Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Sardiniens Osten: wild & kontrastreich

Sardische Küste - © P. Dommermuth
  • Italien: Individuelle Rundreise mit Wandern

  • Supramonte: schroffe Berge und enge Schluchten
  • Golf von Orosei: Felsküste und traumhafte Buchten

Reise-Nr: 7523-7524

Reisedauer: 10/8 Tage

Gästezahl: ab 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

10/8 Tage ab € 689
Beschreibung

Erleben Sie den "kleinen Kontinent" auf dieser Rundreise durch den wilden Osten Sardiniens! Die Tour startet im gewaltigen Kalksteinmassiv Supramonte. Verkarstete Felswände, tief eingeschnittene Schluchten, Höhlen und einsame Hochtäler prägen das Landschaftsbild. Mit einem Steilabbruch endet das Gebirge zum Meer am Golf von Orosei. Die spektakuläre Felsküste wird von malerischen kleinen Buchten mit türkisblauem Wasser unterbrochen. Die höchsten Gipfel der Insel erwarten Sie weiter östlich im Gennargentu-Massiv. Auf Ihren Wanderungen treffen Sie immer wieder auf Zeugnisse der bronzezeitlichen Nuraghen-Kultur. Nicht zuletzt werden die exzellente Küche und ausgezeichneten Weine Sie von der Insel begeistern!

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Die Reise hält, was die Beschreibung und das Thema der Reise verspricht! Ausgesuchte Wanderungen und Unterkünfte, unglaublich freundliche Menschen – in den Hotels und unterwegs – das leckere Essen – kurz und gut: eine tolle Reise mit unglaublich vielen Eindrücken! Eine tolle Natur – eine grandiose Landschaft! Wir kommen wieder!
Petra K., Wedel

Der Titel der Reisebeschreibung entspricht unseren Eindrücken und könnte nicht treffender sein.
Ingrid S., Dortmund

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen auf Sardinien!
Ankunft auf Sardinien und Fahrt zu Ihrer Unterkunft nahe Oliena (2 Nächte).
2. Tag: Karstquelle Su Gologone
Auf einem Höhenweg wandern Sie unterhalb aufragender Felswände an der Nordflanke des Supramonte-Gebirges entlang und genießen dabei weite Ausblicke über das Cedrino-Tal und die umliegende Gebirgslandschaft. Ihr Ziel ist die Karstquelle Su Gologone. Leichtere Variante möglich. Transfer zurück (GZ: 5 oder 3 1/2 Std.).
3. Tag: Monte Tiscali
Sie starten Ihre Wanderung an der Karsthöhle Sa Oche im Lanaittu-Tal oder im Oddoene-Tal. Bei beiden Varianten steigen Sie zur bemerkenswerten Curtigia di Tiscali auf: In dem Einbruchkessel der eingestürzten Doline sind Spuren prähistorischer Besiedlung zu entdecken. Sie erreichen einen Aussichtspunkt mit Blick über den Fluss Flumineddu und die Gorropu-Schlucht und steigen anschließend wieder ab. Weiterfahrt zu Ihrer nächsten Unterkunft bei Dorgali
(3 Nächte, GZ: 3 oder 5 Std.).
4. Tag: Von Dorgali zur Küste
Von Dorgali, der "Stadt des Kunsthandwerks", unternehmen Sie eine aussichtsreiche Wanderung über den Kamm des Küstengebirges mit spektakulären Blicken auf die Steilküste des Golfs von Orosei. Oberhalb der Küste wandern Sie weiter durch lichten Bergwald und duftende Macchia mit Blick in die Schlucht Codula di Fuili bis hinunter in den Hafen- und Badeort Cala Gonone. Per Bus oder Taxi zurück nach Dorgali (GZ: 3 Std.).
5. Tag: Su Gorropu oder Cala di Luna
Zwei Wanderungen stehen Ihnen heute zur Auswahl. Entweder folgen Sie dem Gebirgsfluss Flumineddu in die eindrucksvolle Karstschlucht Su Gorropu, deren Felswände mehrere hundert Meter in die Höhe ragen. Oder Sie wandern von Cala Gonone entlang der Küste zur berühmten Bucht Cala di Luna mit schimmerndem Strand und türkisblauem Meer. Von dort per Boot zurück (GZ: 4 – 5 oder 3 Std.).
6. Tag: Cala Goloritzè
Panoramareiche Fahrt zur Hochebene Su Golgo. Vorbei am tiefen Karstloch Su Sterru steigen Sie über einen Bergrücken durch dichte Macchia zum spektakulären Aussichtspunkt Punta Salinas ab. Der Ausblick auf die spitzen Felsnadeln der Cala Goloritzè ist überwältigend. Nach einem Badestopp in der schönen Bucht wandern Sie durch die wildromantische Schlucht des Bacu Goloritzè wieder hinauf auf die Hochfläche. Leichtere Varianten möglich. Weiterfahrt nach Santa Maria Navarrese (2 Nächte, GZ: 4 – 6 1/2 Std.).
7. Tag: Zur Felsnadel Pedra Longa
Sie wandern zunächst über einen Höhenweg um die Gipfel Monte Scoine und Monte Oro mit herrlicher Aussicht auf die weite Küstenebene. Nach dem Abstieg zur pittoresken Felsnadel Pedra Longa folgen Sie dem Küstenpfad hoch über dem türkisblauen Meer durch duftende Macchia und mit Blicken auf die Steilküste zurück nach Santa Maria Navarrese (GZ: 4 1/2 Std.).
8. Tag: Gennargentu-Gebirge
Falls Sie die 8-tägige Variante gebucht haben, endet Ihre Reise heute. Andernfalls erwartet Sie eine spektakuläre Fahrt entlang des Stausees Lago Alto del Flumendosa und durch das Gennargentu-Gebirge zum kleinen Bergdorf Aritzo
(2 Nächte). Unterwegs unternehmen Sie abwechslungsreiche Kurzwanderungen, unter anderem zum Felsturm Perda ‘e Liana oder auf den Monte Texile
(GZ: je 1 Std.).
9. Tag: Punta La Marmora
An Ihrem letzten Wandertag erklimmen Sie mit dem Brunco Spina (1.829 m) und der Punta La Marmora (1.834 m) die höchsten Gipfel der Insel. Der Aufstieg wird belohnt mit grandiosen Ausblicken über das Gennargentu-Gebirgsmassiv und weite Teile Sardiniens (GZ: 5 Std.).
10. Tag: Heimreise
Rückreise oder Verlängerung.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Mittelschwere Wanderungen mit einigen steilen An- und Abstiegen, teilweise auf Pfaden mit felsigem Untergrund. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Die Wanderwege sind nur teilweise markiert. Meist leichtere und schwierigere Varianten möglich. Die leichteren mit Auf- und Abstiegen bis 630 m, einmal
850 m im Abstieg. Die schwierigeren mit Auf- und Abstiegen bis 920 m, einmal
1.200 m im Abstieg (kumuliert).

Karte der Reise 7523-7524
So Wohnen Sie

Bei Oliena buchen wir das kleine, am Berghang gelegene Drei-Sterne-Hotel Enis und bei Dorgali das Drei-Sterne Hotel Sant´Elene. Beide mit Aussichtsterrasse und guter regionaler Küche. In Santa Maria Navarrese wohnen Sie im Drei-Sterne-Hotel Plammas, nahe des Zentrums und nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt. In Aritzo übernachten Sie im Vier-Sterne-Hotel Sa Muvara mit Außenpool (saisonabhängig nutzbar), Sauna und ausgezeichnetem Restaurant.

Eingeschlossene Leistungen

Bei Reise-Nr. 7523 (10-tägig):

  • 9 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inklusive Frühstück und 2-mal Abendessen (an den Tagen 8 und 9)
  • Transfer an Tag 2
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • gute Inselkarte

Bei Reise-Nr. 7524 (8-tägig):

  • Wie bei 7523, jedoch nur 7 Übernachtungen inklusive Frühstück

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Mietwagen
  • Kurtaxe
  • Bus oder Taxi an Tag 4
  • evtl. Bootsfahrt an Tag 5

Preise

in € pro Person bei mind. 2 Personen

Saison A B C D
Reise-Nr. 7523:        
im Doppelzimmer - - 689 710
im Einzelzimmer - - 920 940
Reise-Nr. 7524:        
im Doppelzimmer 465 538 465 487
im Einzelzimmer 610 683 610 632

Saisonzeiten:
A: 17.03. - 07.04.17 / 18.04. - 23.04.17 / 01.10. - 22.10.17
B: 08.04. - 17.04.17
C: 24.04. - 25.06.17 / 05.09. - 30.09.17
D: 26.06. - 02.07.17 / 25.08. - 04.09.17

Termine: tägliche Anreise in den genannten Zeiträumen möglich.

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Hinweise
  • Zur Durchführung dieser Wanderreise ist ein Pkw erforderlich. Wir machen Ihnen hierfür ein tagesaktuelles Preisangebot für einen Mietwagen und buchen diesen dann auf Ihren Wunsch dazu!

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise u. Fährüberfahrt nach Sardinien.
2. Fluganreise nach Olbia oder Cagliari. Fahrt ab/bis Flughafen mit einem Mietwagen (nicht im Reisepreis eingeschlossen).

Startpunkt: Oliena

Endpunkt: Aritzo (7523) / Santa Maria Navarrese (7524)

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: