• Vier-Sterne-Hotel in Wesel direkt am Rhein
  • Besuch der Römerstadt Xanten
  • Stille Natur, unbekannte Pfade und prachtvolle Schlösser
Deutschland/Nordrhein-Westfalen: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
56382
Teilnehmerzahl
10 – 24 Personen
Reisedauer
5 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Wesel – rutsch gut hinein am Niederrhein

Raureif, knorrige Äste, Nebel über dem Fluss – fast ein bisschen mystisch ist die Stimmung im Winter am Niederrhein. Wir entdecken die Römer-, Dom- und Siegfriedstadt Xanten und wandern an der Seite von "Väterchen Rhein". Und wo wir schon hier sind ... da schauen wir auch zu den holländischen Nachbarn rüber. Komm mit ins Winterwonderland am Rhein.

Reisedauer
5 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 24 Personen
Karte der Reise 56382

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen am Niederrhein28.12.22

Anreise nach Wesel bis 18 Uhr. Unser Reiseleiter stimmt uns auf ein paar interessante Tage ein. Anschließend gemeinsames Abendessen im Hotelrestaurant.

2. Tag: Die Römerstadt Xanten29.12.22

Wir starten unsere Wanderung in Alpen. Eiszeitliche Hügel, Felder und eine Wasserburg – die typisch niederrheinische Landschaft. Unser Ziel ist die Römerstadt Xanten (GZ: 4 1/2 Std., +/- 250 m). Hier treffen wir bei einer Stadtführung auf 2.000 Jahre bewegte Geschichte. Danach bleibt noch Zeit für eigene Erkundungen.

3. Tag: Entlang der Rheinpromenade30.12.22

Immer am Rhein entlang – wir sind unterwegs auf der Rheinpromenade bis zum Auesee. Der Blick übers Wasser inspiriert Herz und Gemüt. Durch weite Wälder geht es zum spätbarocken Schloss Diersfordt (GZ: 2 Std., kaum Höhenunterschiede). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

4. Tag: Besuch bei den holländischen Nachbarn31.12.22

Mit dem Zug erreichen wir Elten an der niederländischen Grenze. Vom Eltenberg, stolze 82 m hoch, genießen wir traumhafte Blicke ins Rheintal. Wir "reisen" ein in die Niederlande, genauer gesagt nach ´s-Heerenberg. Hier erwarten uns das imposante Schloss Huis Bergh und die sehenswerte Altstadt (GZ: 3 Std., +/- 100 m).

5. Tag: Auf Wiedersehen!01.01.23

Nach dem Frühstück treten wir mit vielen Eindrücken die Rückreise an.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

So wohnst du

Welcome Hotel
Wesel

Hotel:
Das moderne Vier-Sterne-Welcome-Hotel Wesel verfügt über ein Restaurant und eine Lobby-Bar. Ein Wellnessbereich (gegen Gebühr) mit finnischer Sauna und Bio-Sauna macht uns den Aufenthalt angenehm.

Zimmer:
Die 103 modern eingerichteten Suiten verfügen alle über einen separaten Wohn- , und Schlafraum. Mit 50 m² sind sie besonders groß und mit einer Küchenzeile, Sat-TV, Safe, Föhn und WLAN ausgestattet. Bademäntel stehen kostenfrei zur Verfügung.

Verpflegung:
Halbpension. Den Silvesterabend feiern wir im Hotel.

Lage:
Direkt am Rhein, an der Promenade gelegen. Zur Innenstadt von Wesel führt ein schön angelegter Fußweg (ca. 20 Gehminuten). Der Bahnhof Wesel ist ca. 3 km entfernt.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 4 Übernachtungen in der Superior-Suite (2er-Belegung) mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (3-Gänge-Menü oder Büfett)
  • Silvesterabend: Festliches 6-Gang-Menü und Mitternachtssekt
  • Transfers laut Programm (mit ÖPNV)
  • Programm wie beschrieben
  • Örtliche Stadtführung in Xanten
  • Immer für dich da: der Wikinger-Reiseleiter Stefan Heyder
5-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 56382 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 – 24 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

28.12.22 – 01.01.23
Reiseleiter: Stefan Heyder
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 630
pro Person | Zuschläge

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger