Kataloge blättern und bestellen

Auf den Spuren César Manriques

Im Kaktusgarten - © dziewul / Fotolia.com
  • Spanien/Lanzarote: Studienreise mit Wandern (geführt)

  • Vulkanismus pur & naturverbundene Ästhetik
  • Wanderungen auf den Spuren des berühmten Künstlers
  • Eine Symphonie der Farben zwischen Himmel, Meer und Lava
Schwierigkeitsgrad Kulturanteil

Reise-Nr: 6252

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: min. 10, max. 20

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen: PDF ansehen

8 Tage ab € 1.328
2019:
Beschreibung

Lanzarote offenbart seinen Besuchern einen ganz außergewöhnlichen Charme. Zwischen schwarzer Lava und erdfarbenen Vulkanen erheben sich immer wieder schneeweiße Dörfer. Leuchtend grüne Weinreben und Palmen umschmeicheln diese malerisch und nordafrikanisch wirkenden Orte. César Manriques einzigartige Schöpfungen ergänzen das ohnehin schon vielschichtige Bild der Insel. Auf Schritt und Tritt stoßen wir auf den Einfluss des genialen "Landschaftsplaners" und Künstlers.

Besonderer Blickwinkel

César Manrique – Lanzarotes bekanntester Umweltschützer
Sobald Sie auf Lanzarote gelandet sind, erblicken Sie den Nachlass des „Hirten des Windes und der Vulkane“, dem wohl bekanntesten Sohn der Insel, César Manrique. Seinem Traum, Lanzarote zum schönsten Platz auf Erden zu machen, haben wir es heute zu verdanken, dass die Insel nicht als „Aschehaufen und Trümmerfeld“, sondern als einzigartiges Naturschauspiel bekannt ist. Nach seiner Rückkehr engagierte er sich in einmaliger Weise für den Umweltschutz und Erhalt seiner Insel. Sein Ziel, nur noch zweistöckige, im traditionellen Stil erbaute Gebäude errichten zu lassen, die nicht höher sein dürfen als eine Kanarische Dattelpalme, wie auch der Verzicht auf Werbeplakate, konnte er mit Hilfe seines Freundes Pepin Ramírez (Präsident der Inselregierung) verwirklichen. Bereits 1968 verabschiedete die Regierung einen Erlass zum Verbot von Reklameanhäufungen. Doch auch Manrique war der wirtschaftliche Faktor des Tourismus bewusst. Aus diesem Grund fing er früh an, Attraktionen nicht nur auf Lanzarote, sondern auch auf den umliegenden Inseln, für Touristen zu schaffen. Wichtiger Grundgedanke dabei war immer, die landschaftliche und kulturelle Identität Lanzarotes zu erhalten. Seine Bauweise besticht durch die Integration von natürlichen Begebenheiten wie Stein, Fels und Lavaströmen in eine moderne Bauweise mit großen Fenstern und breiten Terrassen. Berühmt sind seine zu Wohnräumen umgebauten Lavablasen, heute Sitz der Stiftung César Manrique. Diese trägt sich finanziell selbst und engagiert sich weiterhin für den Natur- und Umweltschutz, wie es Manrique zeitlebens selbst tat. Ebenso berühmt ist der terrassenförmig angelegte Kakteengarten. Auch heute noch prägt der Grundgedanke der Symbiose von Mensch, Kunst und Natur die Landschaft. Windspiele und Skulpturen tauchen unvermittelt in Kreisverkehren und überall auf der Insel verstreut auf und erinnern an den Traum Manriques: eine ursprüngliche, individuelle Heimat.

Unterkunftsart: Hotel

Reisebericht

Blog-Beitrag

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Eine wunderbare Reise, die in einer gelungenen Mischung aus Wanderungen, Kultur und Informationen zur Landschaft die faszinierende Insel Lanzarote sehr nahe bringt.
Regina S., Berlin

Reiseverlauf
Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wählen Sie bitte einen Termin aus:

1. Tag, 01.02.19: Bienvenidos
Flug nach Lanzarote und kurzer Transfer nach Puerto del Carmen. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, die Gegend um unsere Unterkunft bei einem ersten Spaziergang kennenzulernen.

2. Tag, 02.02.19: Weinanbau auf Lanzarote
Wir wandern von Asomada nach Uga und erhalten unterwegs interessante Einblicke in den Weinanbau auf Lanzarote. Im Anschluss besuchen wir die von Manrique unterstützte Bodega El Grifo und können uns von der Qualität der hier angebauten Weine überzeugen. Weiter geht es in Richtung Arrecife, wo wir das Castillo San José besichtigen, eine Festungsanlage aus dem 18. Jahrhundert, die von César Manrique in ein Kunstmuseum mit Restaurant umgestaltet wurde (GZ: 2 1/2 Std., + 100 m, - 200 m).

3. Tag, 03.02.19: Tal der 1.000 Palmen
Der erste Teil der Wanderung führt uns von der Wallfahrtskapelle Ermita de las Nieves an der Steilküste Risco de Famara entlang bis zum Bergdörfchen Haría, wo wir das letzte Wohnhaus Manriques besichtigen. Hier lebte und wirkte der Künstler bis zu seinem Unfalltod im Jahre 1992. Anschließend wandern wir weiter bis nach Arrieta an der Ostküste. Auf der Rückfahrt besichtigen wir das letzte Werk von César Manrique – den fantastischen Kaktusgarten in Guatiza mit der weithin sichtbaren Gofio-Mühle (GZ: 4 Std., + 50 m, - 550 m).

4. Tag, 04.02.19: Freizeit
Heute haben wir Freizeit und genießen den Tag wahlweise am Hotelpool oder am nahen Sandstrand. Alternativ bietet unsere Reiseleitung eine Wanderung rund um das Fischerdorf Órzola an, bei der wir einer biologisch geführten Aloe-Vera-Farm einen Besuch abstatten können (fakultativ).

5. Tag, 05.02.19: Wenn Lava auf Wasser trifft
Unsere Wanderung beginnt an den Salinen von Janubio. Hier befindet sich die größte Meersalzgewinnungsanlage der Kanaren. Entlang der Costa Rubicón wandern wir in Richtung Playa Blanca und bestaunen die unglaublichen Brandungsbilder der Wellen (GZ: 3 Std., +/- 50 m). Nach einem Zwischenstopp am smaragdgrün glitzernden Kratersee von El Golfo fahren wir nach Mozaga, um das erste Werk Manriques – das „Monumento al Campesino“ – zu besichtigen. Das Bauerndenkmal und dazugehörige Museum wurden errichtet, um die harte Arbeit der Bauern von Lanzarote zu würdigen. Wir erfahren mehr über Geschichte und Traditionen der Insel. Am Abend genießen wir in einem Restaurant im hübschen Küstenörtchen Punta Mujeres einige Spezialitäten der Inselküche. Dann besuchen wir die von Manrique entworfene Kunst- und Kulturstätte Jameos del Agua, die in einer teils eingestürzten Lavaröhre untergebracht ist. Besonders am Abend ein einmaliges Erlebnis!

6. Tag, 06.02.19: Längst erloschene Vulkane
Heute wandern wir im Norden Lanzarotes zwischen Máguez und Guinate (GZ: 4 Std., +/- 180 m). Anschließend lernen wir die ehemalige Hauptstadt Teguise bei einem kleinen Rundgang kennen. Letzter Programmpunkt des heutigen Tages ist Manriques Wohnhaus Casa Taro in Tahíche – durch dieses geniale Vulkanblasen-Gebäude, in dem heute seine Stiftung untergebracht ist, führt uns eine auf der Insel lebende Innenarchitektin.

7. Tag, 07.02.19: Vulkanismus pur
Wir starten mit einer Wanderung durch beeindruckende Vulkanlandschaften und erreichen bald die Caldera Blanca. Hier genießen wir einen fantastischen Blick in den größten Einsturzkrater der Insel. Im Nationalpark Timanfaya folgt die legendäre Bustour durch das Herz des Parks bei der wir mehr zu den Hintergründen des Vulkanismus erfahren. Unterwegs sehen wir uns das von Manrique gestaltete Restaurant El Diablo an, welches bekann für seine Speisen ist, die mittels Vulkanhitze gegrillt werden. Zum Abschluss folgen die geothermischen Vorführungen, wo uns nochmals bewusst wird, warum der Park auch "Feuerberge" genannt wird (GZ: 4 1/2 Std., +/- 250 m).

8. Tag, 08.02.19: Hasta luego!
Transfer zum Flughafen und Rückflug. Oder bleiben Sie noch ein paar Tage auf Manriques Heimatinsel?


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 6252
So Wohnen wir

Hotel: Das gute Drei-Sterne-Hotel Hyde Park Lane wurde im Jahr 2017 umfassend renoviert und besticht mit einem weitläufigen Gartenbereich, vier Pools, diversen Sportmöglichkeiten sowie einem Spa-Bereich (teilweise gegen Gebühr). Die Anlage besteht aus kleinen, zweistöckigen Gebäuden, in denen jeweils mehrere Zimmer untergebracht sind.
Zimmer: Die 216 geräumigen Zimmer verfügen über eine Küchenzeile, getrennten Wohn- und Schlafraum, Bad, Sat-TV, Mietsafe, Telefon, Föhn, gratis WLAN und Balkon/Terrasse.
Verpflegung: Frühstück und Abendessen in Büfettform. Das Abendessen wird an sechs Abenden im neu errichteten Hotelrestaurant eingenommen. An einem Abend lernen wir die kanarische Küche in einem landestypischen Restaurant kennen.
Lage: Die Anlage befindet sich ca. 500 m vom Sandstrand Los Pocillos mit Uferpromenade und Geschäften/Cafés entfernt. Das Zentrum von Puerto del Carmen erreicht man nach ca. 2 km.

Zur Hotel Homepage

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Condor, Germania, Iberia oder Sunexpress in der Economyclass nach Arrecife und zurück
  • Alle Transfers auf Lanzarote laut Programm ab/bis Flughafen
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritte in den Nationalpark Timanfaya, Jameos del Agua, Kaktusgarten, Manrique-Stiftung in Tahíche, Haus-Museum in Haría, Festungsanlage San José
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
01.02.1908.02.19€ 1.328Es sind nur noch wenige Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Stephan Isenmann
22.02.1901.03.19€ 1.328Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.Es sind genügend Plätze frei.Thomas Trebing
15.03.1922.03.19€ 1.328Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Thomas Trebing
05.04.1912.04.19€ 1.328Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.Es sind genügend Plätze frei.Ulrike Remmers
04.10.1911.10.19€ 1.468Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Ulrike Remmers
25.10.1901.11.19€ 1.468Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Stephan Isenmann
22.11.1929.11.19€ 1.468Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Daniel Maiwald

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 135
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart€ 0
Hamburg, Hannover€ 50
Berlin€ 100
05.04. Hannover€ 150
04.10. Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover€ 150
25.10. München, Stuttgart€ 150
Weitere Abflughäfen€ 125

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


FluginformationenFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

TippTipp

Sie möchten nach dem intensiven Kulturerlebnis noch ein paar Tage die Annehmlichkeiten Ihres Urlaubsdomizils in Puerto del Carmen genießen? Verlängerungspreise für das Hotel Hyde Park Lane finden Sie unter der Reisenummer 6219.

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 (0)2331 9046
Fax: +49 (0)2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und monatlich jeweils einen von 3 Reisegutscheinen à 100 Euro gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: