• Größte Vulkanlandschaft Mitteleuropas
  • Eindrucksvolle Natur auf dem Lieserpfad
  • Geologie pur!
Deutschland/Eifel: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
56281
Gästezahl
10 - 20 Personen
Reisedauer
7 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Die Vulkaneifel – Berge, Burgen und Basalt

Die Eifel fasziniert uns durch die imposante und gleichzeitig idyllische Vulkanlandschaft, in der es jahrtausendelang kochte, brodelte und explodierte. Entsprechend hat die hiesige Natur eine lange und „bewegte“ Geschichte. Daraus enstanden sind mehr als 400 kleine und große Vulkane, Lavaströme und mystische Maare, auch die „Augen der Eifel“ genannt. Eingebettet in die sanften Hügel der Landschaft, spiegeln sie den Himmel in ihrem tiefblauen Wasser wider. Rund um unseren Standort lädt uns diese besondere Landschaft zum Entdecken ein.

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
7 Tage
Gästezahl
10 - 20 Personen
Karte der Reise 56281

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen in der Eifel!08.05.22

Nach der individuellen Anreise bis 18 Uhr stellt uns die Reiseleitung das Programm vor. Danach essen wir gemeinsam zu Abend.

2. Tag: Lieserpfad & Trockenmaar09.05.22

Ausgangspunkt für unsere Wanderung ist Weiersbach. Durch idyllische Flusstäler und an einer Mineralquelle vorbei wandern wir meist auf einfachen Wegen. Bei einem Abstecher zum Eckfelder Trockenmaar können wir eine der bedeutendsten Fossilien-Fundstätten Europas sehen. Berühmt wurde sie insbesondere durch das Skelett des „Eckfelder Urpferdchens“. Am Nachmittag erreichen wir wieder Manderscheid (GZ: 4 Std., + 45 m, - 120 m) und statten dem Maarmuseum einen Besuch ab. Schwerpunkt der Ausstellungen sind die Geschichte und Entstehung der „Augen der Eifel“. Ein Museum zum Anfassen und Erleben!

3. Tag: Manderscheider Burgenpfad10.05.22

Wir starten am Hotel. Auf schmalen Pfaden wandern wir zum Aussichtspunkt Belvedere mit Blick auf Manderscheid und die umliegenden Burgen. Die Oberburg lockt mit ihrem Bergfried, den wir gemeinsam besteigen können. Danach geht es über die Turnierwiese zur Niederburg mit Besichtigung der Burganlage (GZ: 3 Std., + 125 m, - 145 m). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

4. Tag: Zur freien Verfügung11.05.22

Vielleicht eine Wanderung um die Dauner Maare in Eigenregie?

5. Tag: Vulkaneifel alpin12.05.22

Heute steht der schönste Teil des Lieserpfades auf dem Programm. Damit wir den Weg genießen können, starten wir nach einem kurzen Transfer in Karl. Auf und ab, meist auf schmalen Pfaden und begleitet von traumhaften Ausblicken, wandern wir bis zu einem schönen Café in Manderscheid (GZ: ca. 5 Std., + 150 m, - 110 m).

6. Tag: Vulkanerlebnis Mosenberg13.05.22

Vom Hotel geht es heute zur Wolfsschlucht und weiter zum Horngraben. Der Blick fällt auf schroffe Basaltwände und Lavaformationen, überall findet sich Eruptionsgestein aus den nahegelegenen Vulkankratern. Wir besuchen die Infostelle Vulkanerlebnis und erklimmen danach den Mosenberg. Von oben haben wir Blicke, die wir nicht so schnell vergessen werden. Vorbei am Windsborn-Kratersee, dem einzigen Kratersee nördlich der Alpen, der ständig mit Regenwasser gefüllt ist und dem größten Maar der Westeifel (Meerfelder Maar) wandern wir zurück zum Hotel (GZ: 4 Std., +/- 245 m).

7. Tag: Bis zum nächsten Mal14.05.22

Nach dem Frühstück individuelle Abreise.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Die Küche des Hotels Heidsmühle hat sich als Qualitätsbetrieb der Regionalmarke Eifel dazu verpflichtet, überwiegend regionale Produkte für ihre Speisen zu verarbeiten. Tobias Stadtfeld, der Besitzer, kennt die meisten Produzenten persönlich, wodurch er die Qualität aller Produkte sicherstellt.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Heidsmühle
Manderscheid

Hotel:
Unser Drei-Sterne-Hotel Heidsmühle wird bereits in fünfter Generation als Familienbetrieb geführt. Die ehemalige Sägemühle wurde mit Liebe zum Detail in ein Wohlfühlhotel umgebaut. Das Restaurant des Hotels ist bekannt für seine traditionelle Eifeler Küche und seine fangfrischen Forellen. Außerdem gibt es einen schön angelegten Hotelgarten mit Schwanenweiher und Forellenteich. Kostenfreie Hotelparkplätze sind vorhanden.

Zimmer:
Die 21 Zimmer sind hell und liebevoll eingerichtet. Sie verfügen über Sat-TV, Telefon, Radio und WLAN.

Verpflegung:
Frühstück und 3-Gänge-Menü. Probier doch mal die Kuchen und Torten aus eigener Konditorei.

Lage:
In traumhaft ruhiger Waldlage am Fuße des Mosenbergs gelegen. Zur Ortsmitte von Manderscheid sind es ca. 1,5 km.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Alle erforderlichen Transfers zu/von den Wanderungen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritt und Führung im Maarmuseum, Eintritt Niederburg
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
7-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 56281 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 10 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 560

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger