• Burgen auf Bergen
  • Fachwerkidylle am Fluss
  • Hotel mit toller Aussicht ins Werratal
Deutschland/Hessen: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
5673
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Werra-Burgen-Steig: von Burg zu Burg und entlang der Werra

Hoch über der Werra thronen mittelalterliche Burgen und Schlösser, während sich unten malerische Fachwerkdörfchen am Fluss wie Perlen an einer Schnur aufreihen. Der Werra-Burgen-Steig ist ein junger Fernwanderweg, der die reizvollen Berg- und Flusslandschaften in den Naturparks Münden, Meißner-Kaufunger Wald und Eichsfeld-Hainich-Werratal erschließt. Der Burgensteig verläuft auf beiden Seiten der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Hier im früheren Zonenrandgebiet haben sich historische Dorfstrukturen und unberührte Naturlandschaften erhalten. Das „Grüne Band" des Grenzstreifens, das „blaue Band" der Werra und viele Premium-Wanderwege verbinden heute, was lange getrennt war.

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Karte der Reise 5673

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise25.09.22

Individuelle Anreise nach Bad Sooden-Allendorf.

2. Tag: Burg Ludwigstein26.09.22

Von der Burg Ludwigstein über den Großen Habichtstein und den Rosskopfturm wandern wir durch Eichen- und Buchenwälder nach Bad Sooden. Der Fernwanderweg E6 und der hessische Zweig des Werra-Burgen-Steiges verlaufen hier gemeinsam auf derselben Route (GZ: 5 Std., +/- 500 m).

3. Tag: Burg Hanstein und Teufelskanzel27.09.22

Eine der schönsten Wanderungen auf dieser Reise. Vom Fuße der Burg Ludwigstein geht es rauf zur Burg Hanstein, auf der Teile von "Der Medicus" gefilmt wurden. Auf dem "Grünen Band", an der Kante zum tief eingeschnittenen Werratal, geht es weiter zur Teufelskanzel. Nach der grandiosen Aussicht über die Werraschleife bietet sich in der gemütlichen Berghütte eine Einkehr an, bevor es zurück zum Hotel geht (GZ: 5 Std., + 450 m, - 400 m).

4. Tag: Auf prämierten Wanderwegen28.09.22

Hier bündeln sich die berühmtesten Wanderwege der Region: Werra-Burgen-Steig, Premiumweg P4, Fernwanderweg E6 und das "Grüne Band" führen uns von der Hessischen Schweiz durch ein Seengebiet in die mittelalterliche Handelsstadt Eschwege (GZ: 4 1/2 Std., + 200 m, - 350 m).

5. Tag: Zur freien Verfügung29.09.22

Du kannst so viel unternehmen! Ein Ausflug nach Hannoversch Münden oder Göttingen ist ebenso interessant wie der Besuch des Grenzlandmuseums bei Allendorf.

6. Tag: Schloss Berlepsch30.09.22

Auf der nördlichsten Tagesetappe des Werra-Burgen-Steiges starten wir unsere Wanderung mit einem Rundgang durch Witzenhausen. Die Kirschen-Hauptstadt bezaubert durch ihre Fachwerkhäuser sowie die schöne Lage direkt an der Werra. Jedes Jahr von Ende April bis Anfang Mai hüllt sich das Umland in ein Kirschblütenmeer. Ein tolles Naturschauspiel! Zur nachmittäglichen Einkehr wandern wir an Schloss Berlepsch vorbei, welches die Werra, die Obstplantagen und die bewaldeten Berge überragt (GZ: 4 Std., +/- 300 m).

7. Tag: Durch die Hessische Schweiz01.10.22

Die Hessische Schweiz ist vor allem wegen ihrer markanten Felsen und ihrer fantastischen Ausblicke berühmt. Am Weg liegt Schloss Rothestein, 150 Meter hoch über dem Werra-Tal. Unten am Fluss verbringen wir unsere Pause im Fischerstübchen, bei schönem Wetter auf der Terrasse. An der Werra entlang wandern wir zurück zum Hotel (GZ: 5 Std., + 350 m, - 450 m).

8. Tag: Abreise02.10.22

Individuelle Abreise oder Verlängerung.

Wikinger-Tipp

Ein zarter Blütenduft liegt in der Luft – es ist Kirschblütenzeit im Werratal! Weiß wie von Schnee bedeckt präsentieren sich Tausende von Obstbäumen. Die weiße Pracht überzieht im Frühling die Talhänge der Obstanbaugebiete. Der Reisetermin 25.04.-02.05. fällt in diese Zeit. Wer es lieber "bunt" mag, der ist hier im Herbst richtig. Die Buchenmischwälder sind dann eine leuchtend rot-gelbe Pracht!

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Waldhotel Soodener Hof
Bad Sooden-Allendorf

Hotel:
Das Drei-Sterne-Waldhotel Soodener Hof überzeugt mit seiner ruhigen Lage, der Panoramaterrasse und der tollen Aussicht. Ein 350 m² großer Wellnessbereich mit Schwimmbad, Saunen und verschiedenen Beautybehandlungen (gegen Gebühr) sorgt für Entspannung.

Zimmer:
Die 57 Zimmer sind individuell, zum Teil mit Massivholzmöbeln im Countrystil, eingerichtet. Sie verfügen über Sat-TV, Föhn und Kosmetikspiegel.

Verpflegung:
reichhaltiges Frühstück, abends Büfett oder 3-Gänge-Menü

Lage:
im Sole-Heilbad Bad Sooden-Allendorf, der "Perle des Werratals". Sehr ruhig, am Wald und am Rande des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Alle Transfers von/zu den Wanderungen
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 5673

Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

25.09.22 – 02.10.22
Reiseleiter: Dirk Klüners
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAusgebucht / Warteliste
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 760
pro Person | Zuschläge
23.10.22 – 30.10.22
Reiseleiter: Tim Raschner
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 760
pro Person | Zuschläge

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger