Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Südtirol: von Brixen nach Meran

Blick auf Meran - C. Zahn / Südtirol Marketing
  • Italien: Individuelle Wanderreise von Ort zu Ort

  • Dolomiten-Panorama, Rittner Hochplateau und "Keschtnweg"
  • Südtiroler Weinstraße und Kalterer See

Reise-Nr: 7454

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 2 Personen

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel, 2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 748
Beschreibung

Erwandern Sie auf der sonnigen Alpensüdseite das Herz Südtirols zwischen der Bischofsstadt Brixen, Bozen und Meran mit seinem mediterranen Flair. Auf dem ersten Teil Ihrer Wanderreise führt Sie der "Keschtnweg" (Kastanienweg) entlang der Sonnenhänge zwischen Brixen und Bozen und über das Rittner Hochplateau. Bunte Mischwälder, sattgrüne Wiesen und weite Kastanienhaine prägen das Landschaftsbild. Immer wieder wird Sie das grandiose Panorama der Dolomiten begeistern. Weinberge und Obstgärten säumen Ihren Weg im zweiten Abschnitt der Reise durch das Zentrum des Südtiroler Weinanbaus zum Kalterer See. Hier können Sie die besten Südtiroler Tropfen verkosten!

Auch kulturell kommen Sie voll auf Ihre Kosten. Das Kloster Säben, die Festungsanlage Sigmundskron und Schloss Tirol liegen am Weg. Aber auch Brixen, Bozen und Meran laden zu Besichtigungen ein. Sie haben die Dolomiten zwar immer im Blick, wandern aber vor allem auf gut zu gehenden Wiesen- und Waldwegen. Fast alle Etappen lassen sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln abkürzen.

Gäste-StimmenExperten-Tipp

Begeistert hat mich bei dieser Reise die Mischung – abwechslungsreiche Landschaftseindrücke, die tollen Ausblicke, schöne Städtchen und die gute Küche Südtirols! Zunächst wanderten wir durch die „typische Alpenlandschaft“ mit ihren grünen Almwiesen, weidenden Kühen, urigen Gehöften und kleinen Kapellen – und vor allem mit herrlichen Blicken auf die Dolomiten! Richtung Kalterer See wurde es zunehmend mediterraner mit Zypressen, Palmen und Gärten mit Kiwis und Granatäpfeln. Wein und riesige Apfelplantagen ziehen sich durch die Täler. Für weitere Abwechslung sorgten unterwegs z. B. die Montiggler Seen und die zahlreichen netten Einkehrmöglichkeiten, wie die urige Schänke in der Burgruine Boymont. Abends erwartete uns dann nach einem Bummel durch den Übernachtungsort immer ein leckeres Abendessen.
Sylvia Böcker, Wikinger-Team

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Diese Reise war voll und ganz gelungen. Die Wanderungen waren sehr schön, abwechslungsreich und auch für Wanderanfänger geeignet. Die Verpflegung war hervorragend – wir müssen jetzt eine Diät einlegen! Wir können die Reise mit gutem Gewissen weiterempfehlen und werden bestimmt wieder mit Wikinger verreisen.
Anja W., Versmold

Diese Reise war sehr schön. Schöne Unterkünfte, sehr schöne Wanderwege. Sehr nette Menschen unterwegs und in den Unterkünften.
Dirk H., Nisterau

Die Organisation durch Wikinger war perfekt: sehr gute Reiseunterlagen inkl. Kartenmaterial, Gepäcktransport hat einwandfrei geklappt und die ausgesuchten Wege sind sehr schön. Sehr abwechslungsreiche Wege (Wald, Wiesen, manchmal ein Stück Straße), die zu interessanten Sehenswürdigkeiten (z.B. Museum Sigmundskron) und Naturphänomenen, wie z.B. den Erdpyramiden führen, so dass es unterwegs immer etwas Interessantes zu sehen gibt. Die Wegbeschreibung ist sehr detailliert und lässt keine Fragen aufkommen, welche Abzweigung man gehen muss. Unterwegs gibt es genügend Einkehrmöglichkeiten. Ich habe jeden Kilometer individuellen Wanderns sehr genossen und fand es sehr schade, nach 6 Tagen "schon" am Ziel zu sein.
Silke K., Tübingen

Sehr abwechslungsreiche Wanderungen mit tollen Ausblicken auf die Bergwelt und Weinlandschaft. Nächtigen in durchweg guten Hotels. Man lernt in einer Woche ein sehr schönes Südtirol kennen. Wunderbar-wanderbar.
Karin K., Stuttgart

Wir fanden die Zusammenstellung der Etappen sehr abwechslungsreich. Herrliche Aussichten auf leichten Wanderwegen; teils anstrengende Auf- und Abstiege zu Burgen, Kapellen; Pfade im Wald zu Naturphänomenen; mal in der Sonne, mal im Schatten. Gut war auch das Angebot, Etappen mit Bus abkürzen zu können.
Annemarie H., Linkenheim-Hochstetten

Eine tolle Wanderreise, auch für weniger Geübte mit herrlichen Aussichten auf das schöne Südtiroler Land.
Doris E., Köln

Wer gerne zu Fuß unterwegs ist, dem kann man diese Wanderreise im herrlichen Südtirol nur wärmstens empfehlen. Für uns ging diese Reise viel zu schnell vorbei.
Michael S., Stuttgart

Eine tolle Reise mit einer unheimlich hohen Erlebnisdichte. Jeden Tag so viele neue Eindrücke und immer wieder kleine Überraschungen am Weg.
Alexa W., Saarbrücken

Hervorragende Tour für Wander-Einsteiger. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sehr gute Weg und Ortsbeschreibung.
Jörg M., Magdeburg

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Anreise nach Brixen. Bummeln Sie durch die historische Altstadt mit dem Dom und der Hofburg.
2. Tag: Klausen
Von Brixen aus wandern Sie zunächst auf den Pfeffersberg. Auf schönen Terrassen führt Sie der "Keschtnweg" dann vorbei an Bergbauernhöfen und bietet einen weiten Panoramablick auf die mächtigen Dolomitengipfel. Sie erreichen das Dorf Feldthurns, das auf einer Höhenterrasse inmitten von Bergwiesen und Kastanienhainen liegt. Per Bus oder zu Fuß über das Kloster Säben, das eindrucksvoll auf dem Säbener Berg thront, geht es nach Klausen (GZ: 4 1/2 Std.).
3. Tag: Bozen
Morgens Transfer nach Barbian. Durch Streuobstwiesen geht es hinauf auf das Rittner Hochplateau. Das größte Sonnenplateau Südtirols bietet Ihnen großartige Ausblicke auf die Dolomiten, insbesondere auf das Schlern-Massiv. Vorbei an den höchsten Erdpyramiden Europas wandern Sie entweder bis Klobenstein oder noch weiter bis Oberbozen. Per Seilbahn hinunter nach Bozen. Spazieren Sie noch durch die Bozner Lauben oder über den Obstmarkt (GZ: 4 1/2 oder 5 Std.).
4. Tag: Kalterer See
Per Bahn nach Sigmundskron. Zu Beginn erwartet Sie das Schloss Sigmundskron. Die Festungsanlage beherbergt das Messner Mountain Museum. Die in einem Naturschutzgebiet liegenden Montiggler Seen laden im Anschluss zu einer Badepause ein. Durch Weinanbaugebiete erreichen Sie schließlich den Kalterer See. Abkürzung per Bus möglich (2 Nächte; GZ: 1 1/2 – 4 Std.).
5. Tag: Südtiroler Weinstraße
Die heutige Rundwanderung führt Sie durch die hügelige Landschaft der Südtiroler Weinstraße. Durch Weinberge und vorbei am Schloss Rechtenthal wandern Sie ins Weindorf Tramin, berühmt für seinen Gewürztraminer. Verschiedene Weinkellereien und Bars laden zu einem Glas des würzigen Weißweins ein. Abkürzung per Bus ab Tramin möglich (GZ: 3 oder 4 Std.).
6. Tag: Andrian
Per Bus oder zu Fuß geht es zunächst bis nach Kaltern. Unterhalb des Gantkofels (1.865 m) mit seinen steil abfallenden Felswänden wandern Sie dann durch Obstwiesen und Weingärten sowie vorbei an der Burgruine Boymont bis nach Andrian (GZ: 4 1/2 oder 5 1/2 Std.).
7. Tag: Meran
Transfer nach Lana. Ihre Wanderung führt Sie entlang des Marlinger Waals bis nach Forst. Waalwege sind schmale Pfade, die neben angelegten Bewässerungskanälen, Waalen, entlangführen. Unterhalb von Schloss Tirol treffen Sie auf den Tappeinerweg, dem Sie bis nach Meran folgen. Schon Kaiserin Sissi wusste das milde Klima zu schätzen, das Palmen, Zypressen und Lorbeer gedeihen lässt (GZ: 2 1/2 oder 5 Std.).
8. Tag: Abreise
Rückreise ab Meran.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen auf markierten Wanderwegen, meist Wiesen- oder Waldwege. An Tag 6 kurze ausgesetzte Wegpassage entlang eines steilen Hanges (ca. 10 Min.). Tägliche Entfernungen 9 – 20 km. Längster Aufstieg 400 m, längster Abstieg 350 m.

Karte der Reise 7454
So Wohnen Sie

Wir buchen für Sie freundliche Hotels oder Gasthöfe der örtlichen Drei-Sterne-Kategorie. Die meisten Häuser haben einen Pool (saisonabhängig nutzbar). Sie erhalten entweder ein erweitertes Frühstück oder bedienen sich am Frühstücksbüfett. Bei Buchung der Halbpension wird abends mindestens ein 3-Gang-Abendessen serviert.
Hinweis: Buchung der Halbpension ist nur vom 23.04.-24.09.17 möglich.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstück
  • Gepäcktransport zwischen den Hotels
  • Transfers an Tag 3 und 7
  • BrixenCard (kostenlose Nutzung von Bahn/Bus)
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Kurtaxe

Preise

in € pro Person bei mind. 2 Personen

EZDZ
23.04. - 15.10.17 894748
Halbpensionszuschlag 172172

Termine: Anreise sonntags möglich.

Zusatznächte sind nur vor der Reise in Brixen und nach der Reise in Meran buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise nach Brixen. Hotelparkplatz für etwa 18 EUR pro Woche, Hotelgarage für etwa 50 EUR pro Woche (zahlbar vor Ort, bitte direkt beim Hotel anmelden). Am Ende per Zug von Meran zurück nach Brixen (Fahrtzeit etwa 1 1/2 Std.).
2. Bahnanreise nach Brixen/Bressanone, Rückfahrt direkt von Meran (Bahnpreise siehe Reiseinformation).

Startpunkt: Brixen

Endpunkt: Meran

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: