Deutschland/Nordrhein-Westfalen: Tagestour
Reisenummer
43BH
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Dauer (reine Gehzeit)
ca. 4 Std
Streckenlänge
ca. 15 km

Tagestour Tierpark, Strand und Naturschutz im Dünnwalder Wald - Streckenwanderung im rechtsrheinischen Köln

Vorbei am Leverkusener Sportflugplatz wandern wir durch das Naturschutzgebiet „Am Hornpottweg“. Die teils bizarre Landschaft mag einen an die sibirische Tundra denken lassen. Weiter durch den grünen Kölner Nordosten erreichen wir den Wildpark Dünnwald sowie den Strand vom Höhenfelder See. Wir verlassen die Wälder in Dellbrück an der Straßenbahnhaltestelle Dellbrücker Hauptstraße.

Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen

Tourenbeschreibung

Unser Weg führt uns von der S-Bahnhaltestelle zunächst entlang des Sportflugplatzes Leverkusen und über den Mutzbach hin zum Dünnwalder Wald. Recht schnell erreichen wir einen Teilbereich des Waldes, der als Naturschutzgebiet „Am Hornpottweg“ ausgewiesen ist. Der zentrale See besteht eigentlich aus vier Gewässern, die durch Sumpf- bzw. Brachlandschaft von einander getrennt sind. Die teils bizarre Landschaft mag einen an die sibirische Tundra denken lassen. Immer weiter ostwärts treffen wir erneut auf den Mutzbach, der hier an den Tierpark Dünnwald grenzt: Wildschweine, Rehe und auch das schafähnliche Mufflon leben in diesem Gehege. Vom Tierpark gelangen wir zum tiefsten Punkt unserer Wanderung. Eine ehemalige Kiesgrube ist heute zum Höhenfelder See geworden. Er liegt auf gleicher Höhe wie der etwa vier Kilometer entfernte Rhein. Wir beschließen unseren Streifzug durch den grünen Kölner Nordosten in Dellbrück an der Straßenbahnhaltestelle „Dellbrücker Hauptstraße“ (fakultative Einkehr im Brauhaus).

Anforderungen

Ausrüstung

Etwas zu trinken, Müsli Riegel

Schwierigkeitsgrad

15 km – 50 m

Treffpunkt & Anreise

in Bahnhofsunterführung Chempark S-Bahn Leverkusen (VRS Tarif KÖLN!) um 10:00 Uhr

Termine & Preise

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger