Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Küsten und Levadas

Wanderer auf der Ponta de São Lourenço
  • Madeira: Individuelle Wanderreise von Ort zu Ort

  • Wanderungen im Hochgebirge und an der Küste
  • Lorbeerwälder und blumengesäumte Levadas

Reise-Nr: 7101

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 578
Beschreibung

Madeira liegt inmitten der subtropischen Klimazone und wird vom Golfstrom umspült. Solchermaßen begünstigt ist die vulkanische Insel ein ganzjährig beliebtes Ziel für Naturliebhaber. Zwar findet man hier kaum Sandstrände, aber das Gebirgsmassiv, das auf recht kleiner Fläche mehr als 1.800 m in die Höhe ragt, entschädigt dafür reichlich. Atemberaubende Ausblicke, wagemutig an Steilhängen angelegte Terrassenfelder und vor allem ein ausgetüfteltes System offener Wasserleitungen mit geringem Gefälle, die "Levadas", machen Madeira zum Wanderparadies.

Bei dieser abwechslungsreichen Wanderreise durchqueren Sie den östlichen Teil Madeiras mit vielen reizvollen Küstenabschnitten. Sie gehen entlang einiger der schönsten Levadas und können den höchsten Gipfel der Insel, den 1.862 m hohen Pico Ruivo, besteigen.

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Gerade für Pflanzen- und Naturliebhaber ein echtes Juwel. Von romantisch verwunschenen Levadas bis zu atemberaubenden Küstenwegen ist für jeden Wanderfreund etwas dabei!
Peter J., Zwickau

Diese Reise hat unsere Erwartungen übertroffen, durch abwechslungsreiche Wanderwege, die teilweise durch üppige Vegetation, Hochgebirge oder an der Küste entlang gehen. Toll!
Claudia F., Wien

Die Organisation und der Transfer sind ausgezeichnet. Sorgenfreier Urlaub ist hier garantiert!
Andrea P., Wien

Diese Reise ist sehr zu empfehlen. Es ist für jeden etwas dabei: geheimnisvolle Wälder, wilde Schluchten, schwindelerregende Berge, spektakuläre Küstenwege, Gelegenheit zum Baden im Atlantik, grüne Levadas und Wasserfälle. Einfach traumhaft!
Angret S., Köln

Erlebnis- und abwechslungsreiche Wanderung im Südosten der Insel Madeira. Der absolute Höhepunkt – die Tour zum höchsten Berg Madeiras mit gigantischen Ausblicken.
Brigitte M., Konz

Diese Reise ist für reine Naturliebhaber, die Madeiras Wanderwelt kennenlernen wollen, genial. Durch die täglichen Transfers verliert man keine Zeit mit dem Suchen von Einstiegen in die Wanderwege oder unnötiger Fahrerei durch Siedlungen, welche (meiner Meinung nach) ohnehin nicht sehr interessant sind. Madeira ist teilweise ziemlich verbaut und wenig pittoresk (im Verhältnis zu den Mittelmeerinseln). Die Auswahl der Wanderungen ist einfach toll!
Andrea L., Landau

Man bekommt auf dieser Reise einen sehr schönen Eindruck von der Insel Madeira. Levadas, Küste und der karge Osten sorgen für eine schöne Abwechslung. Der Aufbau der Reise ist so, dass sich der Schwierigkeitsgrad langsam steigert und auch für eher ungeübte Wanderer sind die Strecken gut zu bewältigen.
Gabriele K., Wiesbaden

Wir – 2 Freundinnen- waren im Mai dort und bereuen keine Sekunde! Zum Wandern ist es wirklich eine sehr schöne und abwechslungsreiche Insel. Im Tal Sonne und um die 23 Grad, im Gebirge dafür deutlich kälter und auch mal Nebel. Um die Insel kennen zu lernen, ist diese Tour wunderbar und das Kartenmaterial und die Wegbeschreibung sowie die Unterkünfte und Transfer waren 1A, sodass man sich gar nicht verlaufen kann. Ein dickes Lob an Wikinger – wir können die Reise uneingeschränkt weiterempfehlen!
Britta P., Bielefeld

Wundervolle Wanderwoche. Die Zusammenstellung der Routen ist klasse, das Kartenmaterial verständlich geschrieben. Der Gepäcktransport hat 1A funktioniert. Sehr empfehlenswert.
Susanne S., Bielefeld

Tag für Tag ist man beeindruckt von der Schönheit und der Vielfalt, die Madeira zu bieten hat. Landschaft, Wanderungen, Begegnungen, Wetter: alles stimmt!
Ina Z., Braunschweig

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Funchal
Nach der Ankunft auf Madeira erhalten Sie einen Transfer zu Ihrem Hotel in Funchal. Sofern Sie früh gelandet sind, können Sie die Zeit nutzen, die Inselhauptstadt zu erkunden. Nicht versäumen dürfen Sie die berühmte Markthalle, in der von Blumen über Früchte bis hin zu Tiefseefischen alles zu finden ist.
2. Tag: Levada da Serra do Faial
Ein Transfer bringt Sie zum Wandereinstieg an der Levada da Serra do Faial in der Nähe von Camacha. Sie folgen dem Bewässerungskanals begleitet vom Eukalyptus- und Lorbeerduft auf einer Höhe von ca. 830 m nach Santo da Serra
(2 Nächte). Üppig wachsende Hortensien und wunderschön blühende afrikanische Schmucklilien säumen den Levadaweg (GZ: 4 Std.).
3. Tag: Levada Nova
Morgens kurzer Transfer zur Capela dos Cardais. Von hier folgen Sie zunächst der Levada Nova durch Akazien- und Eukalyptuswald. Dann steigen Sie durch urige Landschaft mit ursprünglicher Lorbeerwaldvegetation zur Levada dos Tornos auf, einer der längsten Wasserkanäle der Insel. Auf alten Pflasterwegen und schmalen Dorfstraßen geht es zurück nach Santo da Serra (GZ: 4 Std.).
4. Tag: Naturpark Ribeiro Frio
Entlang der Levada da Serra do Faial wandern Sie erst durch Eukalyptus- und dann durch Lorbeerwälder mit Baumheide und Maiblumenbäumen. Schöne Picknickplätze, Tunnel, Bäche, ein Wasserfall und großartige Ausblicke bringen viel Abwechslung. Am Ende der Wanderung bei Ribeiro Frio erhalten Sie einen Transfer nach Santana, das wegen seiner bunten, strohgedeckten Häuschen, den Casas de Colmo, bekannt ist (2 Nächte, GZ: 3 1/2 – 4 1/2 Std.).
5. Tag: Die höchsten Gipfel
Heute gibt es vier Wanderungen zur Auswahl. Für geübte Wanderer geht es von der Schlucht Fajã da Nogueira nach Queimadas. Oder Sie fahren mit dem Transfer zum Pico Arieiro auf 1.800 m und steigen von dort zum Pico Ruivo auf. Danach Abstieg entweder nur bis Achada do Teixeira oder weiter bis nach Queimadas. Weitere Alternativen sind eine Levada- und eine Küstenwanderung, die auch gut durchführbar sind, falls im Hochgebirge ungünstige Wetterverhältnisse herrschen sollten (GZ: 2 1/2 – 6 1/2 Std.).
6. Tag: Küstenweg zum Adlerfelsen
Transfer nach Porto da Cruz, wo eine kräftige Brandung auf die Kiesstrände zuläuft. Sie wandern auf dem alten Küstenweg vorbei am bekannten "Adlerfelsen" nach Machico. Spektakulär angelegte landwirtschaftliche Terrassen, atemberaubende Ausblicke auf die Küste, Mimosenwälder und Fuchsien prägen den Weg. Sie übernachten zweimal in Machico am Meer. In der früheren Inselhauptstadt gibt es noch immer interessante Bau- und Kunstwerke zu besichtigen (GZ: 4 1/2 Std.).
7. Tag: Halbinsel São Lourenço
Transfer zur schmalen Halbinsel Ponta de São Lourenço mit der bekannten Abra-Bucht, einem beliebten Fotomotiv. Hier am äußersten östlichen Zipfel Madeiras können Sie nicht nur in einer beeindruckenden Küstenlandschaft wandern, sondern sogar an einem der seltenen Sandstrände Madeiras baden (GZ: 3 Std.).
8. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückreise oder Anschlussprogramm.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Einfache bis mittelschwere Wanderungen auf meist flachen Wanderwegen und teilweise schmalen, steinigen Pfaden. Längster Aufstieg 360 m, längster Abstieg 310 m, einmal optional 975 m. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Karte der Reise 7101
So Wohnen Sie

Sie übernachten in Hotels der örtlichen Drei- und Vier-Sterne-Kategorie in vorteilhafter Lage. Die Zimmer sind teilweise einfach eingerichtet, aber sauber und immer mit eigenem Bad oder Dusche/WC. Die Hotels in Santo da Serra, Santana und Machico verfügen über einen Pool und teilweise weitere Aufenthalts-, Sport- und Wellnessmöglichkeiten.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Gepäcktransport zwischen den Hotels
  • Taxitransfers laut Programm inkl. Flughafentransfers
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Preise

in € pro Person bei mind. 2 Personen

  EZ DZ
01.11.16 - 31.12.17 778 578

Termine: tägliche Anreise ganzjährig möglich. Hinweis: Im Winter sind Einschränkungen bei den Hochgebirgswanderungen möglich. Alternativen vorhanden.

Zuschlag für Festmenüs im Hotel in Machico obligatorisch am 31.12.16 und 31.12.17: 81 EUR.

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden. Empfehlenswert ist eine Zusatznacht in Funchal für Besichtigungen.

An- und Abreise

Eigenanreise: Flug nach Funchal.

Startpunkt: Funchal

Endpunkt: Machico

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: