Auf der Via Algarviana zum Meer

Auf der Via Algarviana zum Meer

Portugal: Individuelle Wanderreise von Ort zu Ort

Wilde Felsküste am Kap São Vicente und der Costa Vicentina

Verborgene Naturschönheiten der Serra de Monchique

Reise-Nr: 7131
Reisedauer: 8 Tage
Gästezahl: ab 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel Schwierigkeitsgrad

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Pittoreske Felsklippen, traumhafte Sandstrände – so präsentiert sich die Algarve. Doch im Hinterland gibt es noch weitere Naturschönheiten zu entdecken: sanftes Hügelland, das gen Norden zu einer Höhe von fast 1.000 m ansteigt, weite Blumenwiesen, terrassierte Felder, dichte Eukalyptus- und Korkeichenwälder, dazwischen malerische, kleine Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Die Via Algarviana, ein 300 km langer Weitwanderweg von Alcoutim an der spanischen Grenze zum Kap São Vicente im äußersten Südwesten Portugals, erschließt diese noch überwiegend unbekannte Region.

Bei dieser Wanderreise von Ort zu Ort folgen Sie der Via Algarviana auf ihren letzten Etappen von der Serra de Monchique, dem höchsten Gebirgszug der Algarve, zum Kap São Vicente. Ergänzt um zwei Küstenwanderungen, u. a. an der Costa Vicentina, lernen Sie die ganze landschaftliche Vielfalt der Algarve kennen.

Gäste-Stimmen:

von Marianne V. aus Affoltern am Albis:
Die äußerst abwechslungsreiche und farbige Landschaft hat uns überrascht. Die Zeit der Vollblüte (Ende April) war einfach herrlich. Die Reisebeschreibung trifft voll und ganz zu und hat unsere Erwartungen sogar noch übertroffen. Die Tagesetappen waren sehr angenehm und nicht zu lang, so dass man genügend Zeit am Ankunftsort hatte. Eine echte Genuss-Wanderung.

von Alfred H. aus der Schweiz:
Die Via Algarviana, etwas vom Schönsten, das man erwandern kann – sehr gute Markierungen und Beschreibungen. Wenn individuelle Wanderreisen, dann mit Wikinger: super Routen in den schönsten Gegenden, meist abseits der großen Touristenströme, hervorragend organisiert bis ins Detail, alleine unterwegs und doch bestens geführt und betreut.

von Hans R. aus Heiningen:
Perfekte Planung: interessante, abwechslungsreiche und gut machbare Etappen, zuverlässige Partner, Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

von Ingrid und Michael S. aus Dortmund:
Interessante Wanderungen, malerische Bergdörfer und Fischerstädtchen machen diese Reise zu einem Erlebnis, an das wir uns gerne und lange erinnern werden.

Sie wohnen meist in komfortablen Hotels, in Caldas de Monchique und Vila do Bispo mit Spa (evtl. kostenpflichtig). In Monchique und Carrapateira übernachten Sie in freundlichen Pensionen. Die Ausstattung ist einfach, aber sehr gepflegt. In Sagres wohnen Sie ca. 450 m vom Strand entfernt in einem sympathischen, kleinen Hotel mit modern eingerichteten Zimmern mit Balkon, Klimaanlage und kostenlosem WLAN.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück und 1-mal Abendessen (an Tag 1)
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Transfers laut Programm inkl. Flughafentransfers
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • Öko-Beitrag (10 EUR pro Person) an die Naturschutzorganisation Almargem zur Erhaltung der Via Algarviana

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • evtl. Transfer an Tag 7 (ca. 20 EUR pro Taxi, zahlbar vor Ort) oder Linienbus

Termine: tägliche Anreise in den genannten Zeiträumen möglich.

Preise 2016 in € pro Person bei mind. 2 Personen:

EZ DZ
26.02. - 26.06.16 825 678
01.09. - 30.10.16 848 688

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Reise buchen

Flugangebot | Buchen

1. Tag: Anreise
Nach Ankunft am Flughafen Faro Transfer nach Caldas de Monchique, das bedeutendste Thermalbad der Algarve mit seinen warmen, schwefel- und mineralhaltigen Quellen.
2. Tag: Über den Picota
Die erste Wanderung führt zunächst auf einem Seitenarm der Via Algarviana auf den Picota (774 m), den zweithöchsten Berg der Algarve. Der Aufstieg, anfangs an Eukalyptusplantagen und später an dichtem Heidekraut, Erdbeerbäumen und anderen aromatischen Pflanzen entlang, wird von einer wunderbaren Aussicht und einem der wohl schönsten Plätze der Algarve belohnt. Hier oben trifft der Pfad auf die Via Algarviana, der Sie durch dichten Korkeichenwald bis nach Monchique folgen (GZ: 3 1/2 Std.).
3. Tag: Über den Fóia
Eine weitere Wanderung durch die Serra de Monchique führt Sie entlang der Via Algarviana auf den Fóia (902 m), die höchste Erhebung der Algarve. Bevor Sie vom Gipfel den traumhaften Ausblick – bei gutem Wetter bis zum Meer – genießen, passieren Sie die Ruine des "Convento do Desterro", einem ehemaligen Franziskanerkloster. Der Abstieg führt durch ein schönes Tal, das von landwirtschaftlichen Terrassen umringt ist. Von Marmelete erhalten Sie einen Transfer nach Carrapateira, ein kleines Fischerdorf direkt an der Costa Vicentina (GZ: 4 Std.).
4. Tag: Auf der Rota Vicentina
Die heutige Wanderung folgt fast ausschließlich der "Rota Vicentina", einem 350 km langen Fernwanderweg an der Südwestküste Portugals. Anfangs über Hügelrücken durchquert der Weg anschließend ein breites Tal mit idyllischen Dörfern, traditioneller Viehwirtschaft sowie wertvollen Feuchtbiotopen. Über eine Hochebene erreichen Sie Vila do Bispo, wo Sie die nächsten 2 Nächte wohnen (GZ: 6 Std.).
5. Tag: Küstenwanderung
Auf einer abwechslungsreichen Rundwanderung erleben Sie drei der schönsten Buchten der wilden Westküste: Steilklippen aus schwarzem Schiefer umgeben die hellen, einsamen Sandstrände. Sie wandern auf Wegen oberhalb der Klippen und am Strand entlang sowie im teils hügeligen und bewaldeten Hinterland, wo ein Naturlehrpfad auf Sie wartet (GZ: 5 Std.).
6. Tag: Zum Kap São Vicente
Die letzte Etappe der Via Algarviana führt durch den Naturpark "Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina", eines der schönsten, geschützten Gebiete des Landes. Einheimische Pflanzen und mit etwas Glück auch seltene Vogelarten wie die Alpenkrähe können Sie am Wegesrand entdecken. Ein Abstecher zum "Praia do Telheiro" mit seinen beeindruckenden Felswänden lohnt sich, während Sie am Horizont bereits den Leuchtturm vom Kap São Vicente sehen. Vom Kap Transfer nach Sagres (2 Nächte, GZ: 4 1/2 Std.).
7. Tag: Südküste
Entspannen Sie heute am Strand oder unternehmen Sie eine Küstenwanderung von Salema, einem ehemaligen Fischerdorf, zurück nach Sagres. Die Wanderung startet am Strand und steigt dann zu den Klippen auf. Folgen Sie einem schönen Pfad mit fantastischen Blicken auf die Küstenlinie durch dichte mediterrane Vegetation und vorbei an wilden, einsamen Strandbuchten (GZ: 5 1/2 Std.).
8. Tag: Heimreise
Verlängerung oder Transfer nach Faro und Rückflug.

An- und Abreise:

Eigenanreise: Flug nach Faro.

Startpunkt: Caldas de Monchique

Endpunkt: Sagres

Schwierigkeitsgrad:

Mittelschwere Wanderungen auf meist gut markierten Wegen, teils am Strand. Entfernungen pro Tag 11 – 18 km, am 4. Tag 22 km. Aufstiege bis 625 m, Abstiege bis 605 m (kumuliert).

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben