• Hotel zentral in der Altstadt von Görlitz
  • Kloster St. Marienthal, Herrnhut und Zittauer Fastentuch
Deutschland/Sachsen: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
5667
Teilnehmerzahl
12 – 24 Personen
Reisedauer
7 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.015
pro Person

Wanderreise: Görlitz und Oberlausitz – Silvester auf die Sekunde genau

Görlitz – nur hier gehen die Uhren wirklich richtig. Denn hier verläuft der 15. Meridian, an dem die mitteleuropäische Zeit ausgerichtet wird. Am östlichsten Rand Deutschlands, am Fuß einer erloschenen Vulkankuppe direkt an der Neiße, liegt unser Standort mit fast 4.000 denkmalgeschützten Gebäuden. Von hier aus starten wir unsere Ausflüge in die Oberlausitz.

Reisedauer
7 Tage
Teilnehmerzahl
12 – 24 Personen
Karte der Reise 5667

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise nach Görlitz ...28.12.22

... bis 18 Uhr. Die Reiseleitung stellt das Programm vor.

2. Tag: Weg der Deutschen Einheit29.12.22

Wanderung auf einem Abschnitt des Weges der Deutschen Einheit zur Landeskrone (420 m), dem Hausberg von Görlitz.

3. Tag: Kloster und Fastentuch30.12.22

Auf unserem heutigen Programm steht eine Busrundfahrt, wo wir u. a. das Kloster St. Marienthal, den Ort Herrnhut und Zittau mit dem bekannten Fastentuch besichtigen.

4. Tag: Königshainer Berge31.12.22

Unser Aufstieg beginnt im Ort Königshain. Vorbei an mit Wasser gefüllten Steinbrüchen und besonderen Bergformationen erreichen wir die zweithöchste Erhebung der Königshainer Berge, den Hochstein (406 m). Wir genießen das herrliche Panorama und wandern nach einer kurzen Stärkung wieder hinunter in die Ortschaft. Am Abend genießen wir ein Silvestermenü, danach begrüßen wir das neue Jahr im Freien.

5. Tag: Görlitz01.01.23

Stadtführung in Görlitz und danach Möglichkeit, die polnische Seite der Stadt kennenzulernen (fakultativ).

6. Tag: Zittauer Gebirge02.01.23

Unser heutiges Ziel ist ein Berg bei Oybin mit Blick ins Böhmische.

7. Tag: Rückreise03.01.23

Individuelle Rückreise nach dem Frühstück.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Hotel Italia
Görlitz

Das familiengeführte Hotel Italia liegt zentral in der Görlitzer Altstadt. Es besteht aus zwei denkmalgeschützten, renovierten Häusern – dem Renaissance- und dem Gästehaus in der Altstadt. Von hier aus können wir bequem die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu Fuß erreichen. In den Zimmern gibt es zum Teil liebevolle Details wie Stuck oder Malereien. Sie sind mit LCD-TV, WLAN und Föhn ausgestattet. Im Gästehaus befindet sich auch das Restaurant "Schlesische Oase", wo wir zu Abend essen.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Örtliche Stadtführung in Görlitz
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
7-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 5667 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 12 – 24 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

28.12.22 – 03.01.23
Reiseleiter: Bernd Fischer
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.015
pro Person | Zuschläge

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger