• Bestaune das weltgrößte Adventskalenderhaus!
  • Heimat des roten Bollenhutes – das Ortenauer Kinzigtal
Deutschland/Schwarzwald: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
56261
Teilnehmerzahl
10 – 24 Personen
Reisedauer
6 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel

Wanderreise: Gengenbach: frischer Wind in alten Gassen

Als „Perle unter den romantischen Fachwerkstädten“ wird das Städtchen Gengenbach oft bezeichnet. Beim Gang durch die mittelalterliche Engelgasse und über den historischen Marktplatz gerät jeder ins Schwärmen! Doch neben Toren, Türmen, Gassen und Klostergebäuden findet man auch viel Gegenwärtiges: Cafés und Weinstuben laden zum Genießen ein – und ringsum warten Schwarzwaldwege und Weinbergpfade auf uns Wanderer.

Reisedauer
6 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 24 Personen
Karte der Reise 56261

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Grüß Gott im Schwarzwald!28.12.24

Individuelle Anreise nach Gengenbach bis 18 Uhr.

2. Tag: Gengenbach29.12.24

Bei einer Stadtführung erfahren wir viel über die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt und heutigen Hochburg der „schwäbisch-alemannischen Fasend“! Danach steht unsere erste Wanderung an (GZ: ca. 2 Std., + 210 m). Bei dieser Tour lernen wir die Wolfslache und Scheffeleiche kennen. Der Panoramablick von der Jakobskapelle auf Gengenbach ist beeindruckend!

3. Tag: Waldbaden auf der Kornebene30.12.24

Wogenden Kornfeldern vergangener Zeiten verdankt die Kornebene wohl ihren Namen. Heutzutage taucht man hier tief ein zum "Waldbaden". Unsere Rundwanderung (GZ: 5 Std., +/- 500 m) führt auf dem traditionsreichen Kandel-Höhenweg, vorbei an der Teufelskanzel, stetig auf Waldpfaden und Forstwegen bergauf. Die Mittagseinkehr entschädigt uns vollauf für jede Mühe!

4. Tag: Auf dem Ortenauer Weinpfad31.12.24

Über 100 Kilometer verläuft der Weitwanderweg Ortenauer Weinpfad, von dem wir heute eine schöne Etappe gehen (GZ: 3 1/2 Std., + 240 m, - 220 m). Durch Weinberge weist uns der Wegweiser die Richtung vorbei am Schloss Ortenberg, dem herrlich gelegenen Wahrzeichen der badischen Ortenau.

5. Tag: Aussichtsreicher Tälerpfad01.01.25

Mit dem Zug fahren wir ins badische Biberach. Wir wandern zunächst an der Kinzig entlang. Dann führt uns der Tälerpfad durch das Tal des Schönberger Bachs hinauf auf die aussichtsreichen Höhen (GZ: 3 1/2 Std., + 260 m, - 270 m). Stetig geht es in leichtem Auf und Ab durch die kleinen Seitentäler östlich der Kinzig zurück.

6. Tag: Ade, du schöner Schwarzwald!02.01.25

Individuelle Abreise nach dem Frühstück.

Gut zu wissen

Am Silvesterabend gibt es ein 7-Gänge-Menü. Danach begrüßen wir das neue Jahr inmitten schön beleuchteter Fachwerkhäuser und genießen zudem den Blick auf die berühmten Adventskalender-Fenster des Gengenbacher Rathauses!

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Stadthotel Pfeffermühle

Das Drei-Sterne-Stadthotel Pfeffermühle liegt ruhig an der sanft plätschernden Haigerach direkt am Rande der Altstadt. Frühstück gibt es im Hotel, und im nur wenige Gehminuten entfernten „Wirtshaus Pfeffermühle“ essen wir zu Abend. Die 25 komfortabel eingerichteten Zimmer bieten Sat-TV, Safe, Minibar und WLAN.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension inkl. Silvestermenü
  • Transfers laut Programm (mit ÖPNV)
  • Programm wie beschrieben
  • Örtliche Stadtführung in Gengenbach
  • Kurtaxe inkl. KonusCard (ermäßigte Eintritte für zahlreiche Einrichtungen sowie Freifahrausweis für den Nahverkehr aller teilnehmenden Verkehrsverbünde der region Schwarzwald)
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
6-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 56261

Teilnehmerzahl: 10 – 24 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

28.12.24 – 02.01.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger