• 8 Nationalparks und Naturreservate aktiv entdecken
  • Augen auf: tierische Vielfalt
  • Kostprobe auf einer Ananas-Plantage
Costa Rica: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
4307
Teilnehmerzahl
6 – 16 Personen
Reisedauer
20 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 4.578
pro Person

Wanderreise: Grünes Land – sprühendes Feuer

Auch wenn sich der Traum der Konquistadoren nicht erfüllte, in Costa Rica – der "reichen Küste" – das lang gesuchte Goldland zu finden, ist dieses tropisch-grüne Idyll zwischen Karibik und Pazifik dennoch ein wahres Eldorado für Naturfreunde. Von den Traumstränden der Pazifikküste über das fruchtbare Valle Central bis hinab in die baumüberschattete Wasserwelt des karibischen Tieflandes entfaltet sich ein farbenprächtiges Kaleidoskop vielfältiger Lebensräume. Mehr Tierbeobachtungsmöglichkeiten gehen nicht! Worauf wartest du?

Reisedauer
20 Tage
Teilnehmerzahl
6 – 16 Personen
Karte der Reise 4307

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Auf nach Costa Rica!21.10.24

Abflug nach Costa Rica, Ankunft in San José und Transfer ins Hotel. Übernachtung. 25 km.

2.-3. Tag: Nebelwald Monteverde22.10.24 - 23.10.24

Südwestlich des Arenal-Sees erstreckt sich das wohl populärste Naturschutzgebiet Costa Ricas – Monteverde. Auf dem weitläufigen Wegenetz des Santa Elena-Reservats erkunden wir die Flora und Fauna der Region. GZ 2-3 Std., ± 265 m. Auf einem fakultativen Skywalk über mehrere Hängebrücken erschließen sich uns die unzugänglichen Wipfelzonen des tropischen Bergnebelwaldes (GZ ca. 2 Std.). 2 Lodgeübernachtungen in Santa Elena. 145 km am 2. Tag. (2 x F)

4.-5. Tag: Rincón de la Vieja-Nationalpark24.10.24 - 25.10.24

Wir fahren weiter in den Norden Costa Ricas zum Nationalpark Rincón de la Vieja. Dort können wir am 5. Tag an den unteren Hängen des Vulkanmassivs unmittelbar den Pulsschlag unseres Planeten spüren. Sein feuriges Herz offenbart sich in blubbernden Schlammlöchern, heißen Schwefelquellen und Fumarolen. GZ 2-3 Std., ± 130 m. Wer mag, kann zudem durch Feuchtwald und über vegetationsarme Savannen zum Wasserfall La Cangreja wandern. GZ 5-6 Std. 2 Hotelübernachtungen beim Rincón de la Vieja-Nationalpark. 135 km am 4. Tag. (2 x F, 2 x A)

6.-7. Tag: Vulkan Arenal26.10.24 - 27.10.24

Der jüngste Vulkan Costa Ricas zählte bis vor Kurzem zu den aktivsten weltweit. Optional ist zunächst eine Wanderung am Ufer des Arenalsees möglich, der sich sanft in die Hügellandschaft einbettet. Dann geht es weiter in den gleichnamigen Nationalpark, wo wir über erkaltete Lavazungen und durch sekundären Regenwald wandern. GZ ca. 3 Std., + 190 m, - 180 m. Am 7. Tag steht ein Ausflug in das Naturschutzgebiet Caño Negro inklusive Bootstour auf dem Río Frío, dem "kalten Fluss" auf dem Programm. Hier, im wichtigsten Feuchtgebiet Costa Ricas, sind zahlreiche Tier- und Pflanzenarten beheimatet. 2 Hotelübernachtungen beim Vulkan Arenal. 165 km und 200 km. (2 x F, 1 x M)

8.-9. Tag: Laguna del Lagarto28.10.24 - 29.10.24

Die heutige Fahrt bringt uns in den äußersten Norden des Landes. Noch vor wenigen Jahrzehnten hätte allein die Reise dorthin eine mehrtägige Expedition bedeutet. Der Nachmittag steht uns für erste Erkundungen zur freien Verfügung. Wer Lust hat, kann eine Bootsfahrt auf dem Río San Carlos unternehmen, bei der zahlreiche Wasservögel und vielleicht sogar Kaimane beobachtet werden können. Am 9. Tag wandern wir in dem fast unberührten Dschungelparadies des Privatreservates und bekommen Einblicke in die unvorstellbare Artenvielfalt: rote und grüne Pfeilgiftfrösche, Affen, Papageien, Kolibris, Tukane und Spitzkrokodile sind in dieser Region beheimatet. GZ ca. 2 Std., + 145 m, - 130 m. Am Nachmittag bleibt Zeit für einen fakultativen Spaziergang ins nahegelegene Dorf Boca Tapada. 2 Lodgeübernachtungen an der Laguna del Lagarto. 95 km am 8. Tag. (2 x F, 2 x A)

10. Tag: Sarapiquí30.10.24

Durch das Tiefland von San Carlos fahren wir nach Puerto Viejo de Sarapiquí. Hier angekommen, besuchen wir eine organische Ananas-Plantage und erfahren mehr über die so wunderbar süße Frucht. Eine Kostprobe darf natürlich nicht fehlen. Du wolltest doch bestimmt schon immer mal wissen, wie du im Supermarkt die "richtige" Ananas auswählst, oder? Abends können wir uns im Tirimbina-Regenwaldreservat fakultativ auf eine Nachtwanderung begeben (GZ ca. 2 Std.). Lodgeübernachtung bei Puerto Viejo de Sarapiquí. 75 km. (F)

11. Tag: Turrialba31.10.24

Unser nächstes Ziel ist die ländliche Region Turrialba im Zentrum Costa Ricas. Hier werden unter anderem hochwertiges Obst und Gemüse, Kaffee und verschiedene Käsesorten produziert. Wir schlendern gemeinsam durch den Ort Turrialba am Fuße des gleichnamigen Vulkans und können fakultativ einen nahegelegenen botanischen Garten besuchen. Lodgeübernachtung. 155 km. (F, A)

12. Tag: Vulkan Irazú und Cartago01.11.24

Wir statten dem Irazú, mit 3.432 m der höchste Vulkan Costa Ricas, einen Besuch ab und wandern entlang seines Kraterrandes. GZ ca. 1 Std., + 120 m, - 150 m. Nach einer kurzen Fahrt spazieren wir durch die ehemalige Hauptstadt Cartago. Weiter geht es über den Cerro de la Muerte, den mit 3.454 m höchsten befahrbaren Punkt des Landes, ins Savegre-Tal. 2 Lodgeübernachtungen im Savegre-Tal. 140 km. (F, A)

13. Tag: Im Savegre-Tal02.11.24

Heute erkunden wir das private Savegre-Reservat, das an den Nationalpark Los Quetzales grenzt. Die herrliche Landschaft mit ihren hohen Eichen- und Nebelwäldern ist ein Paradies für Vogelfreunde. Über 180 verschiedene Vogelarten, unter ihnen der majestätische Quetzal, wurden hier bereits gesichtet. GZ je nach Strecke 3 1/2-5 Std., ± 210 m. (F, A)

14.-15. Tag: Piedras Blancas-Nationalpark03.11.24 - 04.11.24

Die Reise geht weiter an die südwestliche Pazifikküste in Richtung Piedras Blancas-Nationalpark. Zusammen mit dem Corcovado-Nationalpark findet sich in dieser Region ein einmaliges Refugium geschützter Arten. Am 15. Tag erkunden wir den Golfo Dulce auf einer ca. 2-stündigen Bootstour. Neben einer Vielzahl tropischer Fische kommen hier auch Rochen, Delfine, Meeresschildkröten und der majestätische Walhai vor. 2 Lodgeübernachtungen beim Piedras Blancas-Nationalpark. 220 km und 40 km. (2 x F, 1 x M, 2 x A)

16.-18. Tag: Manuel Antonio-Nationalpark05.11.24 - 07.11.24

Auf einer Wanderung in der Nähe unserer Lodge erleben wir die vielfältige Flora und Fauna des Ur- und Regenwaldes hautnah. GZ ca. 2 Std., ± 150 m. Dann fahren wir nach Manuel Antonio, wo wir im wohl beliebtesten Nationalpark des Landes am 17. Tag eine weitere Wanderung unternehmen. GZ ca. 3 Std., + 100 m, - 110 m. Den Rest der Zeit können wir am Strand genießen und unsere Erlebnisse der letzten Wochen Revue passieren lassen. Am 18. Tag fahren wir zurück nach San José. 2 Hotelübernachtungen bei Manuel Antonio und 1 Hotelübernachtung in San José. 170 km am 16. Tag und 225 km am 18. Tag. (3 x F, 1 x A)

19. Tag: Heimreise08.11.24

Flughafentransfer und Rückflug. (F)

20. Tag: Ankunft09.11.24
Verlängerungsmöglichkeiten

Mehr Pura Vida?
Verlängere deine Reise individuell an der Karibikküste (Reise-Nr. 4314) oder im Tortuguero-Nationalpark (Reise-Nr. 4315).

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 6 x leicht (1-3 Std.), 2 x moderat (2-5 Std.)

Eine supertolle Reise, vor allem für jemanden, der gerne Vögel beobachtet. Auch die Natur ist grandios: Nebelwald, Regenwald, Vulkane, Pazifik ... Die Unterkünfte sind sehr gut ausgewählt, das Essen immer lecker gewesen und die Reiseleitung klasse!
Christina E., Wikinger-Gast
Eine Rundreise, die einen sehr guten Überblick über das Land gibt. Man lernt jede Art der Vegetation kennen und bleibt dabei der Natur immer sehr nahe. Die Unterkünfte liegen wunderbar eingebettet in der Natur. Die Tier- und Pflanzenwelt ist der Wahnsinn.
Birgit T., Wikinger-Gast
Diese Reise hat bei mir einen sehr nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Wer Natur und Tiere mag, ist hier genau richtig. Ganz besonders gefallen haben mir die Aufenthalte mitten im Regenwald. Die Geräusche und die Natur sind dort einzigartig und haben mich tief beeindruckt.
Ina H., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Air Canada, Air France, Iberia, KLM Royal Dutch Airlines, oder United Airlines in der Economyclass nach San José und zurück
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus und in Booten
  • 18 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 18 x kontinentales Frühstück, 2 x leichtes Mittagessen, 10 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
20-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 4307 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 6 – 16 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

21.10.24 – 09.11.24
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
ZweibettzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 4.698
pro Person | Zuschläge
04.11.24 – 23.11.24
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAusgebucht / Warteliste
ZweibettzimmerAusgebucht / Warteliste
EinzelzimmerAusgebucht / Warteliste
ab € 4.578
pro Person | Zuschläge
18.11.24 – 07.12.24
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAusgebucht / Warteliste
ZweibettzimmerAusgebucht / Warteliste
EinzelzimmerAusgebucht / Warteliste
ab € 4.578
pro Person | Zuschläge
02.12.24 – 21.12.24
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.698
pro Person | Zuschläge
20.01.25 – 08.02.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
ZweibettzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 4.868
pro Person | Zuschläge
10.02.25 – 01.03.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 5.098
pro Person | Zuschläge
24.02.25 – 15.03.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
ZweibettzimmerAuf Anfrage
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.998
pro Person | Zuschläge
10.03.25 – 29.03.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 5.048
pro Person | Zuschläge
14.04.25 – 03.05.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 5.268
pro Person | Zuschläge
14.07.25 – 02.08.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 5.268
pro Person | Zuschläge
13.10.25 – 01.11.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 5.048
pro Person | Zuschläge
03.11.25 – 22.11.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.998
pro Person | Zuschläge
17.11.25 – 06.12.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 4.998
pro Person | Zuschläge
01.12.25 – 20.12.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 5.048
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Mit der Kompensation unterstützen wir die Ofenmacher. Auf dieser Reise werden 4,75 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

Die Ofenmacher e.V.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger