Kataloge blättern und bestellen

Natur und Kultur in Albanien

Kastelinnenhof in Vlora
  • Albanien: Geführte Studienreisen mit Wandern

  • Zum Kennenlernen: Rundreise zur schönen Unbekannten des Balkans
  • Stippvisite Mazedonien: Ohrids 365 Kirchen, UNESCO-Weltkulturerbe
  • Kulturelle Höhepunkte kombiniert mit abwechslungsreichen Wanderungen
Kulturanteil

Reise-Nr: 5530

Reisedauer: 15 Tage

Gästezahl: min. 10, max. 24

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

15 Tage ab € 1.548
Beschreibung

Noch ist Albanien anders. So herrlich ungeschminkt, ohne Schmuck und Zierrat. Auf der einen Seite Meer, auf der anderen Seite Berge, dazwischen schlängelt sich ein Ziegenpfad. Ideal zum Wandern, nur der Hirte treibt hier seine Schafe zur Alm. Dann die Kultur! Gjirokaster: schmale Gassen, osmanische Häuser, die Stadt aus Stein. Überall treffen wir auf Burgen, Kirchen und Minarette. Auch die alten Griechen bauten hier ihre Außenposten. Balkanisch, byzantinisch und europäisch – die Mischung macht die Einzigartigkeit Albaniens aus. Und deshalb ist das Land der Skipetaren noch anders ...

Gut zu wissenGut zu wissen

Zur Einreise nach Albanien und Mazedonien benötigen Sie nur einen Personalausweis, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss (Stand: Juli 2015).

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

von Jörg F.:
„Wer neugierig auf Neues ist und sich auf andere Kulturen einlassen kann und will, der ist auf dieser Reise gut aufgehoben. Das Land liegt mitten in Europa und ist doch so anders. Die Menschen sind erfrischend nett und alles ist entschleunigt. Wenn man in Albanien ist, ist das hektische Europa ganz weit weg. Meine Empfehlung: Unbedingt schnell hinfahren, solange noch das ursprüngliche Flair zu spüren ist. Albanien entwickelt sich in einem rasanten Tempo.“

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise Tirana
Willkommen in Albanien! Tiranas breite Straßen und große Plätze erinnern stark an die kommunistische Vergangenheit, obwohl die Plattenbauten jetzt mit schrillen Farben und bunten Mustern die Tristesse abschütteln. Aber es geht auch ganz anders! Wir besuchen das ehemals nur für Politbüromitarbeiter zugängliche Stadtviertel Blloku, das für seine Straßencafés, Pubs und modernen Geschäfte bekannt ist (1 Ü in Tirana).
2. Tag: 1.000 Fenster von Berat ...
... die von der zweitausendjährigen Geschichte der Stadt erzählen. Berat gilt als die besterhaltene historische Stadt Albaniens und gehört seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe. So blieben die historischen weißen Häuser und zahlreiche Kirchen und Moscheen von Neubauten verschont (1 Ü in Berat).
3. Tag: Apollonia
Transfer (5 Std.) nach Apollonia. Dort Besuch der Ruinenstätte Apollonia, die bereits um 588 v. Chr. von griechischen Kolonisten auf einem Hügel errichtet wurde. Wir übernachten dreimal in einem einfachen Hotel in ca. 800 m Höhe direkt im Nationalpark Llogara.
4. Tag: Die Küste im Blick
Die heutige Wanderung führt uns zunächst in das Dorf Dhermi, mit alter Kirche und Blick auf das Ionische Meer bis an den wohl schönsten Strand der albanischen Riviera bei Gjipe (GZ: 5 Std., +/- 200 m).
5. Tag: Nationalpark erleben
Eine Wanderung im herrlichen Llogara-Nationalpark bis zum Qafa e Thelle-Pass mit wunderschöner Aussicht auf das Ionische Meer und auf die Karabuni-Halbinsel steht heute auf unserem Programm (GZ: 5 Std., +/- 600 m).
6. Tag: Butrint-Nationalpark
Mit ihren Theater- und Tempelruinen und an einer malerischen Lagune gelegen, gehört Butrints Ausgrabungsstätte zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Albaniens und ist ein unumstrittener Höhepunkt der Reise. Erste Siedlungsspuren gehen auf das 8. vorchristliche Jh. zurück, das berühmte Löwentor auf die Macht eines lokalen Städtebundes im 4. Jh. vor Christus und antike Bauwerke auf die Zugehörigkeit zum römischen Reich ab dem 2 Jh. vor Christus. Seit 1992 ist die Stätte UNESCO-Weltkulturerbe. Tagesziel ist unser nächster Standort Sarande, ein schöner Küstenort gegenüber der griechischen Insel Korfu gelegen (4 Std., 1 Ü).
7. Tag: Ein Tag in Gjirokaster
Fahrt nach Gjirokaster (1 Ü), die ehemalige Museumsstadt, die 2005 unter UNESCO-Schutz gestellt wurde. Wir schlendern durch die Gassen und entdecken hübsche Häuser, die mit Holzverzierungen geschmückt sind. Die gepflasterten Straßen gehen auf osmanische Bauarbeiter im 18. Jh. zurück. Typisch für die Häuser sind trutzige Erdgeschosse, während die oberen Stockwerke mit Balkonen und Fenstern ausgestattet sind. Danach besichtigen wir die Burg. Der Nachmittag ist frei für eigene Entdeckungen.
8. Tag: Transfertag
Langer Transfer nach Voskopoja. Unterwegs legen wir einen Stopp in Benja ein, wo uns eine Thermalquelle zu einem Bad einlädt. Vorbei an der osmanischen Brücke mit Blick auf die Steilhänge des Nemërçka-Berges erreichen wir unseren nächsten Standort (6 - 8 Std., 3 Ü in Voskopoja).
9. Tag: Liebliche Hügel
... malerische Bergdörfer am Hang - die Gegend rund um Voskopoja ist ein Paradies für Wanderer. Wir schnüren die Stiefel und machen uns auf den Weg. Wir wandern nach Shipska und besuchen die restaurierte Kirche mit ihren eindrucksvollen Fresken. An einem alten Kloster vorbei geht es zurück ins Dorf (GZ: 4 Std., +/- 400 m).
10. Tag: Berge und Täler
Wir genießen Natur pur. Von Voskopoja aus ersteigen wir die nächste Bergkette. Durch Bachtäler und über blühende Wiesen geht es zu einem Aussichtsberg, von dem wir die wilden Bergtäler der Umgebung und den Ausblick genießen (GZ: 4 Std., +/- 450 m).
11. Tag: Nach Mazedonien
... auf zum Ohridsee, zur Perle des Balkans! Am Kloster Sveti Naum, malerisch direkt am Seeufer gelegen, wartet schon unser Kapitän. Wir stechen in See, flankiert von Bergen. Bald tauchen die roten Dächer von Ohrid auf, das gerade wegen der Lage am See zu den schönsten und attraktivsten Städten Mazedoniens und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört (3 Ü in Ohrid).
12. Tag: Seeblicke
Wir unternehmen eine Bergtour auf den Höhen des Galičica-Nationalparks. Durch die außergewöhnliche Vegetation der alpinen Wiesen erreichen wir den höchsten Gipfel unserer Reise. Hier bieten sich unvergleichbare Ausblicke auf den Ohridsee auf der einen und den Prespasee auf der anderen Seite der Bergkette (GZ: 3 1/2 Std., +/- 420 m).
13. Tag: Auf Schusters Rappen
Das ursprüngliche Mazedonien steht heute auf dem Programm. Durch ein altes Bauerndorf geht es in die bewaldeten Berge. Wir folgen rauschenden Bächen und wandern durch bunt blühende Wiesen. Am Wegesrand warten Mineralquellen, mit deren Wasser wir uns erfrischen können (GZ: 5 Std., +/- 450 m).
14. Tag: Skanderbeg, der Held
Zurück nach Albanien: Wir fahren nach Kruja, zum „Heiligen Berg“ der Albaner, um das Museum des Nationalhelden Skanderbeg, der gegen die Türken kämpfte, anzusehen (6 Std., 1 Ü in Kruja).
15. Tag: Transfer und Rückflug
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Tirana und Rückflug.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 5530
So Wohnen wir

Wir übernachten im Llogara-Nationalpark, in Berat und in Gjirokaster in einfachen Hotels, die der Zwei-Sterne-Kategorie entsprechen. In Voskopoja sind wir in einfachen Gästehäusern untergebracht. Auch hier verfügen alle Zimmer über Bad/WC. In Sarande übernachten wir in einem Fünf-Sterne-Hotel. In Kruja verbringen wir die Nacht in einem kleineren Drei-Sterne-Hotel, in Tirana im Drei-Sterne-Plus-Hotel. Das Hotel in Ohrid ist nicht klassifiziert, entspricht aber drei Sternen. Die Übernachtungsorte entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und der Hoteltabelle (Ü = Übernachtung).

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Tirana1Hotel Diplomat FashionLink3+56eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel liegt zentral. Die Sehenswürdigkeiten sind fußläufig zu erreichen.TV, Telefon, Minibar, Föhn, Klimaanlage, Internetzugang (gegen Gebühr), Bar, Fitnessraum, Türkisches Bad, Sauna und Massage (gegen Gebühr), Hotelshop
Berat1Option 1: Hotel MangalemiLink26eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel liegt nahe der Burg von Berat im historischen Viertel Mangalem. Klimaanlage
Berat1Option 2: Grand White City 45eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel liegt in der Altstadt von Berat.Föhn
Llogara-Nationalpark3Hotel Alpin 223eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel liegt mitten im Nationalpark Llogara in wunderschöner Natur.TV, Minibar, Restaurant und Bar
Sarande1Hotel Butrinti 578eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel befindet sich nur wenige Meter von der Küste entfernt.Klimaanlage, TV, Minibar, Haartrockner und Balkon
Gjirokaster1Hotel CajupiLink235eigenes Bad oder Dusche/WCDas Haus liegt zentral. Das historische Zentrum der Stadt ist über eine Brücke fußläufig zu erreichen.TV, Minibar, Föhn, Klimaanlage, Balkon, Restaurant, Bar, Aufzug, Internetzugang (gegen Gebühr)
Voskopoja3Gästehaus Vila FaloLink12eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel liegt zentral.WLAN, TV, Minibar
Ohrid3Villa DenariusLink316eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel liegt ruhig, aber nur 5 Minuten Fußmarsch vom Zentrum von Ohrid entfernt.Klimaanlage, WLAN, Mietsafe
Kruja1Hotel PanoramaLink350eigenes Bad oder Dusche/WCDas Hotel befindet sich im Zentrum von Kruja, am Eingang zum Alten Basar, gegenüber der Burg.TV, Klimaanlage, Internetzugang

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Tirana und zurück
  • Transfers in Albanien und Mazedonien
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Wikinger-Studienreiseleitung

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
13.05.1727.05.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt
27.05.1710.06.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt
09.09.1723.09.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt
23.09.1707.10.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 220

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 904 6
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: