Kataloge blättern und bestellen

Ein kleiner Kontinent im Mittelmeer

An der Cala Goloritze am Golf von Orosei
  • Italien/Sardinien: Wanderreise (geführt)

  • Vielfalt: Übernachtungen in drei verschiedenen Regionen
  • Von einsamen Hochebenen zu fantastischen weißen Sandstränden
  • Kulinarische Köstlichkeiten der sardischen Küche
  • Regionen Gennargentu, Supramonte und Ogliastra
Schwierigkeitsgrad

Reise-Nr: 6517

Reisedauer: 15 Tage

Gästezahl: min. 12, max. 20

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen: PDF ansehen

15 Tage ab € 1.848
2018:
Beschreibung

An der rauen und wilden Ostküste, die unberührter nicht sein könnte, finden wir die schönsten Wandergebiete der mit Naturwundern reich beschenkten Insel. Der Monte Corrasi, höchster Gipfel im Supramonte (1.463 m), empfängt uns mit seinem sensationellen Rundblick. In der Region Ogliastra treffen wir auf frei lebende Mufflons, typische Ziegen- und Schafherden, verwilderte Schweine und bewundern das Farbenspiel des Dolomitgesteins. Die Gegend des Supramonte begeistert mit dem Naturspektakel der Gorroppu-Schlucht und den traumhaften Buchten, die zum Baden einladen.

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Ich habe durch die Reise einen Einblick in die Weite und Schönheit der sardischen Bergwelt erhalten.
Brigitte H., München

Die Reise ist Menschen mit Spaß an der Bewegung, schöner Natur, klarem Wasser, gutem Essen und Interesse an mediterranem Flair sehr zu empfehlen. Die Wanderungen sind nicht zu einfach, aber für jeden gesunden Wanderer umsetzbar. Die Landschaft ist spektakulär.
Volker S., Rövershagen

Wer das ursprüngliche Sardinien, weg von Schickimicki und Touristenrummel kennenlernen will, ist hier richtig. Dazu kommt eine einfache, aber sehr leckere Küche, nichts für Asketen.
Astrid D., Pfaffhausen

Die Reise bietet ein abwechslungsreiches Programm und man lernt die Ogliastra in ihrer Kultur und Landschaft auf eine schöne Art und Weise kennen.
Karin M., Vaihingen/Enz

Es war eine tolle Reise auf einer traumhaft schönen Insel. Die Wanderungen in der grandiosen Landschaft waren einfach wunderbar. Wir werden sicherlich noch mal wiederkommen.
Petra T., Homburg

Eine hervorragend geführte Reise, die mit spektakulären Wanderungen im Inselinnern sowie mit einigen absoluten Traumstränden aufwartet.
Gilbert S., Wülfrath

Wunderbare Kombination zwischen Wandern und Baden. Es gibt traumhafte Buchten mit türkisfarbenem Wasser und wunderschöne Landschaft. Für gestresste, berufstätige Menschen tolle Möglichkeit zur Entspannung. ….
Annemarie P., Althengstett

Diese Reise bietet eine gute Chance, wundervolle Natur und uraltes Kulturgut auf aktive Art wahrzunehmen und kennenzulernen. Diese Reise macht Lust, Sardinien in weiteren Reise näher zu kommen. Sie öffnet die Augen für die kleinen Wunder der Natur.
Evelyn F., Bad Schandau

Wunderschöne Reise in eindrucksvoller Natur, mit tollen Picknicks! Interessante und lehrreiche Erklärungen des Reiseleiters, unbedingt zu empfehlen!!!
Marianne F., Hamburg

Ich habe mir Sardinien sanfter vorgestellt und bin begeistert von der abwechslungsreichen, wenig urbanisierten Landschaft.
Gisela W., Dresden

Reiseverlauf
Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wählen Sie bitte einen Termin aus:

1. Tag, 09.09.18: Anreise
Nach der Landung in Olbia fahren wir zum ersten Übernachtungsort nach Lanusei (4 Nächte). Fahrzeit: ca. 2 3/4 Std.

2. Tag, 10.09.18: Monte Novo San Giovanni
Unsere erste Wanderung führt uns ins Landesinnere der Insel. Auf der Pratobello-Hochebene startet die Tour bei einer Forststation und führt uns leicht bergauf durch den Montes-Wald. Später überqueren wir Vieh- und Schafweiden und lernen die faszinierende Hirtenkultur Sardiniens kennen. Höhepunkt unserer Rundwanderung ist der Aufstieg zum Tafelberg Monte Novo S. Giovanni (1.316 m). Von hier oben haben wir einen weiten und prachtvollen Ausblick über das Gennargentu- und Supramonte-Massiv. Nach einem Picknick führt uns der Weg wieder abwärts an der „Futana Bona“, der guten Quelle, vorbei. Hier können wir uns noch mal stärken, bevor es wieder zurück zum Ausgangspunkt der Forststation geht (GZ: 3 1/2 Std., +/- 400 m).

3. Tag, 11.09.18: Monte Tonneri und Felsnadel
Nach dem spannenden Einstieg entlang der Schmalspurbahn „Trenino Verde“ führt unser Weg entlang am Riu Ermolinos-Bach durch den Bergwald des Naturparks „Montarbu“. Ein alter Köhlerweg weist uns den Weg hinauf zum Gipfel des Margiani Pobusa (1.324 m), der uns mit seinem grandiosen Panoramablick über das Gennargentu-Gebirge zum Picknick einlädt. Nach dieser Stärkung geht es weiter durch abwechselnde Landschaften und Mufflongebiete an den Fuß der markanten Felsnadel Perda é Liana, die mit ihren 1.293 Metern majestätisch aus den silbrig glitzernden Schieferhügeln herausragt. Hier wartet der Bus, der uns zurück nach Lanusei bringt. (GZ: ca. 5 Std., + 750 m / - 430 m).

4. Tag, 12.09.18: Zur freien Verfügung
Wir können die Grotten Su Marmuri bei Ulassai besichtigen, ein wahres Naturkunstwerk mit faszinierenden Stalagtiten und Stalagmiten.

5. Tag, 13.09.18: Hotelwechsel und Schluchten
Wir packen unsere Koffer für den nächsten Standort, verlassen jedoch den Bus am Pass Genna Silana auf 1.017 Meter und folgen einem schmalen Pfad ins Valle Odeone hinunter. Dorthin, wo die spektakuläre Schlucht Su Gorroppu in ein breites Tal mündet. Nach der Mittagspause besteht die Möglichkeit (fakultativ), für ca. 60 Minuten in die Schlucht hineinzugehen (Hin-/Rückweg). Diese Passage führt teilweise über große Felsblöcke und Schrägpassagen und erfordert Trittsicherheit. Danach geht es wieder für alle weiter. Auf einem gut ausgebauten Wanderweg laufen wir durch den dichten Macchiawald, an Quellen vorbei, immer einem Flusslauf folgend zum vereinbarten Treffpunkt mit unserem Bus (GZ: ca. 5 Std., + 250 m /- 800 m). Danach fahren wir nach Dorgali (4 Nächte).

6. Tag, 14.09.18: Zur freien Verfügung
Fakultativ können wir nach Orosei fahren und den Naturpark Bidderosa erwandern, wobei wir tolle Panoramen auf den Golf von Orosei genießen können (GZ: 4 Std., +/- 180 m).

7. Tag, 15.09.18: Monte Corrasi
Oberhalb von Oliena wandern wir zunächst durch Steineichenwälder und altes Weidegebiet. Über einen steilen Schotteraufgang erreichen wir nach ca. 2 Stunden die kleine Hochfläche Scala ’e Pradu. Von der Aussichtsplattform genießen wir den Blick auf Oliena und die faszinierend einsame und karge Bergwelt des Monte Corrasi. Bei guter Sicht führt uns ein schmaler Hirtenpfad weiter auf den höchsten Gipfel des Supramonte (1.463 m). Ein fantastischer Rundblick über die Insel belohnt uns für die Mühen. Nach der Mittagsrast machen wir uns wieder auf den Rückweg in Richtung der hier ansässigen Trekking-Kooperative. Nach dem Abstieg lädt hier eine Panoramaterrasse zur wohlverdienten Erfrischung ein (GZ: ca. 5 Std., +/- 750 m).

8. Tag, 16.09.18: Cala Luna?
Fakultativ können wir zur Cala Luna (Mondbucht) mit Möglichkeit einer Bootsfahrt wandern (GZ: 2 1/2 Std., + 180 m, - 230 m).

9. Tag, 17.09.18: Hotelwechsel
Heute fahren wir entspannt zum letzten Standort nach Santa Maria Navarrese (6 Nächte). Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Der Strand befindet sich zwei Gehminuten vom Hotel entfernt.

10 Tag, 18.09.18: Traumküste und Macchia
Auf abwechslungsreichen Wegen steigen wir direkt von Santa Maria Navarrese aufwärts. Über Macchiapfade geht es vorbei am Monte Oro weiter auf Hirtensteigen bis auf die Golgo-Hochebene. Auf der Aussichtsterrasse über dem Örtchen Baunei erwarten uns sensationelle Ausblicke über die gesamte Region Ogliastra. Hier ist unser Mittagspicknick geplant. Danach geht es hinunter in den Ort, wo wir uns noch einen Cappuccino gönnen. Von Baunei aus fahren wir zurück zum Hotel. (GZ: ca. 5 Std., + 650 m / - 250 m).

11. Tag, 19.09.18: Zur freien Verfügung
Das sollten wir uns nicht entgehen lassen: Eine Bootstour (ca. 30 € p.P. ohne Picknick) entlang der Steilküste "Golfo di Orosei" mit spektakulären Felsformationen, Grotten und kleinen Stränden, die nur über das Meer erreichbar sind. Ein Badeaufenthalt darf dabei nicht fehlen.

12. Tag, 20.09.18: Cala Goloritze
Von der Golgo-Hochebene wandern wir einen alten Köhler- und Hirtenpfad hinab zur einmaligen Felsnadel Goloritzé, die uns viellecht schon von der Meerseite bekannt vorkommt. Ein kurzes Stück weiter erwartet uns die gleichnamige Paradiesbucht mit ihrem türkisblauen Wasser. Hier nehmen wir uns Zeit für eine Picknick- und Badepause. Der Rückweg wieder hinauf, führt uns zu einer urig gelegenen sardischen Bar (GZ: ca. 3 1/2 – 4 1/2 Std., ca. +/- 570 m).

13 Tag, 21.09.18: Zur freien Verfügung
Zeit für eine fakultative Wanderung von der Golgo-Hochebene zur Cala Sisine oder für die Erkundung des Ortes Santa Maria Navarrese. Heute oder an einem anderen Tag findet abends das Hirtenessen an einem auswärtigen Schäferhof statt.

14. Tag, 22.09.18: Pedra Longa
Auf dem Programm steht noch eine spektakuläre Küstenwanderung. Direkt vom Hotel aus geht es zum beliebten Fotomotiv, der Felsnadel Pedra Longa (GZ: 4 1/2 Std., +/- 250 m).

15. Tag, 23.09.18: Rückreise
Rückfahrt nach Olbia und Rückflug.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 6517
So Wohnen wir

Region Gennargentu: Die ersten 4 Übernachtungen finden im 700 m hoch gelegenen Lanusei im Hotel Villa Selene mit Pool (4 Sterne, 77 Zimmer) statt. Unsere ruhigen Zimmer liegen Richtung Meer und verfügen über Klimaanlage, TV, WLAN, Safe, Föhn und Kühlschrank.
Region Supramonte: Die nächsten 4 Nächte verbringen wir in Dorgali im Drei-Sterne-Hotel S’Adde mit 26 Zimmern, ausgestattet mit Klimaanlage, TV, WLAN, Föhn und Safe. Das kleine Bergstädtchen ist Treffpunkt der Kletterszene und bekannt für sein Kunsthandwerk, den typischen Cannonau-Wein und dem delikaten Pecorino-Käse.
Region Golgo/Ogliastra: Die letzten 6 Nächte wohnen wir in den komfortabel eingerichteten Zimmern mit Klimaanlage, Kühlschrank, Föhn, Sat-TV, WLAN und Balkon des Hotels Mediterraneo (3 Sterne, 33 Zimmer) in Santa Maria Navarrese nur wenige Meter vom Strand entfernt. Gegen einen Aufpreis von 10 € pro Tag und Person kann im Hotel Mediterraneo nach Verfügbarkeit ein Zimmer mit Meerblick genommen werden; Buchung und Zahlung nur vor Ort möglich.

Die Hotels bieten Abendessen der sardischen Küche, einmal auch als Hirtenessen auf einem auswärtigen Bauernhof.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Lanusei4Hotel Villa SeleneLink477im Zimmer1 km von Lanusei in sehr ruhiger Hanglage mit Blick zur Küste von ArbataxMeerblick, Telefon, TV, Kühlschrank, Klimaanlage und Heizung. W-LAN vorhanden.
Dorgali4Hotel S'AddeLink326im ZimmerIn unmittelbarer Nähe zum Ortszentrum mit guten Einkaufsmöglichkeiten.Klimaanlage, Telefon, TV, Bar, Lift. W-LAN vorhanden.
Santa Maria Navarrese6Hotel MediterraneoLink333im ZimmerDas 3-Sterne-Hotel liegt in Santa Maria Navarrese an der Ostküste Sardiniens, nur ca. 50 m vom Meer entfernt und mit direktem Zugang zum Strand. Klimaanlage, Bar, Garten, direkter Zugang zum Strand, Telefon, TV, Kühlschrank. W-LAN vorhanden.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Olbia und zurück
  • Transfers auf Sardinien
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
09.09.1823.09.18€ 1.898Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Wilfried Schulz
23.09.1807.10.18€ 1.938Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Peter Dommermuth
07.10.1821.10.18€ 1.848Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Peter Dommermuth

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 360

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Stuttgart€ 100
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich und Schweiz€ 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Frankfurt

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


FluginformationenFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Programm

Die 7 Wanderungen entsprechen der 2-Stiefel-Kategorie, haben Gehzeiten von 4 - 5 Stunden und Höhenunterschiede bis zu ca. 800 m.

Wanderbeispiele

Monte Tonneri und Felsnadel
Nach dem spannenden Einstieg entlang der Schmalspurbahn „Trenino Verde“ führt unser Weg entlang am Riu Ermolinos-Bach durch den Bergwald des Naturparks Montarbu. Ein alter Köhlerweg weist uns den Pfad hinauf zum Gipfel des Margiani Pobusa (1.324 m), der uns mit seinem grandiosen Panoramablick über das Gennargentu-Gebirge zum Picknick einlädt. Nach dieser Stärkung geht es weiter durch abwechselnde Landschaften und Mufflongebiete an den Fuß der markanten Felsnadel Perda é Liana, die mit ihren 1.293 Metern majestätisch aus den silbrig glitzernden Schieferhügeln herausragt. Hier wartet der Bus, der uns zurück nach Lanusei bringt (GZ: 5 Std., + 750 m, - 430 m).

Monte Corrasi
Oberhalb von Oliena wandern wir zunächst durch Steineichenwälder und Weidegebiet. Über einen Serpentinenweg erreichen wir nach ca. 2 Stunden Scala ’e Pradu. Von der Aussichtsplattform mit schönem Rastplatz genießen wir den Blick auf Oliena und die faszinierend einsame und steinige Hochfläche des Monte Corrasi. Ein schmaler Hirtenpfad führt uns weiter bis zum höchsten Gipfel des Supramonte, von wo sich uns ein fantastischer Rundblick offenbart. Nach dem Abstieg lädt die Panoramaterrasse eines schönen Restaurants zur Erholung ein (GZ: 5 Std., +/- 750 m).

Traumküste und Macchia
Auf abwechslungsreichen Wegen steigen wir direkt vom Strandhotel in Santa Maria Navarrese zum Bergdorf Baunei auf: Wir wandern über Macchiapfade vorbei am Monte Oro und auf alten Hirtensteigen, die uns bis auf die Golgo-Hochebene bringen. Höhepunkt der Wanderung ist die Aussichtsterrasse auf einem Felsen hoch über Baunei – bei gutem Wetter mit schönen Ausblicken auf die Bucht von Arbatax. Nach einer wohlverdienten Erfrischungspause in Baunei fahren wir zurück zum Hotel (GZ: 5 Std., + 650 m, - 250 m).

Cala Goloritze
Von der Golgo Hochebene wandern wir einen alten Köhler- und Hirten pfad hinab zur einmaligen Felsnadel „Goloritzé“. Ein kurzes Stück weiter erwartet uns die gleichnamige Paradiesbucht mit ihrem türkisblauen Wasser. Hier nehmen wir uns Zeit für eine Picknick- und Badepause. Der Rückweg wieder hinauf, führt uns zu einer urig gelegenen sardischen Bar. (GZ: ca. 3 1/2 – 4 1/2 Std., Höhenunterschied: ca. + /- 570 m).


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Die Außenpools sind witterungsbedingt nur in der warmen Jahreszeit in Betrieb.
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 (0)2331 9046
Fax: +49 (0)2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und monatlich jeweils einen von 3 Reisegutscheinen à 100 Euro gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: