• Richard-Wagner-Festspielhaus & Eremitage
  • Leichte Wanderungen auch für Einsteiger
Deutschland/Bayern: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
5685
Teilnehmerzahl
10 – 24 Personen
Reisedauer
7 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Bayreuth – auf Wagners Spuren

Die Stadt Bayreuth ist für ihr Wagner-Erbe und die jährlichen Festspiele in aller Welt bekannt. Die alte markgräfliche Residenz bietet dazu ein traumhaftes Schloss, Gärten und eine Fülle an historischen Bauten. Das barocke Opernhaus ist UNESCO-Weltkulturerbe. Doch auch das Umland, eingebettet zwischen sanften Hügeln am Rande des Fichtelgebirges, hat viel zu bieten.

Reisedauer
7 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 24 Personen
Karte der Reise 5685

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise nach Bayreuth27.12.22
2. Tag: Die Highlights der Stadt28.12.22

Heute steht eine Stadtführung durch den historischen Stadtkern auf dem Programm. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Das berühmte Festspielhaus29.12.22

Zunächst erwartet uns heute eine Führung durch das Festspielhaus. Bei der anschließenden Wanderung passieren wir den Siegesturm, folgen schönen Wegpassagen durch dichte Tannenwälder und erreichen schließlich den Ort Bindlach.

4. Tag: Zur Parkanlage Eremitage30.12.22

Unsere heutige Wanderung beginnt in Creußen. Wir kommen vorbei an der urigen Wohnsiedlung Hagenohe, wandern durch das malerische Rotmaintal und gelangen zur historischen Parkanlage Eremitage.

5. Tag: Fenkenseeser Berg31.12.22

Auf unserer Wanderung auf den Fenkenseeser Berg genießen wir, oben angekommen, die Aussicht auf den „hohen Ochsenkopf“, den sagenumwobensten Berg Oberfrankens. Den Silvesterabend läuten wir mit einem gemeinsamen Abendessen im Hotel ein. Das neue Jahr begrüßen wir dann im Freien und lassen den Abend im Stadtzentrum ausklingen.

6. Tag: Schloss Fantaisie01.01.23

Am Neujahrstag unternehmen wir eine leichte Wanderung zum Schloss Fantaisie in Donndorf, welches durch seinen weitläufigen Park besticht.

7. Tag: Auf Wiedersehen!02.01.23

Nach dem Frühstück erfolgt die individuelle Abreise.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

So wohnst du

Hotel Lohmühle
Bayreuth

Unser Drei-Sterne-Hotel Lohmühle überzeugt durch Ambiente und persönlichen Service. Die Zimmer sind im fränkischen Stil eingerichtet und mit Sat-TV, Radio, Telefon und WLAN ausgestattet. Im traditionellen Restaurant lassen wir uns Frühstück und abends unser 3-Gänge-Menü schmecken. Direkt am malerischen Mühlbach gelegen und nur wenige Gehminuten zur Innenstadt.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension mit Silvestermenü
  • Transfers laut Programm (mit ÖPNV)
  • Programm wie beschrieben
  • Örtliche Stadtführung in Bayreuth
  • Führung durch das Festspielhaus, Eintritt Markgräfliches Opernhaus
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
7-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 5685 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 – 24 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

27.12.22 – 02.01.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Der Termin ist fast gesichert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 780
pro Person | Zuschläge

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger