Heute erklimmst du den Feldberg auf 1.493 m – oder du nimmst gemütlich die Seilbahn. Bei klarem Wetter schaust du bis ins Rheintal und zu den Vogesen. Über den Berggrat Stübenwasen, der ebenfalls fantastische Ausblicke bietet, wanderst du bis zur Passhöhe am "Notschrei". Transfer zum Hotel in Aitern-Belchen (3 Nächte; GZ: 5 1/2 oder 3 1/2 Std.).

4. Tag: Freie Sicht am Belchen19.04.21

Morgens Transfer zum Notschreipass. Von dort umrundest du den Trubelsmattkopf und erreichst über offene Hochwiesen das Wiedener Eck mit herrlichem Ausblick. Danach geht es zum Belchen (1.414 m), dem schönsten Aussichtsberg des Schwarzwalds. Auch die subalpine, teilweise sogar deutschlandweit einzigartige Flora und Fauna wird so manchen dort erfreuen (GZ: 4 Std.).

5. Tag: Auf dem Weidbuchenpfad20.04.21

Heute verlässt du einmal den Westweg und wanderst durch das unter Naturschutz stehende Hochweidegebiet Stuhlsebene mit seinen uralten Weidbuchen hinab nach Schönenberg. Am südlichen Hang des Aiterntals genießt du die herrlichen Ausblicke und steigst wieder auf zu deinem Hotel am Belchen. Wenn du möchtest, kannst du einen Abstecher nach Schönau machen, die urige Atmosphäre im Ort genießen und anschließend mit dem Bus zurückfahren (GZ: 4 oder 2 Std.).

6. Tag: Ins Markgräflerland21.04.21

Am Südhang des Weiherkopfes entlang und über den Gipfel des Blauen wanderst du heute mit Panoramablicken über das Rheintal und das Markgräflerland bis nach Kandern. Es erwarten dich zwar weniger große Steigungen, dennoch ist die Wanderung relativ lang. Du kannst den Weg aber per Taxi oder Bus abkürzen. Von Kandern fährst du per Linienbus zu deinem nächsten Hotel in Haltingen, einem Ortsteil von Weil am Rhein (2 Nächte; GZ: 4 1/2 – 7 1/2 Std.).

7. Tag: Durch die Weinberge22.04.21

Per Linienbus fährst du zurück nach Kandern. Du wanderst zunächst durch die verwunschene Wolfsschlucht und weiter durch das Markgräflerland. Vorbei an schönen Streuobstwiesen, Weinbergen und der Burgruine Rötteln geht es anschließend zurück ins Weindorf Haltingen (GZ: 5 1/2 Std.).

8. Tag: Heimreise23.04.21

Rückreise ab Haltingen.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen auf gut markierten Wegen in teils hügeligem, teils bergigem Gelände. Tägliche Entfernungen von 12 bis 21 km, einmal 28 km an Tag 6 (Abkürzung per Taxi und/oder Bus möglich). Längster Aufstieg 350 m, längster Abstieg 500 m, sonst moderater.

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Du übernachtest in komfortablen und wanderfreundlichen Drei- und Vier-Sterne-Hotels. Im Hotel am Belchen kannst du im Wellnessbereich entspannen und dabei die Aussicht auf die umliegende Bergwelt genießen. Alle Häuser bieten eine sehr gute, lokale Küche, die dich mit traditionellen Gerichten und saisonalen Köstlichkeiten verwöhnt.

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstücksbüfett
  • Transfers lt. Programm an Tag 3 und 4
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Hochschwarzwald Card an Tag 1 und 2
  • digitale Wegbeschreibung und Karten

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrten per Linienbus an Tag 7 (ca. 8 EUR pro Person)
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7609

Gästezahl: ab 1 Person

Anforderung: 2 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 748
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen | Hinweise
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger