• 3 Etappen auf dem Rennsteig
  • Weltkulturerbe Wartburg und Eisenach
  • Standort im Kurort Bad Tabarz
Deutschland/Thüringen: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7626-7636
Teilnehmerzahl
ab 1 Person
Reisedauer
4/8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 698
Preise in EUR pro Person

Wanderreise: Thüringer Wald: Rennsteig und mehr!

Auf dem schmalen, lang gestreckten Kamm des Thüringer Waldes verläuft der Rennsteig, im Mittelalter ein wichtiger Handels- und Grenzweg, heute der wohl bekannteste deutsche Höhenwanderweg. Ausgedehnte Wälder auf dem sanft geschwungenen Bergrücken, blühende Wiesen und tief eingeschnittene Täler charakterisieren den Naturpark Thüringer Wald. Auf dem Rennsteig wanderst du zur Weltkulturerbestätte Wartburg und durch die Klamm der Drachenschlucht. Vom Großen Inselsberg hast du einen herrlichen Ausblick über das weite Wäldermeer.

Von nur einem Standort, dem Kurort Bad Tabarz mit bunten Fachwerkhäusern, erwanderst du drei Etappen des Rennsteigs, ohne deine Koffer packen zu müssen. Weitere abwechslungsreiche Rundwanderungen führen zum Trusetaler Wasserfall oder durch den Bärengrund mit schönen Felsformationen. Einen Ausflug lohnt Eisenach, Geburtsstadt von Johann Sebastian Bach, mit quirliger Altstadt, historischen Gebäuden und Museen.

Karte der Reise 7626-7636

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise05.04.24

Anreise nach Bad Tabarz. Du unternimmst eine Einstiegswanderung auf dem Panorama-Rundweg (GZ: 2 1/2 Std.).

2. Tag: Ungeheurer Grund06.04.24

Mit der Thüringer Waldbahn fährst du nach Friedrichroda im Nationalen GeoPark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen. Zunächst wanderst du zum sehenswerten Schaubergwerk Marienglashöhle. Durch den Ungeheuren Grund, ein tief eingeschnittenes Waldtal, geht es entlang eines Baches gemächlich aufwärts und über die felsige Ruine der Schauenburg zurück nach Friedrichroda (GZ: 3 1/2 Std.).

3. Tag: Zur Wartburg07.04.24

Transfer nach Hörschel, dem Startpunkt des Rennsteigs. Dieser führt dich abwechslungsreich durch Wälder, über Wiesen und Felder. Am Großen Eichelberg bietet sich dir ein schöner Blick auf die Wartburg. Später verlässt du den Rennsteig und wanderst durch die Drachenschlucht. Die moosbewachsenen Felswände ragen bis zu 10 m auf. Von der Sängerwiese windet sich der Pfad dann hinauf zur Wartburg. Von hier oder ab Eisenach Transfer zurück zum Hotel (GZ: 5 1/2 oder 6 Std.).

4. Tag: Großer Inselsberg08.04.24

Transfer zur Hohen Sonne. Auf dem Rennsteig geht es vorbei an den markanten, aussichtsreichen Granitfelsen "Glöckner", an alten Grenzsteinen und dem Aussichtspunkt Venetianerstein. Dein Ziel ist der Große Inselsberg, der beliebteste Gipfel des Thüringer Waldes, mit grandiosem Fernblick. Per Transfer geht es zurück zum Hotel (GZ: 5 1/2 Std.).

5. Tag: Neue Ausspanne09.04.24

Transfer zum Großen Inselsberg. Durch Buchen- und Nadelwälder mit immer wieder weiten Ausblicken wanderst du auf dem Rennsteig zum Biotop Ebertswiese, das eine vielfältige Flora aufweist. Rücktransfer von der Neuen Ausspanne (GZ: 4 Std.).

6. Tag: Trusetaler Wasserfall10.04.24

Per Bus oder Pkw nach Brotterode. Die Rundwanderung führt dich zum künstlich angelegten Trusetaler Wasserfall (ab Ostern in Betrieb), mit 50 m der höchste Wasserfall Thüringens. Anschließend geht es über aussichtsreiche Hangwege hinauf zur Ruine der Wallenburg und zum Mommelstein (701 m), von denen du jeweils einen schönen Ausblick hast (GZ: 5 Std.).

7. Tag: Bärengrund11.04.24

Die letzte Wanderung startet direkt am Hotel und führt auf urigen Schluchtwegen durch den Bärengrund und auf den Übelberg. Bei der kürzeren Variante wanderst du durch den "märchenhaften" Lauchagrund (GZ: 4 1/2 oder 2 1/2 Std.).

8. Tag: Abreise12.04.24

Rückreise oder Verlängerung.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Schwierigkeitsgrad

Mittelschwere Wanderungen auf gut markierten Wegen. Tägliche Gehzeiten von 3 1/2 – 6 Std., Entfernungen 12 – 20 km, an Tag 3 optional 23 km. Längster Aufstieg 500 m, längster Abstieg 350 m.

So wohnst du

AKZENT Hotel Zur Post
Bad Tabarz

Hotel:
Das Vier-Sterne-AKZENT Hotel Zur Post bietet ein Restaurant mit Sommerterrasse, eine rustikale Kellerbar, einen Beautyclub mit u.a. diversen Anwendungen, Massagen und Bädern (kostenpflichtig), einen kleinen Fitnessraum sowie einen mediterranen Saunabereich. WLAN steht kostenlos zur Verfügung.

Zimmer:
Die Komfort-Zimmer sind mit Föhn, Telefon, Sat-TV, Radio und Minibar ausgestattet.

Verpflegung:
Frühstücksbüfett

Lage:
Das Hotel liegt nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt.

Leistungen

Bei Reise-Nr. 7626 (8-tägig):

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstücksbüfett
  • Transfers an Tag 3, 4 und 5
  • digitale Wegbeschreibungen und Karten

Bei Reise-Nr. 7636 (4-tägig):

  • wie bei 7626, jedoch nur 3 Übernachtungen
  • Transfers an Tag 2 und 3

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kurtaxe (3,50 EUR pro Person/Tag, dadurch Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln inklusive)
  • Beautyanwendungen
4/8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7626-7636

Teilnehmerzahl: ab 1 Person

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Termine & Preise

05.04. - 20.10.24DZEZ
Reise-Nr. 76266981.088
Reise-Nr. 7636360570

Zusatznächte (ohne Wanderprogramm) bitte direkt bei Buchung anmelden.

ab € 698*

*Preise in EUR pro Person

Termine: tägliche Anreise möglich.

Hinweise:

  • Hundemitnahme für ca. 19 EUR pro Tag, zahlbar vor Ort.

An- und Abreise:

Eigenanreise:

1. Pkw-Anreise nach Bad Tabarz, kostenloser Hotelparkplatz.

2. Bahnanreise nach Bad Tabarz (von dort kostenlose Abholung durch das Hotel möglich) oder Reinhardsbrunn-Friedrichroda (Transfer 15 EUR pro Fahrt, zahlbar vor Ort). Transfers bitte direkt beim Hotel anmelden.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger