Deutschland/Hessen: Tagestour
Reisenummer
43DK
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Dauer (reine Gehzeit)
etwa 4,5 Stunden reine Gehzeit zzgl. Pausen
Streckenlänge
19 km

Tagestour Frankfurt "Stadtnahes Wandern von seiner schönsten Seite"

Einige Kunstwerke, alter Buchenwald, Jakobi und Maunzenweiher, Frankfurter Sehenswürdigkeiten, malerische Fachwerkhäuser. Eine Wanderung für die Seele: Im Frankfurter Stadtwald mit seinen humoristischen Skulpturen, dem Königsbrunnen und den vielen Stillgewässern. Wir wandern auf Goethes Spuren und besichtigen die "Neue Altstadt Frankfurts".

Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen

Tourenbeschreibung

Wir starten unsere Streckenwanderung am Parkplatz "Zur Buschscheer Apfelweinwirtschaft.

Von dort aus wandern wir erstmal in den Frankfurter Grüngürtel. Er umfasst etwa 8000 Hektar, was etwa einem Drittel des Frankfurter Stadtgebietes entspricht.

Nun folgen wir dem Weg weiter durch einen hohen Mischwald und kommen an einigen skurrilen Kunstwerken vorbei. Geschaffen wurden diese humoristischen Skulpturen von einigen Künstlern der "Neuen Frankfurter Schule".

Bald stehen wir vor dem Königsbrunnen. Er bildet die Fassung von 4. Quellen (1881). Das Wasser erhält durch seinen Eisenhydroxidgehalt seine braunrote Farbe.

Der Weg geht den Königlichen Bach entlang.

Danach überqueren wir den Jakobiweiher. Das größte Stillgewässer der Stadt und 1930 als Regenwasser-Rückhaltebecken angelegt.

Der Weg führt uns nun über dem Maunzenweiher, zum Wahrzeichen Frankfurts, dem Goetheturm (im Winter geschlossen).

Dort legen wir eine gemütliche Pause ein. Es besteht hier auch die Möglichkeit ein heißes Getränk zu uns zu nehmen.

Unsere Route führt uns weiter über kleine Pfade nach Oberrad. Natürlich machen wir dort einen Abstecher zum "Grüne Soße Denkmal".

Am Main entlang werden wir begleitet von den beeindruckenden Ausblicken auf die Frankfurter Skyline.

Bis wir in die neue Frankfurter Altstadt mit Ihren verwinkelten Gassen und malerischen Perspektiven eintauchen! Wir gehen vom Dom über dem Krönungsweg zum Römerplatz.

Wandeln auf den Spuren Goethes und bestaunen das Haus seiner Tante Melber.

Weitere bekannte Gebäude wie das „Rote Haus“ und die „Goldene Waage“, ein Renaissance-Fachwerkhaus, errichtet im 17. Jahrhundert von dem Gewürzhändler und Zuckerbäcker Abraham von Hameln aus Tournai, erstrahlt heute wieder in voller Pracht.

Zum Abschluss gibt es die Möglichkeit in einer Appelwöi Gaststätte in Alt Sachsenhausen einzukehren.

Bitte beachtet, dass es sich bei dieser Wanderung um eine Streckenwanderung handelt und die Rückfahrt zum Ausgangspunkt in Eigenregie ( und auf eigene Kosten erfolgt ). Bahnanbindungen sind vorhanden.

Anforderungen

Ausrüstung

dem Wetter angepasste Kleidung - ausreichend Wasser / Getränke und Verpflegung/Lunchpaket für unterwegs.

Schuhe mit guter Profilsohle - Sitzkissen und Geld für eine Einkehr.

Schwierigkeitsgrad

Gute Kondition für 19 km / alles flach

Treffpunkt & Anreise

Parkplatz "Zur Buschscheer Apfelweinwirtschaft" Gablonzerstr.11 , 60598 Frankfurt am Main. ÖPNV Anreise mit der S3 / S4 Haltestelle Louisa (100m. Fußweg) um 10:30 Uhr.

Termine & Preise

04.12.22
Reiseleiter: Dirk Klüners
Status: Die Durchführung ist garantiert
Verfügbar
ab € 20
pro Person

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger