Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Teide-Challenge: vom Strand bis auf den Gipfel des höchsten Bergs Spaniens

Aufstieg zum Pico del Teide - © R. Niedermann
  • Spanien: Geführte Insider-Trekkingreise

  • Tag für Tag dem Gipfel ein Stück näher
  • Unterbringung in sehr guten Hotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie

Reise-Nr: 6234T

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: min. 10, max. 14

Schwierigkeitsgrad: 2–3 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 1.448
Beschreibung

Kurz und knackig – das ist unsere Teide-Challenge. Von Meereshöhe bis auf den höchsten Berg Spaniens in vier Etappen: Das geht nur auf Teneriffa. Eine Herausforderung der ganz besonderen Art, die uns ganz nebenbei auch alle Klima- und Vegetationszonen der faszinierenden Kanareninsel eröffnet. Vier Standorte in unterschiedlichen Inselteilen, u. a. mitten im Teide-Nationalpark auf 2.000 m Höhe, zeigen uns zudem die unterschiedlichen Facetten der Vulkaninsel. Zum Ausklang schließen wir noch die wilde Masca-Schlucht, das zweite Highlight der Insel neben dem Teide, an. Was will man mehr?

INSIDER FRANCOISE MORAWE:
„Der Teide, dieser Bildervulkan über den Wolken, übt auf mich seit vielen Jahren einen besonderen Zauber aus. Wie ein kleiner Olymp scheint er über dem kanarischen Archipel zu thronen und dabei irgendwie aus einer anderen Welt zu stammen. Diesen gewaltigen Stratovulkan von Meereshöhe zu ersteigen, jeden einzelnen Meter bis zum Gipfel zu Fuß zu überwinden, bedeutet daher für mich eine ganz besondere Erfahrung und eine faszinierende Kombination aus sportlicher Herausforderung und Ehrfurcht vor der großartigen kanarischen Natur.“

Unterkunftsart: Hotel

Max. Höhe: 3.718 m

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Flug nach Teneriffa und Transfer nach Puerto de la Cruz zum Hotel.
2. Tag: Zwischen Klippen und Bananen zur Playa del Socorro
Vom quirligen Hafenstädtchen Puerto de la Cruz aus führt uns unser Weg durch die Altstadt vorbei an der Strandpromenade auf den historischen Küstenweg zum Naturschutzgebiet Rambla de Castro. Der wilde Klippenpfad eröffnet immer wieder herrliche Ausblicke über die Nordküste Teneriffas und die ausgedehnten Bananenplantagen der Küstenebene. Nachdem wir den natürlichen Palmenhain der Rambla de Castro durchquert haben, endet unsere Einstiegstour an der Playa del Socorro, einem Paradies für Wellenreiter und Startpunkt unserer ersten Gipfeletappe.
3. Tag: Vom Strand der Wellenreiter zum Mirador La Corona
Die erste Etappe unserer Gipfelbesteigung von Meereshöhe führt uns von null bis auf ca. 700 m Höhe. Ausgangspunkt ist der Surferstrand der Playa del Socorro, von wo aus sich der Weg zunächst durch Fincas und kleinere Ortschaften des unteren Orotavatals bis an den Fuß dessen westlicher Flanke, des Risco de Tigaiga, schlängelt. Der auch vorher auch schon ambitioniert ansteigende Pfad erklimmt nun teils steil die Flanke bis zum sogenannten Mirador de la Corona. Das Plateau über dem Orotavatal wird regelmäßig von lokalen Paraglidern als Absprungplatz genutzt und bietet einen grandiosen Panoramablick über das gesamte Tal.
4. Tag: Durch den kanarischen Kiefernwald bis in den Teide-Nationalpark
Eine echte sportliche Herausforderung ist die zweite Etappe unserer Gipfeltour vom Mirador la Corona bis hinauf in die Caldera de las Cañadas im Teide-Nationalpark. Praktisch ausschließlich kernig bergan erwandern wir uns den höchsten Berg Spaniens heute zunächst durch das Kulturland von Icod del Alto. Später durch den Baumheide-Buschwald folgt der Weg der Tigaiga-Flanke aufwärts in Richtung Teide. Hin und wieder öffnet sich der Blick über das Orotavatal, bevor wir in die mächtigen Kiefernwälder am Fuße des Teide eintauchen. Die beeindruckenden „bärtigen“ kanarischen Käfer begleiten uns im zweiten Wegstück bis an die Baumgrenze am Rande der Caldera de las Cañadas, wo die Landschaft schon ihren vulkanischen Charakter annimmt. Mit dem Teide vor Augen beenden wir die heutige Etappe am nordöstlichen Calderarand auf ca. 2.000 m Höhe.
5. Tag: Den Teide im Blick – durch Bimsstein- und Obsidianblock-Felder
Der Vormittag steht zur freien Verfügung und dient der Erholung. Am Mittag, den Teide fest im Blick, nehmen wir auf der heutigen halbtägigen Akklimatisierungstour Tuchfühlung zu der bizarren Vulkanlandschaft rund um den höchsten Berg Spaniens auf. In eine riesige Bimssteinebene eingebettet liegen wie von Titanenhand hingewürfelte Obsidianblöcke zwischen den großen Teideginsterbüschen, während zu unseren Füßen das Wolkenmeer wie weiße Watte an die Hänge der riesigen Caldera de la Cañadas anbrandet. Die Nacht verbringen wir im Parador del Teide direkt im Nationalpark auf 2.100 m Höhe, wo über uns nur noch der Gipfel und die Sterne liegen.
6. Tag: Königsetappe über die Montana Blanca bis zum Gipfel des Teide
Vom Grund des vulkanischen Amphitheaters der Caldera nehmen wir heute die Königsetappe in Angriff. Immer deutlicher zeichnen sich während des Aufstiegs durch die bizarre Vulkanlandschaft unter uns der gewaltige Krater und die gesamte Insel ab. Oberhalb der Schutzhütte von Altavista auf 3.300 m queren wir den schwarzen Lavastrom des letzten Ausbruchs des Teide, bis uns oberhalb ein steiler Serpentinenweg bis auf den Gipfel führt. Der grandiose Panoramablick – mit etwas Glück über die 7 Inseln – entschädigt uns für alle Strapazen des Anstiegs. (Abfahrt bei guter Witterung mit der Seilbahn. Falls die Wetterverhältnisse keinen Aufstieg zulassen, wird eine adäquate Ersatzwanderung angeboten.)
7. Tag: Felslabyrinth Masca-Schlucht
Das Teneriffa-Highlight zum Ausklang: Nach einer kurzen Bootsfahrt unter den bis zu 600 m hohen Klippen von Los Gigantes beginnen wir den z. T. weglosen Aufstieg durch das Bachbett der Mascaschlucht. Wie ein schroffer Felsengarten zerschneidet die Schlucht das alte Basaltmassiv des Tenogebirges. An den Seiten türmen sich die Schluchtwände bis zu 700 m hoch neben uns auf, während sich am Schluchtgrund immer wieder Gumpen mit kleinen Vegetationsoasen aus Palmen, Schilf, Binsen, Malven und Cinerarien bilden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für dieses kleine Abenteuer Voraussetzung. Oben in Masca erwartet uns eine gemütliche Einkehr im schönsten Dorf der Insel.
8. Tag: Gute Heimreise
...oder Beginn einer Verlängerung. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für einen individuellen Aufenthalt.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Trek-Check

2. Tag: Playa del Socorro
Puerto de la Cruz - Rambla de Castro - Playa del Socorro
(GZ: 3 Std., +/- 300 m)
3. Tag: Mirador La Corona
Playa del Socorro - Risco de Tigaiga - Mirador de la Corona
(GZ: 3 Std., + 700 m, - 50 m)
4. Tag: Kanarischer Kiefernwald
Mirador la Corona - El Portillo
(GZ: 6 Std., + 1.400 m, - 100 m)
5. Tag: Den Teide im Blick
El Portillo - Montaña Blanca (GZ: 2 1/2 Std., + 350 m, - 100 m).
6. Tag: Königsetappe zum Gipfel
Montaña Blanca - Schutzhütte Altavista - Teide-Gipfel - Bergstation Seilbahn
(GZ: 5 Std., + 1.400 m)
7. Tag: Felslabyrinth Masca-Schlucht
Strand von Masca - Dorf Masca
(GZ: 3 1/2 Std., + 600 m)

Karte der Reise 6234T
So Wohnen wir

Während unserer Reise wohnen wir in ausgewählten und sehr guten Hotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie. Die ersten beiden Nächte verbringen wir im 4-Sterne-Hotel Valle Mar in Puerto de la Cruz, anschließend ziehen wir für weitere 2 Nächte ins 3-Sterne-Landhotel Bentor in Los Realejos. Das Berghotel Parador im Nationalpark Las Cañadas auf 2.000 m Höhe und mit Blick auf den Teide beherbergt uns für 1 Nacht, bevor wir schließlich in Santiago del Teide im Vier-Sterne-Hotel La Casona del Patio wohnen.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Puerto de la Cruz2Hotel Valle MarLink4171im Zimmeran der Promenade von Puerto de la Cruz, direkt am Meer und an den berühmten Martiánez-Meerwasserschwimmbecken. Diverse Geschäfte und Cafés sind in unmittelbarer Umgebung.Hotel: Dachterrasse mit Pool, Liegebereich und Panoramablick. Zimmer: Balkon, Klimaanlage/Heizung, gratis WLAN, TV, Telefon, Föhn.
Los Realejos2Landhotel BentorLink319im Zimmernahe der Altstadt, fünf Minuten von der berühmten Playa del Socorro entfernt (Surfers' Paradise)Hotel: Rezeption, Restaurant, Pool. Zimmer: TV, Telefon, Föhn.
Las Cañadas del Teide1Parador de Cañadas del TeideLink337im Zimmerin einem ehemaligen Herrenhaus im Nationalpark Las Cañadas mit Panoramablick auf den TeideHotel: Bar, Restaurant, Hallenbad mit Sauna. Zimmer: Klimaanlage/Heizung, Safe, Telefon, TV, Föhn.
Santiago del Teide2Hotel La Casona del PatioLink420im Zimmerim kleinen Ort Santiago del Teide auf über 900m Höhe inmitten unberührter Natur gelegenHotel: Fitnessraum,Spa-Bereich (gegen Gebühr), Restaurant, Bar mit Terrasse. Zimmer: Klimaanlage, Sofa, Schreibtisch, Minibar, Telefon, Föhn, TV, kostenfreies WLAN.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Air Berlin, Condor, Eurowings, Germanwings, Iberia, NIKI, Norwegian Air Shuttle oder TUIfly in der Economyclass nach Teneriffa Süd und zurück
  • Alle Transfers auf Teneriffa ab/bis Flughafen
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Permit-Beantragung Gipfelbesteigung Teide
  • Seilbahn-Talfahrt am Teide
  • Bootsfahrt Los Gigantes - Mascastrand
  • Immer für Sie da: die deutschsprachige Wikinger-Reiseleiterin Francoise Morawe
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft. Sie wandern nur mit dem Tagesrucksack.

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
06.05.1713.05.17€ 1.448Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Francoise Morawe
17.06.1724.06.17€ 1.448Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Francoise Morawe
23.09.1730.09.17€ 1.478Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Francoise Morawe
14.10.1721.10.17€ 1.528Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Francoise Morawe

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 210
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Berlin, Düsseldorf€ 0
Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart€ 50
Wien, Zürich€ 75
14.10. Frankfurt, Hamburg€ 150
Weitere Abflughäfen€ 100

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


HinweisFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: