Kataloge blättern und bestellen

Rund um den Ortler

Auf dem Weg zur Schaubachhütte
  • Italien: Geführte Trekkingreise

  • Durch die schönsten Täler, auf drei Aussichtsberge im westlichen Südtirol
  • Komfortabel: sieben Hotel- und eine Hütten-Übernachtung

Reise-Nr: 6578T

Reisedauer: 9 Tage

Gästezahl: min. 8, max. 14

Schwierigkeitsgrad: 3 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

9 Tage ab € 1.198
Beschreibung

Trekken, wo Südtirol den Himmel berührt, uns mit nahezu himalajareifen Landschaften begeistert: Wir wandern um den höchsten Berg Südtirols, den Ortler (3.905 m), auf uralten Passwegen und grandiosen Panoramapfaden. Von den urigen Tälern (z. B. Ultental und Martelltal) steigen wir zu den herrlich grünen Almlandschaften hinauf, ständig mit dem Blick auf die höchsten Berge Südtirols. Die schönsten Ausblicke jedoch genießen wir von den beiden Aussichtsgipfeln: von der Rötelspitze und der Hinteren Schöntaufspitze. Zwei leichte 3.000er, die wohl die spektakulärsten Ortler-Panoramen bieten. Einen weiteren Höhepunkt bildet zweifellos die Hüttenübernachtung in der Höchster Hütte; inmitten der grandiosen Bergwelt Südtirols.

TippTipp

Bei der Ortler-Umrundung wandern wir in den wohl malerischsten Tälern des östlichen Südtirols: Martelltal, Ultental, Suldental sowie Dei-Forni-Tal und Gavia-Tal in der Lombardei.

Unterkunftsart: Hütte/Hotel

Max. Höhe: 3.325 m

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise
Eigene Anreise zum Berghotel Franzenshöhe (3 Ü) am Stilfserjoch. Nach dem Abendessen Treffen mit unserer Reiseleitung und Besprechung des Programms.
2. Tag: Piz Chavalatsch (2.763 m)
Wir beginnen unseren Ortler-Trek mit einem grandiosen Panoramatag zu einem der schönsten Aussichtsgipfel Südtirols, Piz Chavalatsch (2.763 m). Nach einem kurzen Transfer steigen wir zur Stilfser Alm und weiter zum Gipfel des Piz Chavalatsch. Von hier aus blicken wir auf die Ortler-Gruppe sowie über das Vinschgau und Val Müstair. Auch der Abstieg zur Furkelhütte wird von herrlichen Ausblicken begleitet. Rücktransfer zum Hotel.
3. Tag: Mit Ortler-Blick
Wir starten direkt vom Hotel aus und gehen über die Tartscher Alm bis zum "Goldseeweg". An den Hängen des Trafoier-Tals erwarten uns traumhafte Ausblicke zum höchsten Berg Südtirols, dem Ortler (3.905 m). Den Höhepunkt bildet die Besteigung der Rötlspitz (3.026 m). Das beeindruckende Panorama reicht von den Bergen der Ortler-Gruppe (u. a. Monte Zebrù und Königsspitze) bis zu jenen der Berninagruppe (u. a. Piz Bernina und Piz Palü), einfach herrlich! Abstieg über Stilfserjoch zur Franzenshöhe.
4. Tag: Ins Gavia-Tal
Über das Stilfserjoch fahren wir ins Tal Dei Forni. An den Talhängen wandern wir zum Gavia-Tal, Eisriesen wie Pizzo Tresero (3.594 m) oder Punta S. Matteo (3.678 m) stehen uns Spalier. An der Berni-Hütte erwartet uns der Bus und bringt uns nach Cogolo di Pejo (2 Ü).
5. Tag: Pian Palù See
Unsere Wanderung startet heute vom Hotel in Richtung Peio Fonti. Mit der Kabinenbahn geht es hinauf zum Rifugio Lo Scoiattolo. Vorbei am einem naturbelassen Tümpel nahe der Covel-Alm und dem Wasserfall der Cascata Cadini erreichen wir den Lago di Pian Palù, einem Stausse. Unsere Wanderung endet an einer Hütte mit einer kleinen Kapelle bei den Minerallquellen Fontanino di Cellentino.
6. Tag: Über das Rabbijoch
Transfer nach Rabbi und Aufstieg durch das Lago-Corvo-Tal zum Haselgruber Joch - wir wechseln wieder nach Südtirol. An den einsamen Haselgruber Seen vorbei wandern wir zum Kirchbergjoch und genießen schöne Ausblicke auf den Gleck (2.957 m) und später auf den südlichsten Gipfel der Ortler-Gruppe (Vordere Eggenspitze, 3.385 m). Am Nachmittag erreichen wir die Höchster Hütte (Canziani-Hütte, 1 Ü), die malerisch am Ufer des Grünsees liegt.
7. Tag: Zu den Kofelrastseen
Abstieg zum Weißbrunnsee. Nach einem kurzen Transfer wandern wir an den grünen Hängen des Ultentals entlang, einem der urigsten Täler Südtirols. Wir steigen zu einer kleinen Hochebene, wo uns schon die Kofelrastseen entgegenschimmern. Nach einem herrlichen Picknick am Seeufer geht es nun auf der Vinschgauer Seite hinunter ins Tal zur Marzoner Alm; einen erfrischenden Holundersaft haben wir uns mehr als verdient! Ab dem Parkplatz Freiberger Säge Transfer zum Hotel (2 Ü).
8. Tag: Noch ein Aussichtsberg!
Transfer zur Enzianhütte (2.051 m). Über das Madritschtal steigen wir zum Madritschjoch (3.123 m) und weiter zur Hinteren Schöntaufspitze (3.325 m). Wir stehen inmitten der Eisriesen der Ortler-Gruppe und genießen ein großartiges Bergpanorama mit Monte Zebrù (3.735 m), Königsspitze (3.851 m) und Ortler (3.905 m)! Danach Abstieg zur Bergstation der Seilbahn Innensulden (2.611 m) und Transfer zur Franzenshöhe.
9. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Trek-Check

2. Tag: Piz Chavalatsch (2.763 m)
Stilfser Alm - Piz Chavalatsch (2.763 m) - Furkelhütte
(GZ: 5 1/2 Std., + 1.100 m, - 700 m)
3. Tag: Mit Ortler-Blick
Tarscher Alm (1.939 m) - Rötelspitze (3.026 m) - Stilfserjoch
(GZ: 6 Std., +/- 900 m)
4. Tag: Ins Gavia-Tal
Hütte dei Forni (2.178 m) - Berni Hütte (2.541 m)
(GZ: 6 Std., + 700 m, - 300 m)
5. Tag Pian Palù See
Cogolo de Pejo - Peio Fonti - Lago de Pian Palù (GZ: 6 1/2 Std., + 300 m, - 400 m)
6. Tag: Über das Rabbijoch
Rabbi - Rabbijoch (2.450 m) - Kirchbergjoch (2.790 m) - Höchster Hütte (Canziani Hütte, 2.590 m)
(GZ: 6 Std., + 1.400 m, - 300 m)
7. Tag: Zu den Kofelrastseen
Höchster Hütte (Canziani Hütte, 2.590 m) -Weißbrunnsee (1.872 m) -Kofelrasterseen (2.407 m) -Marzoner Alm (1.600 m)
(GZ: 6 Std., + 700 m, - 1.500 m)
8. Tag: Noch ein Aussichtsberg!
Enzianhütte (2.051 m) - Madritschjoch (3.123 m) - Hintere Schöntaufspitze (3.325 m) - Schaubachhütte (2.611 m)
(GZ: 5 1/2 Std., + 1.300 m, - 600 m)

Karte der Reise 6578T
So Wohnen wir

Wir verbringen fünf Nächte in einem Drei-Sterne-Berghotel inmitten des Ortler-Massivs. Die einfach eingerichteten Zimmer verfügen über Dusche/WC. Im Hotel befinden sich ein Hallenbad und eine Sauna. In Malè übernachten wir in einem Drei-Sterne-Hotel. Eine Nacht verbringen wir in der Höchster Hütte (Canziani-Hütte) im Matratzenlager. Die Hütte liegt malerisch am Ufer des Grünsees oberhalb des Ultentals.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Franzenshöhe5Berghotel FranzenshöheLink324 Zimmerim ZimmerDas Berghotel Franzenshöhe liegt im Herzen des Nationalparks Stilfserjoch mit hochalpiner Lage auf 2188m.Föhn
Cogolo di Pejo2Hotel OrtlesLink330 Zimmerim ZimmerDas Hotel Ortles ist umgeben von den Gipfeln der Ortler-Cevedale Gruppe.TV, Telefon, Safe, Föhn, WLAN
Grünsee/Ultental1HöchsterhütteLink30 Bettengemeinschaftliche, sanitäre EinrichtungenDie Hütte liegt in seenreicher Umgebung, direkt am smaragdfarbenen Ufer des Grünsees.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im Matratzenlager mit gemeinschaftlichen sanitären Einrichtungen
  • Transfers laut Programm
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: Sie wandern nur mit dem Tagesrucksack. An den Tagen 6 und 7 tragen Sie zusätzlich Ihren Hüttenschlafsack und Wechselwäsche.

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
08.07.1716.07.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt
22.07.1730.07.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt
05.08.1713.08.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt
19.08.1727.08.17 Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerkenVorschautermin: Lassen Sie sich vormerken folgt

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 100
außer Höchster Hütte

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Eigenanreise
  • Sie wandern nur mit dem Tagesrucksack. An den Tagen 6 und 7 tragen Sie zusätzlich Ihren Hüttenschlafsack und Wechselwäsche.

Bahnreise:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Merano/Meran und zurück, jeweils über München Hbf und Kufstein
  • 2. Klasse 305 €
  • 1. Klasse 415 €
  • ab München Hbf nach Merano/Meran und zurück, jeweils über Kufstein
  • 2. Klasse 205 €
  • 1. Klasse 255 €
  • Hoteltransfer inklusive bei Inanspruchnahme des Wikinger-Bahnspezials und der vorgeschlagenen Bahnzeiten

Teilnahme am Hoteltransfer bei Eigenanreise:

  • ab/bis Bahnhof Merano/Meran, Abfahrts- und Ankunftszeiten entsprechend den über Wikinger gebuchten Bahnreisenden 75 €

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 904 6
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: