• Märchenhaftes Mittelgebirge
  • Tiefe Einblicke in die Geschichte
  • Brauereibesuch
Deutschland/Sachsen: Studienreise mit Wandern (geführt)
Reisenummer
5624
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Silberweg und Kupferhammer – Natur und Kultur im Erzgebirge

Im Erzgebirge liegen Natur, altes Handwerk und Gastfreundschaft dicht beieinander. Als natürliche Grenze zwischen Sachsen und Böhmen hat die Region durch die Jahrhunderte große Zeiten erlebt, aber auch Entbehrungen und Armut. Wir wandern durch die zauberhafte Landschaft des östlichen Erzgebirges voller Wälder, Vögel und Schmetterlinge. Unterwegs entdecken wir die Welt des untergegangenen Bergbaus, dem das Mittelgebirge seinen Namen verdankt.

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Karte der Reise 5624

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen im Erzgebirge!10.07.22

Individuelle Anreise nach Holzhau. Abends gemütliches Beisammensein und Spaziergang zu einem Aussichtspunkt.

2. Tag: Auf dem Kammweg11.07.22

Am Waldrand und über Wiesen wandern wir aus dem idyllischen Muldental mit herrlicher Sicht über die „Goldene Höhe“ bis zur Alten Poststraße. Nach dem Erlebnis der malerischen Landschaft ist am romantisch gelegenen Hotel Kreuztanne in Sayda Entspannung angesagt (GZ: 4 Std., + 300 m, - 350 m).

3. Tag: Rund um Rechenberg12.07.22

Eine erlebnisreiche Rundwanderung führt uns von Holzhau zum Aussichtspunkt Steinkuppe und hinab auf den Muldenwanderweg, dem wir bis Rechenberg folgen. Durch dichten Wald geht es zurück zu den Bergwiesen von Holzhau (GZ: 4 Std, +/- 500 m). Das Schmankerl des Tages ist der Besuch der kleinen Privatbrauerei "Rumpelbräu".

4. Tag: Ausblicke vom Schwartenberg13.07.22

Die Umgebung von Seiffen ist landschaftlich wunderschön. Wir wandern nach Neuhausen zum Schloss Purschenstein und über den Schwartenberg mit seinem Panoramablick zurück (GZ: 4 Std., +/- 400 m) zum Freilichtmuseum von Seiffen. Hier tauchen wir für zwei Stunden in das Leben der Vergangenheit ein.

5. Tag: Bergbau und Spielzeug14.07.22

Heute treffen wir einen Bergmann, der uns über den Bergbau erzählt. Auf einer kleinen Tour entdecken wir die Geschichte des Spielzeugortes Seiffen und besuchen das Spielzeugmuseum.

6. Tag: Zöblitz15.07.22

Die Serpentinsteinstadt Zöblitz liegt direkt am mittelalterlichen Fernhandelsweg „Alter Böhmischer Steig“ und ist Ausgangspunkt unserer Wanderung. Ein abwechslungsreicher Weg führt zurück zur Saigerhütte (GZ: 4 1/2 Std., +/- 330 m). Nachmittags erleben wir in Olbernhau, was ein Kupferhammer ist.

7. Tag: Auf nach Tschechien!16.07.22

Diese besondere Wanderung führt uns in den tschechischen Teil des Erzgebirges. Von Sankt Katharinaberg (Hora Svaté Kateřiny), das früher wichtiger Standort für Silber- und Kupferbergbau war, geht es mit weiten Blicken in das Erzgebirge zur kleinen Siedlung Ladung (Lesná) und weiter durch idyllische Landschaften nach Nová Ves (GZ: 4 Std., +/- 400 m).

8. Tag: Auf Wiedersehen!17.07.22

Voller neuer Eindrücke reisen wir nach dem Frühstück ab.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Infos zum Insider-Reiseleiter

"Die Waldränder mit ihren weiten Ausblicken über blühende Wiesen und kleine Dörfer haben mich vom ersten Augenblick an begeistert. Die sanfte Landschaft ist sehr abwechslungsreich."

Insider Stephan Kinkele

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

In Holzhau wohnen wir für 4 Nächte im gemütlichen Drei-Sterne-Plus-Hotel Talblick. Es ist familiär geführt und liegt traumhaft über dem Tal der Mulde, einem historischen Gebiet von Wäldern, Händlern und Flößern. Bis zum Ortskern sind es ca. 800 Meter. Für das leibliche Wohlbefinden sorgen ein Restaurant und eine Sauna. Die Zimmer sind mit Föhn, TV, WLAN, Radio, Telefon, Safe und Minibar ausgestattet. 3 Nächte verbringen wir in Olbernhau in der Nähe von Seiffen im Hotel Saigerhütte. Es liegt mitten im neuen Weltkulturerbe und verspricht nächtliche Ruhe und historische Tiefe. Das Hotel ist gemütlich, urig und fein. Die 31 Zimmer sind stilvoll renoviert und individuell eingerichtet. Sie verfügen über TV, Telefon, Minibar, WLAN und Föhn.

zur Website des Hotels

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Transfers zu/von den Wanderungen, teils mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren für Brauerei, Freilichtmuseum Seiffen, Spielzeugmuseum, Kupferhammer
  • Kulturvortrag mit Lichtbildern im Hotel Talblick
  • Örtliche Führung in Seiffen
  • Immer für dich da: der Wikinger-Reiseleiter Stephan Kinkele
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 5624

Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

10.07.22 – 17.07.22
Reiseleiter: Stephan Kinkele
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
EinzelzimmerAusgebucht / Warteliste
ab € 985
pro Person | Zuschläge
24.07.22 – 31.07.22
Reiseleiter: Stephan Kinkele
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
EinzelzimmerAusgebucht / Warteliste
ab € 985
pro Person | Zuschläge
11.06.23 – 18.06.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
23.07.23 – 30.07.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
13.08.23 – 20.08.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger