• Unvergesslich: zahlreiche Safaris in verschiedenen Schutzgebieten
  • Gigantisch: Spaziergang entlang der mächtigen Wasserfälle
Botswana: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
1302
Gästezahl
5 - 12 Personen
Reisedauer
15 Tage
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Durch das Land der Giganten

Botswana ist für europäische Verhältnisse wahrlich ein Gigant. Weniger als 2 Millionen Einwohner auf der Größe Frankreichs lassen unendlich viel Raum für eine unberührte Tier- und Pflanzenwelt. Fast ein Drittel des Landes wurde zum Naturreservat erklärt. Zwei der schönsten Reservate stehen auf unserem Reiseplan, zum einen das Okavango-Delta und zum anderen der Chobe-Nationalpark. Zusammen mit der Umgebung des Moremi-Wildreservats und den Viktoria Fällen ist diese Reise an Naturerlebnissen kaum zu überbieten. Dabei kommen wir bei dieser abenteuerlichen Zeltreise der Natur ganz nah, erleben die unendliche afrikanische Weite und tierische Begegnungen. Worauf wartest du noch? Begleite uns ins Abenteuer Afrika!

Reisedauer
15 Tage
Gästezahl
5 - 12 Personen
Karte der Reise 1302

Das erlebst du

1. Tag: Anreise

Abflug nach Afrika.

2. Tag: Ankunft in Maun

Nach der Landung werden wir von unserer Reiseleitung mit einem „Hartlike Welkom“ begrüßt und zur ersten Unterkunft gefahren. Am Nachmittag haben wir je nach Ankunftszeit die Möglichkeit, die Umgebung unserer Lodge zu erkunden. Lodgeübernachtung in Maun. (A)

3.-4. Tag: Das berühmteste Delta der Welt

Heute wird es abenteuerlich – wir erforschen die Wasserwelt des berühmten Okavango-Deltas per Boot. Wenn sich der Niederschlag im Hochland Angolas in Rinnsalen sammelt, beginnt für das Wasser eine außerordentlich lange Reise. Denn anders als wir es von vielen großen Flüssen kennen, mündet der Okavango nicht im Ozean, sondern sammelt sich im abflusslosen Landesinneren von Botswana: im Okavango-Delta, dem größten Binnendelta der Welt. Mit dem Mokoro – ein Einbaumkanu – werden wir lautlos durch die mit hohem Schilf bewachsenen Seitenarme der Lagunen gerudert. In der Stille des Deltas kommen wir unglaublich zur Ruhe. Wir erreichen eine kleine Insel im Delta und schlagen unser Zelt mitten in unberührter Natur auf. Am nächsten Morgen werden wir von der uns umgebenen Geräuschkulisse der erwachenden Vogelwelt geweckt. Wir schnüren unsere Wanderschuhe und erkunden die Wasser- und Tierwelt per Mokoro und zu Fuß. GZ 3-4 Stunden. Wer entdeckt wohl den ersten Elefanten? Das Farbenspiel des Sonnenuntergangs erleben wir vom Wasser aus. 2 Übernachtungen im selbst errichteten Zeltcamp. 70 km. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

5. Tag: Safari-Abenteuer

Das Landschaftsbild wechselt. Im klassischen offenen Safari-Fahrzeug erleben wir heute die Wildnis hautnah. Unser Ziel ist die noch wenig bekannte Gomoti Region – ein echter Geheimtipp unter Safari-Liebhabern! Dieses kaum erschlossene, abgelegene Gebiet bietet einer faszinierenden Artenvielfalt wie zum Beispiel einer großen Wildhund-Population einen Lebensraum. 2 Übernachtungen auf einem Campingplatz. 120 km. (F, M, A)

6. Tag: Botswana klassisch

Woran denken wir sofort, wenn wir Botswana hören? An die unglaubliche Tierwelt und die Exotik eines noch sehr ursprünglich afrikanischen Landes. Wir nehmen uns den ganzen Tag Zeit für Tierbeobachtungen – Fernglas und Kamera mit Zoom-Objektiv dringend empfohlen! Vielleicht wandert aber auch eine Elefantenfamilie direkt an unserem Safari-Fahrzeug vorbei, wir lassen uns überraschen. Unsere Reiseleitung gibt uns eine Einführung ins Spurenlesen und mit etwas Glück führen uns diese sogar zu einem Löwenrudel, das sich unter schattenspendenden Bäumen erholt. (F, M, A)

7. Tag: Tierbeobachtung im Moremi-Wildpark

Ein weiteres Highlight erwartet uns. Auf unserer nächsten Pirschfahrt durchqueren wir den Moremi-Wildpark im Herzen des Okavango-Deltas, einer der schönsten Tierparks Botswanas. Diese fantastische Seenlandschaft mit ihren Lagunen und kleinen, palmenbewachsenen Inseln ist ein Mekka für Tierliebhaber. Den Abend verbringen wir am Lagerfeuer unter einem unvergesslichen Sternenhimmel – hier kommen „Out of Africa“-Gefühle auf! 2 Übernachtungen auf einem Campingplatz in der Khwai-Region. 110 km. (F, M, A)

8. Tag: Am Khwai River …

… durchqueren wir heute das artenreiche Konzessionsgebiet. Der Fluss bildet eine natürliche Grenze zwischen dem weltberühmten Moremi-Wildreservat und der Khwai-Konzession. Hier gibt es keine Zäune, die Tiere können ungehindert durch die ursprüngliche Wildnis ziehen. Durch die Kombination von permanentem Wasservorkommen, saisonalen Schwemmgebieten, weiten Grasebenen, Uferböschungen und trockenen Waldgebieten bietet diese Region einen nährreichen Lebensraum für eine große Vielfalt an Säugetieren und Vögeln und zählt damit zu den wildreichsten Gebieten Botswanas. (F, M, A)

9.-10. Tag: Auf in die Savuti-Region

Raus aus der Khwai-Region und rein ins nächste Safari-Abenteuer im Savuti-Gebiet, bekannt für seine große Löwenpopulation. Schon auf dem Weg zu unserem Schlafplatz für die Nacht gilt es, stets die Augen offen zu halten. Über offenem Feuer bereiten wir unser Abendessen vor und lauschen den Geräuschen der hereinbrechenden Nacht. Am nächsten Morgen versuchen wir die Großkatzen aufzuspüren. Meist liegen sie im gesamten faul unter einem großen Baum oder verstecken sich im hohen Gras. Vielleicht sind sie aber auch hungrig und wir können ihnen beim Jagen zusehen. 2 Übernachtungen auf einem Campingplatz in Savuti. 100 km. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

11. Tag: Zurück in die Zivilisation

Nach einem gemütlichen Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Kasane, dem Eingangstor zum berühmten Chobe-Nationalpark. Wir sind im Reich der Elefanten – im Chobe-Nationalpark leben ca. 45.000 dieser erstaunlichen Dickhäuter. Außerdem ist hier eine beachtliche Anzahl von Büffeln beheimatet. 2 Übernachtungen in einer Adventure Lodge in Ngoma Plains. 120 km. (F, A)

12. Tag: Chobe-Nationalpark

Heute geht es früh aus den Federn, denn der Ranger erwartet uns schon im offenen Safari-Fahrzeug. Wir fangen die ersten Sonnenstrahlen im Park ein und sehen und hören mit etwas Glück Krokodile, Elefanten, zahlreiche Antilopen- und Vogelarten. Am Nachmittag genießen wir auf einer der schönsten Bootsfahrten zur Tierbeobachtung den Sonnenuntergang. Die letzten Sonnenstrahlen färben den Chobe River blutrot und tauchen die Landschaft in ein warmes goldenes Licht – einfach unvergesslich! (F, A)

13. Tag: Victoria Falls

Wir überqueren die Grenze zu Simbabwe und uns erwartet der krönende Abschluss unserer Reise: Schon aus der Ferne hören wir den „donnernden Rauch“, wie die Viktoria Fälle auch genannt werden. Der Zambezi River stürzt sich auf einer Breite von fast 1.700 Metern bis zu 108 Meter in die Tiefe der etwa 50 Meter breiten Schlucht. In der Regenzeit fließen hier rund 10 Millionen Liter Wasser pro Sekunde über den Felsrand. Der Sprühnebel der Wasserfälle kann bis zu 400 Meter in die Höhe steigen. Auf einer Wanderung entlang der Fälle bieten sich spektakulären Ausblicke und Fotomotive. Lodgeübernachtung in Victoria Falls. 140 km. (F)

14. Tag: Afrika, ich komme zurück …

… denken sich die meisten Reisenden am Tag ihrer Rückreise. Je nach Flugzeit bleibt noch Zeit letzte Souvenirs in dem schönen Ortskern von Victoria Falls zu erwerben. (F)

15. Tag: Ankunft

Anforderungen

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 1 x leicht (3-4 Std.)

Mit dem Zelt mitten in der Natur! Ein einmaliges Erlebnis, die Flora und Fauna Botswanas mit allen Sinnen in der Einsamkeit genießen zu können.
Sabine N., Hamburg
Diese Reise hat mir gezeigt, mit wie wenig unseres alltäglichen Komforts man in den Zeltcamps auskommen kann - und wie viel wichtiger und schöner das Leben in der Natur ist!
Simone D., Überlingen
Die Reise war für uns ein außergewöhnliches Erlebnis mit überwältigenden Natur- und Tierbeobachtungen.
Karl B., Oberhaching

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit British Airways, KLM Royal Dutch Airlines, Lufthansa oder Turkish Airlines sowie Air Botswana oder SA Airlink in der Economyclass nach Maun und zurück von Victoria Falls
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus und teilweise im offenen Safarifahrzeug
  • 2 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 2 Übernachtungen in einer Adventure Lodge in Doppelzimmer/zelten mit Bad oder Dusche/WC, 8 Übernachtungen in großen 2-Personen-Zelten (3m x 3m) mit Feldbetten auf Campingplätzen mit einfachen sanitären Gemeinschaftseinrichtungen oder gemeinschaftlichem Toilettenzelt und teilweise Duschzelt (Einzelzimmer = Einzelzelt)
  • 12 x Frühstück, 8 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 11 x Abendessen*
  • Koch- und Campingausrüstung inkl. Feldbetten und Schlafrollen (komfortable Schlafsäcke mit integrierter Schlafmatte - kein Schlafsack/Matte nötig)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer) und teilweise zusätzlich englischsprachiger Führer
15-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 1302 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 5 - 12 Personen

Detaillierte Reiseinformationen

CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
4,46 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger