Auf alten Waal- und Panoramawegen

Auf alten Waal- und Panoramawegen

Italien: Geführte Insider-Standortwanderreise

Grandiose Fernblicke auf die mächtigen Gebirgsketten und über das Tal

Südtiroler Genussküche in kleinem Familienhotel mit tollem Wellnessbereich

Unterkunftsart:Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Idyllisch liegt unten im Tal der kleine Ort Schluderns, umringt von den verschneiten, glitzernden Gipfeln des Ortler (3.905m) und des Similaun (3.599m), bewacht von der imposanten Churburg, einem massiven Wehrbau aus dem 13. Jahrhundert. Wir wandern über historische Waal- und Panoramawege durch die eindrucksvolle Winterlandschaft mit fantastischen Fernblicken auf die hohen Gipfel und über das weite Tal. Bei einer Sonderführung durch das Vintschger Museum Schluderns werden wir über das alte Bewässerungssystem der „Waale“, an denen wir tagsüber entlang wandern, informiert. In Laas werden wir vom Top-Experten Franz Waldner in Geschichte und Gegenwart des berühmten Laaser Marmors eingeführt. Abends schauen wir unserem Gastgeber beim Kochen über die Schulter und lassen uns in die Geheimnisse der Südtiroler Küche einweihen.

INSIDER DR. ROBERT LESSMANN:
"Der Vinschgau bietet leichte Wanderungen vor einer tollen Bergkulisse, durch eine alte und vielseitige Kulturlandschaft. Was mich persönlich aber besonders fasziniert ist die gelungene Fusion von Tirol und Italien – in der Küche!"

Wikinger-Tipp:

Der Vinschger Kultur auf der Spur! Wie werden die typischen „Vinschgerl“ gebacken? Was hat es mit dem „Bischof auf der Schaukel“ auf sich? Was sind „Schwabenkinder“ und wie wurde die künstliche Bewässerung über „Waale“ organisiert? Kann man „Wasserwosser“ trinken? Wurde der „Ötzi“ ermordet? Was hat der Vinschgau mit dem Soldatenfriedhof in Arlington zu tun, und was mit dem „Ground Zero“ in New York? Kommen Sie mit und finden Sie es heraus!

Hotel: Das kleine, ruhige und familiengeführte Vier-Sterne-Hotel Alte Mühle steht uns mit seinen 17 Zimmern fast exklusiv zur Verfügung. Die Nutzung des komfortablen Wellnessbereichs mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Solarium und Kneippgrotte ist für uns täglich von 16-19h inklusive. Wer, vielleicht am „wanderfreien Tag“, schwimmen gehen möchte, kann dies im nur knapp 4 km entfernten Hallenbad des Nachbarortes Mals. Auf Wunsch erhalten wir hierzu an der Rezeption unseres Hotels die Sportwell-Card.
Zimmer: Die 17 Zimmer sind mit TV, Safe, Minibar und Balkon ausgestattet.
Verpflegung: Frühstücksbüfett mit selbstgebackenem Brot und süßen Mehlspeisen, abends 5-Gänge-Menü mit Salaten, Gemüse und Kräutern vorwiegend aus dem hoteleigenen Bio-Garten.
Lage: Das Hotel liegt an einem ruhigen Bach und nur knapp 10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Zur Hotel Homepage

Wir unternehmen 5 geführte Wanderungen in der leichten Kategorie 1, maximal 1-2 Stiefel (3 bis max. 4 1/2 Std. Gehzeit). Für die kurzen Transfers nehmen wir die Vinschgerbahn und Busse, die wir mit unserer Mobilcard kostenlos nutzen können. Vielfältige kulturelle Angebote runden den Naturgenuss ab. Am programmfreien Tag können wir mit der museumobil Card „Ötzi“ im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen einen Besuch abstatten oder wir entspannen im Wellnessbereich des Hotels.

Wanderbeispiele

Auf dem winterlichen Pilgerweg
Vom Kloster Marienberg aus dem 12. Jahrhundert wandern wir auf dem Stundenweg, der Verbindung zum Kloster Münstair in der nahen Schweiz, nach Laatsch und hinüber in das mittelalterliche Städtchen Glurns. Eine der längeren Touren. (GZ: 4 1/2 Std., +200 m, -400 m)

Hoch über Meran
Per Vinschgerbahn fahren wir zum Ausgangspunkt, wo wir den Algunder Waalweg nehmen und hoch über Meran wandern, das anschließend zum Bummel einlädt. Auf dem Rückweg machen wir in Naturns halt, um im Kirchlein Prokolos die ältesten Fresken des deutschen Sprachraums bestaunen. (GZ: 3 Std., -150 m)

„Weiße Pracht“
Von Schluderns geht es über den Sonnensteig und den Leitenwaal nach Laas, wo uns der Experte und Buchautor Franz Waldner mit dem Laaser Marmor bekannt macht. (GZ: 4 Std., +150 m, -200 m)

Hinweise:

  • Eigenanreise

Bahnreise:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Sluderno/Schluderns und zurück, jeweils über München Hbf und Kuftsein
  • 2. Klasse 195 €
  • 1. Klasse 295 €
  • ab München Hbf nach Sluderno/Schluderns und zurück, jeweils über Kufstein
  • 2. Klasse 105 €
  • 1. Klasse 155 €
  • Hoteltransfer vom/zum Bahnhof erfolgt in Eigenregie

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben