Inselhopping im Triângulo der Azoren

Inselhopping im Triângulo der Azoren

Azoren: Individuelle Rundreise mit Wandern

Standorte auf den drei Inseln Faial, Pico und São Jorge

Spektakuläre Wanderungen und Vulkanismus pur!

Reise-Nr: 7142
Reisedauer: 8 Tage
Gästezahl: ab 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel Schwierigkeitsgrad

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Die Inseln Faial, Pico und São Jorge bilden das Inseldreieck "Triângulo" innerhalb der Zentralgruppe der Azoren. Die Nähe zwischen ihnen ermöglicht es, per Schiff alle drei Inseln zu besuchen. Jede von ihnen hat ihren ganz eigenen Charakter und Reiz. Faial, wegen der blauen Hortensien auch "Ilha Azul" genannt, beeindruckt mit dem Riesenkrater Caldeira und dem einer Mondlandschaft gleichenden Vulkangebiet von Capelinhos. Pico, vom gleichnamigen höchsten Berg Portugals dominiert, lockt zudem mit historischen Weinbaugebieten, die UNESCO-Weltkulturerbe sind. São Jorge fasziniert mit reizvollem Höhenrücken und unzähligen, meist nur zu Fuß entlang der dramatischen Steilküste erreichbaren "Fajãs" (Küstenebenen).

Abwechslungsreiche Rund- und Streckenwanderungen zeigen Ihnen die landschaftlichen Höhepunkte der drei Inseln. Sie starten auf Faial, wo die Rundreise auch wieder endet. Alle nötigen Fährüberfahrten, Mietwagen und Transfers sind von uns für Sie organisiert.

Wikinger-Tipp:

Sie können diese Reise auch wunderbar mit unserer Standortwanderreise "São Miguel – die grüne Azoreninsel" kombinieren. Bei Kombination der beiden Azorenreisen unternehmen Sie zunächst die Inselhopping-Reise mit leicht geändertem Reiseverlauf (siehe Variante) und anschließend die Standortwanderreise auf São Miguel. Für den notwendigen Inlandsflug machen wir Ihnen gerne ein tagesaktuelles Flugangebot.

Gäste-Stimmen:

von Peter Ch. aus Eischleben:
Gegebenenfalls wäre eine dritte Übernachtung an jedem Standort mit je einem weiteren Tag zur freien Verfügung noch optimaler. Man könnte such damit noch andere Teile dieser schönen Inseln mit dem Mietwagen selbst erschließen.

Auf Faial wohnen Sie die ersten beiden Nächte in Castelo Branco in der Quinta das Buganvílias, ein liebevoll restaurierter Bauernhof auf einem insg. 5 ha großen Gelände. Die letzte Nacht verbringen Sie in einer freundlichen, kleinen Pension in Horta. Auf Pico buchen wir für Sie die gemütliche Frühstückspension Calma do Mar am Dorfrand von Madalena. Vom Garten mit Terrasse und Hängematten haben Sie Blick auf den Pico und das Meer. Auf São Jorge übernachten Sie in der charmanten Quinta do Canavial, an einem Hang am Ortsrand von Velas gelegen mit traumhaftem Blick auf die Bucht. Weitläufige Gartenanlage mit Pool (saisonabhängig nutzbar) und private Badestelle im Meer.

Reiseverlauf bei Kombination mit der Reise-Nr.: 7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel":
Es entfällt die letzte Nacht in der Pension in Horta auf Faial. Dafür übernachten Sie 3 anstatt 2 Nächte auf São Jorge.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Tag 1 – 5 Mietwagen Kat. A inkl. Teilkaskoversicherung mit Selbstbehalt, unbegrenzte km
  • Transfers und Fährtickets laut Programm
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • gute Inselkarte

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • evtl. Transfer für optionale Küstenwanderung an Tag 6 (Aufpreis 15 EUR pro Person bei mind. 2 Personen, zahlbar vor Ort)

Termine: tägliche Anreise möglich.

Preise 2016 in € pro Person bei mind. 2 Personen:

EZ DZ
13.05. - 31.05.16 895 695
01.06. - 30.09.16 998 778
01.10. - 23.10.16 895 695


Variante: Kombination mit der Reise-Nr.: 7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel"

Eingeschlossene Leistungen:

- 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
- Tag 1 – 5 Mietwagen Kat. A inkl. Teilkaskoversicherung mit Selbstbehalt, unbegrenzte km
- Transfers und Fährtickets laut Programm
- detaillierte Wegbeschreibungen
- Karten mit markierten Routen
- gute Inselkarte

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • evtl. Transfer für optionale Küstenwanderung an Tag 6 (Aufpreis 15 EUR pro Person bei mind. 2 Personen, zahlbar vor Ort).
  • Flug von São Jorge nach São Miguel an Tag 8

Preise 2016 pro Person in € bei mind. 2 Personen:

   EZ DZ
 13.05. - 31.05.16 890 685
 01.06. - 30.09.16 985  760
 01.10. - 23.10.16 890 685

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Reise buchen

Flugangebot | Buchen

1. Tag: Ankunft auf Faial
Mietwagenübernahme am Flughafen und Fahrt zu Ihrer nahe gelegenen ländlichen Unterkunft in Castelo Branco (2 Nächte).
2. Tag: "Trail of the 10 volcanoes"
Fahrt nach Varadouro, von wo Sie einen Transfer zum Wanderstart an der imposanten Caldeira erhalten. Folgen Sie dem "Trail of the 10 volcanoes" – der längste und einer der schönsten Wanderwege der Azoren – zunächst am Kratergrat entlang über den Cabeço Gordo, den höchsten Gipfel der Insel. Abstieg entlang einer traumhaft gelegenen Levada durch Wald und im letzten Abschnitt an der Küste entlang zu den Meerwasser-Schwimmbecken von Varadouro (GZ: 5 Std.).
3. Tag: Aschewüste von Capelinhos
Eine kontrastreiche Rundwanderung führt Sie von Capelo über einige üppig-grüne Vulkangipfel mit herrlichen Aussichten zur Mondlandschaft der Ponta dos Capelinhos. Auf einem Küstenweg vorbei am Leuchtturm des Vale Formoso zurück nach Capelo (GZ: ca. 4 Std). Fahrt zum Hafen von Horta, Mietwagenabgabe und Fährüberfahrt nach Pico (ca. 1/2 Std.). Im Hafen von Madalena Mietwagenübernahme und Fahrt zur Unterkunft (2 Nächte).
4. Tag: Tag zur freien Verfügung
Bei gutem Wetter ist die optionale Besteigung des 2.351 m hohen, majestätischen Vulkans Pico ein unvergleichliches Erlebnis. Aber auch ein Besuch der längsten Vulkanröhre der Azoren, der Gruta das Torres, oder eine Walbeobachtungstour sind empfehlenswert.
5. Tag: Weinfelder und Lavaküste
Rundwanderung von Santa Luzia durch die "Zona das Adegas", das berühmte Weinbaugebiet und Weltkulturerbe. Sie wandern entlang der von schwarzen Lavamauern umrahmten Weinfelder durch hübsche alte Weindörfer sowie an der von bizarr erstarrter Lava geprägten Nordküste entlang (GZ: 4 Std.). Anschließend Fahrt zum Hafen von São Roque do Pico, Mietwagenabgabe und Fährüberfahrt nach São Jorge (ca. 1 Std.). Transfer vom Hafen von Velas zu Ihrer am Ortsrand gelegenen Unterkunft (2 Nächte).
6. Tag: Über den Inselrücken
Ein Transfer bringt Sie zum Wanderstart am Sockel des Pico do Pedro. Sie folgen dem aussichtsreichen Höhenweg über das Rückgrat der Insel von einem Vulkangipfel zum nächsten, darunter der 1.053 m hohe Pico da Esperânça. Schließlich steigen Sie zur Fajã do Ouvidor mit natürlichem Meerespool ab. Transfer zurück. Bei Nebel im Hochland können Sie optional eine traumhafte Küstenwanderung zur Fajã dos Vimes und Fajã de São João unternehmen (GZ: 4 1/2 – 5 Std.).
7. Tag: Malerische Fajãs
Transfer zum Wanderstart in der Hochebene Serra do Topo. Abstieg auf alten Eselspfaden zur Fajã da Caldeira de Santo Cristo mit tiefblauer Lagune. An der Küste entlang zur Fajã dos Cubres, wo Sie abgeholt und zum Hafen gebracht werden (GZ: 3 1/2 Std.). Fährüberfahrt nach Faial (ca. 1 1/2 Std.) und Transfer zur Unterkunft in Horta.
8. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

Variante: Reiseverlauf bei Kombination mit der Reise-Nr.: 7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel"

1. Tag - 6. Tag:
wie oben beschrieben
7. Tag: Malerische Fajãs
Im Anschluss an die Wanderung zur Fajã dos Cubres (siehe oben) Transfer zurück zur Unterkunft und eine weitere Übernachtung auf São Jorge.
8. Tag: Weiterreise
Transfer zum Flughafen von São Jorge und Flug nach Ponta Delgada für die Anschlussreise Nr. 7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel".

An- und Abreise:

Eigenanreise: Flug nach Horta/Faial.

Variante: Kombination mit der Reise-Nr.: 7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel"
Hinflug nach Horta/Faial.
Weiterflug von São Jorge nach Ponta Delgada/São Miguel.

Startpunkt: Castelo Branco/Faial

Endpunkt: Horta/Faial (Bei Variante: São Jorge)

Schwierigkeitsgrad:

Mittelschwere Wanderungen auf meist gut befestigten Wanderwegen, oft über Forstpisten, stellenweise auf schmalen, erdigen und teils steinigen Pfaden, die bei Nässe rutschig sein können. Längster Aufstieg 300 m, längster Abstieg 650 m, einmal 1.030 m. Optional Pico-Besteigung 1.150 m im Auf- und Abstieg. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben