O Camiño dos Faros – auf Küstenpfaden durch Spaniens wilden Norden

O Camiño dos Faros – auf Küstenpfaden durch Spaniens wilden Norden

Spanien: Geführte Standortwanderreise

Kontrastreiche, ursprüngliche Küstenlandschaft Galiciens

Acht abwechslungsreiche Wanderetappen von nur zwei Standorten aus

Neu Im Programm
Unterkunftsart:Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Schroff ins Meer abfallende Klippen und fjordähnliche Meeresarme, gelegentlich unterbrochen von kleinen, versteckten Buchten und idyllisch in die Landschaft eingebetteten Fischerdörfern; weißsandige Strände im harmonischen Zusammenspiel mit grünen, dicht bewaldeten Hügeln … Die landschaftlich äußerst abwechslungsreiche Costa da Morte im nordwestlichen Zipfel der iberischen Halbinsel gilt als Geheimtipp unter Wanderfreunden. Entlang des Camiño dos Faros, der seinen Namen den zahlreichen Leuchttürmen am Wegesrand verdankt, entdecken wir auf dieser außergewöhnlichen Reise die landschaftlichen und kulturellen Highlights zwischen dem kleinen Ort Malpica und dem windumtosten „Ende der Welt“ am Kap Finisterre.

Gut zu wissen:

Costa da Morte – ihren schaurigen Namen hat die Todesküste übrigens den vielen historischen Schiffswracks zu verdanken, die hier im Laufe der Jahrhunderte bei rauer See auf Grund gelaufen sind.

Weitere spannende Mythen und Legenden rund um die Costa da Morte gibt es auf unserem Wikinger-Blog.

Wikinger-Tipp:

Einige Tagesetappen können nach Rücksprache mit der Reiseleitung abgekürzt werden.

Von zwei Standorten aus erwandern wir in insgesamt acht Etappen die vielfältige Natur Galiciens. Die ersten vier Nächte verbringen wir im 3-Sterne-Hotel Playa de Laxe direkt an der Strandpromenade des gleichnamigen Küstenstädtchens. Nahezu alle der 30 modern eingerichteten, mit Sat-TV, Klimaanlage, WLAN, Föhn und Minibar ausgestatteten Zimmer bieten einen direkten Meerblick. Frühstück gibt es im Hotel. Unser Abendessen nehmen wir in einem Restaurant in der Nähe des Hotels ein. Die übrigen fünf Nächte sind wir im Hotel Insua in der Bucht von Cee untergebracht. Das 3-Sterne-Hotel wurde vor wenigen Jahren renoviert und die insgesamt 50 einladenden Zimmer verfügen allesamt über einen kostenfreien WLAN-Zugang sowie Klimaanlage, Telefon, Sat-TV und Föhn. Frühstück und Abendessen erwarten uns hier im Hotelrestaurant. (Ü = Übernachtung)

Zum Hotel Playa de Laxe

Zum Hotel Insua

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
02.09.1611.09.16€ 1.240nur noch auf AnfrageZur Zeit sind keine Einzelzimmer mehr verfügbar. Gerne prüfen wir die Möglichkeit, ob weitere Einzelzimmer bestätigt werden können. Bitte buchen Sie die Unterbringung im Doppelzimmer und weisen unter Bemerkungen darauf hin, dass Sie die Unterbringung im Einzelzimmer wünschen.genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Doppelzimmer verfügbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Dagmar Falk
30.09.1609.10.16€ 1.240nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.nicht mehr buchbarDoppelzimmer sind nicht mehr buchbar.  
19.05.1728.05.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
09.06.1718.06.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
01.09.1710.09.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
29.09.1708.10.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Flugzuschläge
Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
München€ 75
Weitere deutsche Abflughäfen€ 150
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Madrid 
Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Iberia in der Economyclass nach La Coruña und zurück von Santiago de Compostela
  • Transfers in Spanien
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Abendessen in Laxe im auswärtigen Restaurant)
  • Programm wie beschrieben
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung

Zimmerzuschläge:

EZ-Zuschlag: 220 €

1. Tag: Bienvenidos!
Ankunft in La Coruña und ca. anderthalbstündiger Transfer nach Laxe (4 Ü).
2. Tag: Fischeridylle & Eukalyptuswald
Morgens begrüßen uns die bunten Häuserfassaden des Fischerdorfs Malpica. Wir wandern über unberührte Strände und genießen den Ausblick auf die felsigen Sisargas-Eilande. Einem Rinnsal folgend, erreichen wir nach steilem An- und Abstieg durch Eukalyptuswald den Leuchtturm auf der Klippe Punta Nariga (GZ: 5 Std., + 460 m, - 445 m).
3. Tag: Traditionelle Dörfer
Entlang ginsterbewachsener Abhänge gelangen wir nach Corme mit seinen prähistorischen Felsbildern. In Roncudo können wir typische Hórreos – auf Stelzen erbaute Kornspeicher – bewundern. Nach aussichtsreichem Anstieg lädt uns der einsame Strand von Valarés zum Relaxen ein (GZ: 5 1/2 Std., +/- 510 m).
4. Tag: Auf den Spuren der Kelten
Vom sumpfartigen Mündungsgebiet des Río Anllóns geht es ins Landesinnere. Wir passieren die Überreste einer keltischen Festung sowie ein jungsteinzeitliches Hünengrab. Nachdem wir den höchsten Punkt auf unserer Route, Monte Castelo (312 m), erklommen haben, befindet sich unser Ziel Canduas nur noch einen Katzensprung entfernt (GZ: 4 1/2 Std., +/- 425 m).
5. Tag: Zwischen Kristallstrand & Steinriesen
Auf in die „Kunstgalerie“ der Costa da Morte! Wir erreichen den Monte Insua, dessen Felsabhänge die aufschäumende Gischt in eine weiße Zauberlandschaft verwandelt. Ein paar Schritte weiter, am Praia los Cristales („Kristallstrand“), glitzern tausende kleine Glassteinchen um die Wette. Und am Strand von Camelle ziehen uns bizarre Granitformationen in ihren Bann … (GZ: 4 1/2 Std., +/- 205 m). Nachmittags Weiterfahrt (ca. 1 Std.) nach Cee (5 Ü).
6. Tag: Im Herzen der Todesküste
Wir tauchen tief in die bewegte Geschichte der Region ein. Vorbei am „Friedhof der Engländer“ und dem Leuchtturm am Kap Vilán erreichen wir am Nachmittag den Hafen von Camariñas (GZ: 6 Std., +/- 295 m).
7. Tag: Auf Pilgerpfaden
Morgens Besuch des malerischen Städtchens Cereixo mit seinem imposanten Stadtturm. Teils über alte Pilgerpfade marschieren wir durch dichte Wälder und über einige der schönsten Sandstrände Galiciens bis zu den Ruinen der Wallfahrtskapelle „Virxe da Barca“ (GZ: 5 Std., +/- 445 m).
8. Tag: Königsetappe zum Kap Touriñán
Mehrere anspruchsvolle Anstiege erwarten uns auf unserem Weg von Muxía bis zum westlichsten Punkt Festlandspaniens am Kap Touriñán. Belohnt werden wir mit unvergesslichen Ausblicken auf den tiefblauen Atlantik (GZ: 4 1/2 Std., +/- 970 m).
9. Tag: Zum Ende der Welt
Schon die Römer waren fasziniert von dieser ozeanumtosten Landzunge. Sie tauften das felsige Stückchen Land auf den Namen „Finis Terrae“ – Ende der Welt. Einige Jahrhunderte später platzierten von der Sehnsucht nach dem Meer geleitete Pilger hier den Null-Kilometerstein des Jakobswegs. Auf ihren Spuren erreichen wir am Nachmittag den Endpunkt unserer Reise: den Leuchtturm des legendären Kap Finisterre (GZ: 6 Std., + 815 m, - 600 m).
10. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen von Santiago de Compostela und Rückflug.

Hinweise:

  • Für diese Tour sollten Sie eine gute Kondition mitbringen. Mehrere Etappen führen über schmale, teils ausgesetzte Küstenpfade mit steilen An- und Abstiegen und dichter Vegetation. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich (v. A. an Tag 8. und 9.).
Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben