Harzer-Hexen-Stieg: Brocken & Bodetal

Karte der Reise 7615
  • Deutschland/Harz: Wanderreise (individuell)
  • Naturerlebnis im Nationalpark Harz
  • "Oberharzer Wasserregal"
  • Fachwerk in der Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg

Detaillierte Reiseinformationen als PDF ansehen

Schwierigkeitsgrad GPS Hunde

ab € 574

Reise buchen
2020:

Sanft auslaufende Mischwälder im Westen – das grandiose Bodetal im Osten – und mittendrin führen scheinbar unendliche Wanderwege über Hochmoore zu Wasserfällen, bizarren Granitgebilden und Seen. Und all dies überragt der Brocken, im Volksmund auch Blocksberg genannt – in Goethes Faust Schauplatz der Walpurgisnacht. Nach sechs Etappen erreicht der Wanderer von tanzenden Hexen und kichernden Teufeln verfolgt, die von der UNESCO gekrönte Altstadt von Quedlinburg mit ihren über 1.200 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten.

Der Weitwanderweg Harzer-Hexen-Stieg erstreckt sich über fast 100 km Länge zwischen Osterode und Thale von West nach Ost. Der Weg ist auch ein Symbol für das Zusammenwachsen Deutschlands, denn er verbindet früher Getrenntes: Im Bereich des "Grünen Bandes" wanderst du über die ehemalige Grenze zwischen BRD und DDR. Während vor der Wiedervereinigung mitten im Harz "die Welt zu Ende" war, verbindet heute der übergreifende Nationalpark Harz diese markante Mittelgebirgslandschaft. Nicht nur die ganze Schönheit und wild-urwüchsige Natur liegen dir zu Füßen, du begegnest auch der mehr als tausendjährigen Bergbaugeschichte, zu der auch das "Oberharzer Wasserregal" gehört, ein im 16. – 18. Jh. angelegtes Wassersammelsystem, das in seiner Ausdehnung und Erhaltung weltweit einzigartig ist. Es erhielt daher den Welterbe-Status der UNESCO.

Gäste-Stimmen

Der Harzer Hexen-Stieg ist eine mehr als lohnenswerte Alternative zu anderen, viel bekannteren „Steigen“. Gutes Essen und tolle Getränke in interessanten Hotels sind eine echte Bereicherung.
Andreas K., Odentahl

Der Ostharz ist unerwartet schön, sowohl landschaftlich als auch architektonisch.
Dietrich B., Berlin

Entdecken Sie den abwechslungsreichen Hexenstieg, seine Gastfreundschaft und Schönheit, auch für Nicht-Senioren geeignet.
Alexa G. und Rosemarie B., Mannheim

Eine wunderschöne Wanderreise durch eine interessante Landschaft, gut organisiert, mit sympathischen Hotels und vor allem sehr guten Karten und Wegbeschreibungen, so dass man völlig problemlos allein oder zu zweit wandern kann. Die Tagesstrecken sind auch für nicht besonders Geübte zu bewältigen.
Rosemarie F., Maintal

Über die Trekkingroute erschließt sich Natur und Kultur und historische Landschaft mit wunderbaren Höhepunkten.
Ingrid S., Hamburg

Perfekte Planung, schöne Hotels, Gepäcktransport super bequem und das Wetter hat auch fein mitgespielt: Wandern de luxe!
Kurt K.

Reisebeschreibung war perfekt. Sehr schöne Wanderungen und mehrere sehr besondere Hotels.
Ben F., Eys

Zu empfehlen wäre allerdings auch ein zusätzlicher anschließender Besuch der Stadt Wernigerode in eigener Regie und auf jeden Fall die Teilnahme an den Führungen (kostenlos) auf dem Brocken und der Besuch des Brockenhauses. Für Naturliebhaber bietet sich der angebotene Transfer in Clausthal-Zellerfeld an, um einen langen Gang über Stadtstraßen zu vermeiden. Die mit Abstand schönste Etappe war die letzte, der Weg durch die Bodeschlucht nach Thale.
Karl-Heinz W., Selm

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:
1. Tag, 10.04.20: Willkommen im Harz!

Anreise nach Osterode, ein "rode"-Ort aus der Zeit um 1.000 n. Chr. mit schönem Fachwerk und sehenswerter Altstadt. Vom hiesigen Harzer-Kornmagazin von 1720 (das heutige Rathaus) wurde einst die Ernährung der Erzbergarbeiter gesichert.

2. Tag, 11.04.20: Hundscher Weg

Auf dem historischen "Hundscher Weg", den auch die Eselskarawanen mit Brotgetreide schon nahmen, erreichst du den idyllisch gelegenen Bärenbrucher Teich und wanderst dann nach Clausthal-Zellerfeld, dem ehemaligen Bergbauzentrum im Oberharz (GZ: 5 Std.).

3. Tag, 12.04.20: Oberharzer Wasserregal

Du erreichst schnell die Clausthaler Hochfläche in 600 m Höhe. Entlang des "Oberharzer Wasserregals", ein System aus Teichen, Wasserläufen und Dämmen, wanderst du bis nach Altenau (GZ: 5 Std.).

4. Tag, 13.04.20: Aufstieg zum Brocken

Entlang der "Steilen Wand", einem imposanten Felssturz, wanderst du auf schmalen Pfaden nach Torfhaus. Von dort führt dich der "Goetheweg" durch das Torfhausmoor auf den höchsten Berg Norddeutschlands (1.142 m). Mit der historischen Brockenbahn fährst du nach Drei Annen Hohne und von dort weiter per Bus nach Braunlage (2 Nächte; GZ: 5 Std.).

5. Tag, 14.04.20: Wurmberg

Zu Fuß oder bequem per Gondelbahn geht es auf den Wurmberg, mit 971 m höchster Berg Niedersachsens, mit Ausblick auf den benachbarten Brocken. Weiter in der Höhe führt dich der Weg zur felsigen Kuppe der Achtermannshöhe mit Rundum-Sicht bis weit ins Harzvorland. Entlang des von Erlen gesäumten Bergbaches Bode erreichst du wieder Braunlage (GZ: 3 1/2 oder 5 Std.).

6. Tag, 15.04.20: Flüsse und Höhlen

Entlang des Hirschbachs und der Bode erreichst du Rübeland mit den berühmten Tropfsteinhöhlen und dem noch aktiven Kalktagebau. Weiter an der Bode entlang wanderst du ins abgelegene Neuwerk, welches zu den ursprünglichsten Bergmannsdörfern des Harzes zählt. Per Transfer geht es nach Treseburg (GZ: 4 1/2 Std.).

7. Tag, 16.04.20: Grand Canyon des Harzes

Von Treseburg wanderst du in das Naturschutzgebiet Bodetal mit dem "Grand Canyon des Harzes". Du erreichst den Bodekessel, einen der Höhepunkte der Tour. Einzigartig ragen die Steilwände auf, Buchen, Fichten und Eiben krallen sich in den Fels. In Thale kannst du entweder noch einen Abstecher zum bekannten Aussichtspunkt "Hexentanzplatz" unternehmen oder direkt mit dem Zug nach Quedlinburg fahren. Erkunde dort die mittelalterliche Altstadt (GZ: 3 – 5 1/2 Std.).

8. Tag, 17.04.20: Auf Wiedersehen!

Rückreise ab Quedlinburg.


Legende

F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Anforderung
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen auf gut markiertem Weg in teils hügeligem, teils bergigem Gelände. Tägliche Entfernungen 11 – 20 km. Längster Aufstieg 650 m (sonst moderater), längster Abstieg 400 m.


Legende

F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Anforderung
Ü = Übernachtung

Wir buchen für dich freundliche Drei-Sterne- bzw. Mittelklasse-Hotels mit Sauna (außer in Altenau). In Quedlinburg wohnst du in einem Vier-Sterne-Hotel direkt am Fuß des Schlosses.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstücksbüfett
  • Gepäcktransport zwischen den Hotels
  • Transfer an Tag 6
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Fahrten mit der Brockenbahn, Seilbahn, Bus und Zug (ca. 45 EUR pro Person)
  • Kurtaxe/ Ortstaxe (3 EUR pro Person/Tag)

Termine

tägliche Anreise möglich.

Preise in € pro Person bei mind. 2 Personen

EZDZ
10.04. - 18.10.20678574

Aufpreis falls nur eine Person reist: 99 EUR

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden. Empfehlenswert ist Quedlinburg für die Besichtigung der Altstadt.

Reisen für Alleinreisende

Alleinreisende

Bei dieser Reise kannst du auf Wunsch auch alleine wandern.

  • Hundemitnahme für 6 – 10 Euro pro Nacht (je nach Hotel), zahlbar vor Ort.

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise nach Osterode. Kostenloser, unbewachter Parkplatz am Harzer-Hexen-Stieg. Hotelparkplatz für ca. 28 EUR pro Woche, bitte rechtzeitig direkt beim Hotel anmelden. Am Ende von Quedlinburg per Zug zurück.
2. Bahnanreise nach Osterode, zurück von Quedlinburg.

Bahnreise:

  • Gerne unterbreiten wir dir ab 6 Monate vor Reiseende ein tagesaktuelles Angebot.

Startpunkt: Osterode

Endpunkt: Quedlinburg

Weitere Informationen findest du hier hier
Beratung

Du wünschst eine persönliche Beratung?

Wir sind gerne für dich da.
Telefonisch Mo – Fr.: 8.00 – 20.00 Uhr und Sa: 9.00 – 13.00 Uhr


Allgemein
+49 2331 9046

Per E-Mail an
mail@wikinger.de

Wandern in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen aktiv
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Newsletter

Bestelle den Wikinger-Newsletter mit interessanten Angeboten, Infos zu Reisen mit Durchführungsgarantie, wertvollen Urlaubstipps und gewinne monatlich jeweils einen von drei Reisegutscheinen à 100 €!

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

WWF Deutschland

Gemeinsam für nachhaltiges Reisen. Wikinger Reisen ist strategischer Partner vom WWF Deutschland. Die Zusammenarbeit hilft uns, nachhaltigeres Reisen auf allen Ebenen umzusetzen.

Nach oben