Deutschland/Nordrhein-Westfalen: Tagestour
Reisenummer
43CG
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Dauer (reine Gehzeit)
4,5 h Gehzeit zzgl. Pausen
Streckenlänge
16 km

Tagestour Die Alpen von Alpen – am Niederrhein zur Römerstadt Xanten

Sehr lohnende, völlig neu geführte Route von Alpen am Niederrhein nach Xanten. Größtenteils über komplett unmarkierte und unbekannte Wege, nirgendwo in Wanderführern so beschrieben. Eine schöne Wasserburg inmitten der Route sorgt für Abwechslung, und mit Xanten erwartet uns ein äußerst lohnendes Ziel am Tages-Ende. Dabei immerhin rund 240 Höhenmeter - trotz der eher fürs Flache Gelände bekannten Gegend!

Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen

Tourenbeschreibung

Eine bislang völlig unbekannte und in keinem der gängigen Reise-und Wanderführer zu findende Route. Ein großer Teil verläuft auf komplett unmarkierten Wegen, die z. T. noch nicht einmal in den Karten zu finden sind.

Vom schönen, gerade frisch sanierten Ortskern Alpen geht es über unerwartet viele Hügel, Steigungen und Gefälle zunächst immer an einer Geländekante der Eiszeit entlang. Durch zum Teil noch komplett unberührte Natur und Felder laufen wir nordwärts zum nächsten Höhenzug, der "Hees" . Nach insgesamt 16 km erreichen wir die alte Römerstadt Xanten mit ihrem historischen Kern. Hier haben wir Gelegenheit zum Besuch des Doms und zur gemeinsamen Einkehr. Die Rückfahrt nach Alpen erfolgt in Eigenregie und auf eigene Kosten und ist stündlich mit dem Zug möglich.

Anforderungen

Ausrüstung

knöchelhohe Wanderschuhe oder Halbschuhe mit guter Profilsohle, ggf. Wander-Stöcke, Einkaufsmöglichkeit für Proviant (auch sonntags) durch eine Bäckerei vorhanden, gemeinsame Einkehr am Ende in Xanten mit reichlicher Auswahl an Lokalen aller Art.

Schwierigkeitsgrad

16 km, ca. +/- 240 Hm

Treffpunkt & Anreise

Alpen am Niederrhein, Stadtmitte, Burgstraße 6. Kostenlose Parkplätze direkt in der Umgebung. Öffentlich: bis Bahnhof "Alpen" der Linie RB31 DU-Moers-Xanten, ab dem Bf. ca. 15Min. Fußweg zum Treffpunkt.

Termine & Preise

25.09.22
Reiseleiter: Stefan Heyder
Status: Es liegen schon Buchungen vor
Verfügbar
ab € 20
pro Person

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger