• Potsdam entdecken
  • 66-Seen-Wanderweg
  • Weltkulturerbe Pfaueninsel
Deutschland/Brandenburg: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
56121
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Seen im Havelland – zum Verlieben schön!

Zauberhafte Schlösser und Gartenlandschaften liegen in einem bunten Flickenteppich aus Wasser und Land eingebettet. Sanfte Hügel, zahlreiche Seen, dazu weite Felder und Wälder prägen die abwechslungsreiche Havelseenlandschaft und ehemalige Heimat Theodor Fontanes. Dazu die beeindruckende Stadt Potsdam, die zu jeder (Jahres-)Zeit einen Besuch wert ist. Spürt dem Wasser nach und lauscht der Geschichte!

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Karte der Reise 56121

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen im Havelland!22.05.22

Individuelle Anreise bis 18 Uhr. Programmvorstellung und gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Durch die Glindower Alpen23.05.22

Wir umfahren das naturnahe Südufer des Schwielowsees und brechen anschließend zu unserer ersten Wanderung auf (GZ: 3 1/2 Std., +/- 160 m). Bei den Glindower Alpen handelt es sich um ehemalige Tongruben. Seit ihrer Renaturierung stehen sie unter Naturschutz und geben eine traumhafte Urwaldkulisse ab. Am Nachmittag erreichen wir das Schloss Petzow. Der 15 Hektar große Lenné-Park und die auf einer Anhöhe thronende Schinkelkirche beeindrucken uns.

3. Tag: Vom Schwielowsee zur Insel Potsdam24.05.22

Wir überqueren die ruhig dahinfließende Havel und wandern auf stillen Pfaden und schönen Uferwegen immer entlang der Route des 66-Seen-Weges. Große Parks und prachtvolle Gebäude säumen dabei unseren Weg. Vorbeiziehende Boote und Ausflugsschiffe auf der Havel sind unsere steten Begleiter. Durch den Park von Sanssouci wandern wir anschließend direkt ins Holländische Viertel mitten in Potsdam (GZ: 3 1/2 Std., +/- 60 m).

4. Tag: Weite Wälder und stille Heideflächen25.05.22

Nach kurzem Transfer starten wir am Ufer des Seddiner Sees zu einer Tour durch weite Kiefernwälder. Versteckte Heideflächen überraschen uns immer wieder. Und mit etwas Glück erblicken wir hier den seltenen Schwarzstorch. Es ist wieder der 66-Seen-Weg, der uns an stillen Gewässern vorbei und durch die Caputher Heide zurück zu unserem Hotel führt (GZ: 4 Std., + 100 m, - 130 m).

5. Tag: Für eigene Entdeckungen26.05.22

Es gibt so viel zu unternehmen. Wie wäre es mit einem Ausflug zu den Schlössern Friedrichs des Großen im Park von Sanssouci? Oder mit einem Spaziergang durch den Park Babelsberg, einem weiteren Weltkulturerbe? Auch die Hauptstadt Berlin ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

6. Tag: Caputh und Havelseen27.05.22

Über die „Schöne Aussicht“ und den Krähenberg spazieren wir durch den alten Caputher Ortskern zum Barockschloss Caputh, das malerisch gelegen im Lenné'schen Schlosspark steht. Unweit reckt sich die von Baumeister Friedrich A. Stüler entworfene Kirche gen Himmel. Nach der Besichtigung des Schlosses und einer Mittagsrast bringt uns ein kurzer Transfer zu unserem Wandereinstieg. Auf einem schattigen Höhenweg laufen wir zum Bootsanleger der Langen Brücke in Potsdam (GZ: 1 1/2 Std). Hier gehen wir an Bord der "Weißen Flotte", die uns über die langgestreckten Havelseen zurück nach Caputh bringt.

7. Tag: Welterbestätten und Parklandschaften28.05.22

Wie an einer Perlenkette reihen sich heute geschichtsträchtige Orte aneinander. Am Heiligen See erhebt sich Schloss Cecilienhof. Bald überqueren wir die Glienicker Brücke, Sinnbild der Teilung Deutschlands. Am anderen Ufer wartet schon Schloss Glienicke. Kurz darauf grüßt die Sacrower Heilandskirche (GZ: 4 Std., +/- 75 m). Die Mittagsrast verbringen wir auf der malerisch in der Havel schwimmenden Pfaueninsel.

8. Tag: Adieu, Havelland!29.05.22

Individuelle Abreise nach dem Frühstück oder möchtest du noch ein paar Tage verlängern?

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Märkisches Gildehaus
Caputh

Hotel:
Unser Drei-Sterne-Hotel Märkisches Gildehaus besticht durch seine Lage am Ufer des Schwielowsees. Das Hotel verfügt über 32 Zimmer, ein Restaurant und ein Seecafé, wo es sich herrlich entspannen lässt. Eine kleine Sauna steht ebenfalls zur Verfügung.

Zimmer:
Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer befinden sich im Erdgeschoss. Sie verfügen über Telefon, Kabel-TV, Internetanschluss, Föhn und eine Terrasse. WLAN-Nutzung ist im Café und Restaurant möglich.

Verpflegung:
Morgens stärkendes Frühstück. Abends essen wir gemeinsam im Hotelrestaurant.

Lage:
in Caputh, mitten im Havelseengebiet. Potsdam erreichst du in ca. 20 Minuten mit der Bahn.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Transfers zu/von den Wanderungen (mit ÖPNV)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritt Schloss Caputh und Pfaueninsel
  • Schiffsfahrt mit der "Weißen Flotte"
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 56121 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

22.05.22 – 29.05.22
Reiseleiter: Falk Hartwig
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWarteliste
ab € 820
pro Person | Zuschläge
03.07.22 – 10.07.22
Reiseleiterin: Anja Doms
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 820
pro Person | Zuschläge
16.07.22 – 23.07.22
Reiseleiter: Falk Hartwig
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 820
pro Person | Zuschläge
28.08.22 – 04.09.22
Reiseleiterin: Charlotte Strugalla
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWarteliste
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 820
pro Person | Zuschläge
10.09.22 – 17.09.22
Reiseleiterin: Anja Doms
Status: Der Termin ist fast gesichert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 820
pro Person | Zuschläge

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger