Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Lieblich & wild – der Lago Maggiore

Blick auf Cannero Riviera und Lago Maggiore - © E. Sacco/Archive Distretto Turistico dei Laghi
  • Italien: Individuelle Standortwanderreise

  • Bergwelt zwischen See und Nationalpark
  • Blumenparadiese und sympathische Orte

Reise-Nr: 7509

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel, 2–3 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 485
Beschreibung

Eingekeilt zwischen den Bergen der Südalpen liegt der wohl lieblichste oberitalienische See, der Lago Maggiore. Seine Ufer teilt er sich mit der Schweiz im Norden und mit Italien im Süden. Als das "Eden Italiens" werden der See und seine Umgebung bezeichnet und unsere Wanderreise wird Sie hiervon überzeugen. Das milde Klima im Schutz der Berge lässt Olivenbäume, Orangen und Zitronen gedeihen und die Blumenpracht mit Kamelien und Oleander ist ein Genuss für das Auge. Steile Hänge mit gemischtem Laubwald und dahinter die kahlen, gezackten Gipfel des Nationalpark Val Grande bilden die imposante Kulisse des Westufers.

Kleine Ortschaften mit verwinkelten Gassen und mediterranem Flair besetzen die schmale Uferzone. Kleine Straßen führen hoch in die Berge und enden in entlegenen idyllischen Bergdörfern. Dazwischen zerfurchen wilde Schluchten und Täler die Bergwelt und komplettieren das Bild einer an Kontrasten reichen Region. Ebenso reich sind die Berge um den See an Wanderwegen. Von Ihrem Standort Cannero Riviera am italienischen Westufer haben Sie die besten Möglichkeiten, mehrere Wandergebiete direkt vom Hotel aus per Bus oder Fähre zu erreichen. Dabei gilt Cannero Riviera als die "Perle des Lago Maggiore". Es ist ein ruhiger Ort mit entspannter Atmosphäre, mittelalterlichem Charme und einer Seepromenade.

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Sehr gut organisierte Wanderreise, abwechslungsreiche Wanderungen für gute Kondition, da Höhenunterschiede bis 1.300 m, besonders Anfang April herrliche Blumenpracht.
Antoinette H., Kerkrade

Die Reise entsprach vom Schwierigkeitsgrad den Angaben von Wikinger, die Wanderungen waren landschaftlich abwechslungsreich, wir haben viel entdeckt und erfahren. Das Hotel (Minisuite) war sehr gut. Von uns wurden die Wanderungen auf 14 Tage verteilt, und wir hatten Zeit, auch die schöne Umgebung zu erkunden. Die Reise ist sehr empfehlenswert.
Ursula J., Eschweiler

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft am Lago Maggiore
Anreise nach Cannero Riviera. Eventuell erste Wanderung auf dem Uferweg oberhalb des Sees nach Cannobio. Rückfahrt per Fähre (GZ: 2 1/2 Std.).
2. Tag: Auf den Cima di Morissolo
Transfer nach Oggiogno oberhalb von Cannero. Von dem schönen Bergdorf geht es hinauf durch lichten Laubwald zum Hochplateau von Il Colle. Vorbei an alten Schützengräben wandern Sie auf den Gipfel des Cima di Morissolo (1.311 m), dem einzigen Gipfel mit Blick auf den gesamten See. Der Abstieg nach Cannero führt Sie über die Südhänge des Berges (GZ: 5 Std.).
3. Tag: Sacro Monte
Mit dem Bus oder Auto fahren Sie nach Ghiffa und wandern zum heiligen Berg Sacro Monte und der bekannten Wallfahrtskirche SS. Trinita. Im Naturreservat des Sacro Monte finden Sie alte Felsgravuren aus der Steinzeit. Von den Lichtungen im Wald sehen Sie den See unten im Tal glitzern und kommen über alte Maultierpfade und durch das Dorf Pollino zurück nach Ghiffa (GZ: 3 – 4 Std.).
4. Tag: Cannobio und Monte Giove
Nach einem Transfer ins Valle Cannobina steigen Sie über das Flusstal des Rio di Cavaglio hinauf zur bewaldeten Westflanke des Monte Giove. Der freie Gipfel des "Hausbergs" von Cannobio erwartet Sie später mit guter Sicht auf den See und die hohen Grate der Tessiner Alpen. Wer möchte, kann eine Stichwanderung auf den 1.706 m hohen Monte Faierone anfügen. Vom Monte Giove geht es dann bergab in den Wallfahrtsort S. Agata und nach Cannobio (GZ: 5 oder 6 Std.).
5. Tag: Val Grande oder Lago D’Elio
Gäste mit eigenem Auto können heute ins abgelegene Bergdorf Gurro fahren und eine aussichtsreiche Rundwanderung entlang des Nordhangs des La Piota
(1.925 m) unternehmen. Eine Besteigung des markanten Gipfels im Nationalpark Val Grande ist die Krönung der Tour. Gäste ohne eigenes Auto nehmen die Fähre nach Maccagno. Sie wandern zum Stausee Lago D’Elio und können dann den Monte Borgna besteigen: ein fantastischer Aussichtsplatz (GZ: 5 oder 6 Std.)!
6. Tag: Sasso del Ferro
Von Laveno am Ostufer kommen Sie per Seilbahn oder zu Fuß auf den weithin sichtbaren Sasso del Ferro. Die Perspektive ändert sich, das grandiose Panorama bleibt. Wer will, schließt eine Schleife über das Bergdorf Vararo und den freien Bergrücken des Costone an, bevor es wieder nach Laveno hinunter geht
(GZ: 2 oder 6 Std.).
7. Tag: Monte Pian Bello
Ein Transfer bringt Sie ins Dorf Trarego, hoch über Cannero. Über einen alten Maultierweg wandern Sie auf dem langgezogenen, lichten Bergrücken des Monte Pian Bello. Ein sanfter Abstieg mit gutem Blick auf den Lago Maggiore führt Sie zurück nach Trarego. Cannero und der See unten im Tal erwarten Sie nach einem letzten Stück bergab (GZ: 4 1/2 Std.).
8. Tag: Gute Heimreise!
Rückreise oder Verlängerung.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Meist markierte Wanderwege in bergigem Gelände. Längster Aufstieg 855 m, längster Abstieg 1.075 m, bei der sportlichen Variante längster Aufstieg
1.261 m, längster Abstieg
1.481 m. Bei den restlichen Wanderungen moderatere Auf- und Abstiege.

Karte der Reise 7509
So Wohnen Sie

Hotel: Das "Il Cortile" ist ein liebevoll restauriertes Gebäude aus dem 13. Jh. mit dem Charme einer mittelalterlichen Villa. Zum Haus gehört ein vorzügliches Restaurant für Feinschmecker, eine kleine Bar und ein sympathischer Innenhof.
Zimmer: Jedes der 9 Zimmer ist individuell, mit viel Stil eingerichtet und verfügt über Klimaanlage, Telefon und TV. Die Mini-Suiten im Nebenhaus "Il Cortiletto" sind zusätzlich mit kleiner Einbauküche, Balkon oder Sitzplatz ausgestattet.
Verpflegung: Im Restaurant wird ein reichhaltiges Frühstücksbüfett gereicht.
Lage: Das Hotel liegt in dem kleinen Dorf Cannero Riviera, ca. 30 m von der Seepromenade entfernt.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstücksbüfett
  • Taxitransfers zum Wanderstart an Tag 2, 4 und 7
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Fahrten mit Bus, Fähre oder Seilbahn

Preise

in € pro Person bei mind. 2 Personen

Wanderwoche EZ DZ
08.04. - 11.07.17 653 485
12.07. - 16.09.17 688 506
17.09. - 22.10.17 653 485
Zusatznacht    
08.04. - 11.07.17 78 55
12.07. - 16.09.17 83 58
17.09. - 22.10.17 78 55

Aufpreis Mini-Suiten als Doppelzimmer: 35 EUR pro Person pro Woche

Aufpreis falls nur eine Person reist: 45 EUR

Termine: tägliche Anreise möglich. Hinweis: Im Frühjahr je nach Schneelage Besteigung der hohen Gipfel evtl. nicht möglich.

Zusatznächte bitte bei Buchung anmelden.

Alleinreisende Reisen für Alleinreisende

Bei dieser Reise können Sie auf Wunsch auch alleine wandern.

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise. Parken auf öffentl. Parkplätzen oder Privatparkplatz (ca. 6 EUR pro Tag).
2. Bahnanreise nach Mailand oder Locarno. Ab Locarno weiter mit dem Bus; ab Mailand mit dem Zug nach Verbania und Bus nach Cannero. Bahnpreise siehe Reiseinformation.
3. Fluganreise nach Mailand Malpensa. Bus nach Intra, weiter nach Cannero mit Bus oder Taxi.

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: