Schottisches Hochland und Insel Skye

Schottisches Hochland und Insel Skye

Großbritannien: Individuelle Rundreise mit Wandern

Schottische Clans, Kilts und Dudelsäcke

Cairngorms Nationalpark, Hebrideninseln und Highlands

Reise-Nr: 7825
Reisedauer: 11 Tage
Gästezahl: ab 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel Schwierigkeitsgrad

Partner

Partner

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Erwandern Sie eine der faszinierendsten Landschaften Europas! Weitläufige Moor- und Heideflächen mit tiefen Seen (den "lochs") und breiten Tälern (den "glens") ermöglichen weite Ausblicke. Die Menschen dieser dünn besiedelten Region wurden von der rauen Natur geprägt – und sind gerade deshalb oft besonders freundlich zu den Wanderern. Auch die Hebrideninsel Skye hat mit ihren rauen Bergen, den Cuillins, wilden Flüssen und ihrer Felsküste mit einem großen Reichtum an Seevögeln Einzigartiges zu bieten. Auf dieser Reise entdecken Sie drei ganz unterschiedliche Wanderregionen in Schottland.

Sie starten im Osten mit dem Cairngorms Nationalpark, einem faszinierenden, arktisch geprägten Hochplateau. Danach erwandern Sie ganz im Westen die rauen und wilden Berge, Flüsse und Küsten der Insel Skye bevor Sie vom Küstenörtchen Arisaig aus einen Tagesausflug nach Rum oder Eigg machen. Diese kleinen, weniger bekannten Hebrideninseln bezaubern mit ihrer einsamen, ursprünglichen Landschaft und einer artenreichen Vogelwelt. Fort William schließlich ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in die Highlands oder zur Besteigung des höchsten Berges Großbritanniens, Ben Nevis (1.344 m).

Gäste-Stimmen:

von Edith F. aus Diepholz:
Wir (Ehepaar 56 und 65 Jahre) sind sehr zufrieden mit unserer ersten Individualreise mit Wikinger. Die B&Bs sind allesamt sehr gut ausgesucht. Die Transfers haben 100 %-ig geklappt und es gab nette Gespräche mit den Fahrern. Mit den Empfehlungen für die Wanderungen sind wir sehr zufrieden. Wir haben mehrmals nach anderen Wanderungen Ausschau gehalten, sind aber zu 95 % bei den Empfehlungen durch Wikinger geblieben. Nur einmal haben wir aufgrund starken Regens eine kürzere, eigene Strecke gewählt.

von Richard K. aus Dachau:
Man sieht bei dieser Reise sicherlich einige der schönsten Stellen Schottlands. Die Unterbringung ist familiär und persönlich.

von Dr. Birgit B. aus Aalen:
Eine sehr abwechslungsreiche Reise, die Einblick in verschiedene Landschaften gibt. Die Wandervorschläge sind sehr gut, tolle B&Bs und sehr liebenswürdige Gastgeber. An jedem Ort hätte man gerne länger verweilt. Es wäre durchaus eine Empfehlung, an jedem Ort zumindest eine Zusatznacht zu buchen. Die Variante mit Auto fanden wir sehr gut, da man sehr flexibel ist und auch unterwegs etwas anschauen kann.

von Gerhard M. aus Greppen:
Eine wunderbare Reise, viel gebucht und trotzdem große Freiheit individuell etwas zu unternehmen! Die B&B meist super ausgewählt und mit viel Liebe geführt!

von Ulrike Sch. aus München:
Eine Reise mit attraktiven Standorten und Wanderungen für jeden Geschmack. Eine Verlängerung auf Skye ist lohnenswert, um ausreichend Zeit für unsere weiteren Unternehmungen (Bootstour, Inselrundfahrt, Ausflug zum Eilean Donan Castle, etc.) zu haben. Wer über Edinburgh reist, sollte sich noch ein paar Tage Zeit für diese traumhaft schöne Stadt nehmen.

von Frank F. aus Dresden:
Sehr schöne Mischung aus verschiedenen Landschaften. Alle Vermieter sind sehr freundlich. Empfehlung: noch ein Tag an jedem Ort dranhängen um neben Wandern noch etwas mehr Kultur kennenzulernen, auch als Schlechtwetterpuffer.

Sie übernachten in landestypischen familiär geführten "Bed & Breakfast"-Unterkünften in Zimmern mit Privatbad.
Achtung: Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 10 Übernachtungen in Zimmern mit Privatbad inklusive Frühstück
  • Transfers laut Programm
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrten per Bus, Bahn und Fähre (ca. 100 GBP)
  • Taxi an Tag 9 (ca. 16 GBP) und evtl. Tag 10 (ca. 10 GBP)

Termine: tägliche Anreise möglich. Hinweis: Im Zeitraum 25.03.-23.06.16 und 28.08.-23.10.16 ist der Bootsausflug nach Eigg oder Rum nicht möglich, falls Tag 7 ein Sonntag ist. Ebenfalls findet am 1., 3. und 4. Juli kein Bootsausflug statt.

Preise 2016 in € pro Person bei mind. 2 Personen:

EZ DZ
22.04. - 11.09.16 1.068 915

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Reise buchen

Flugangebot | Buchen

1. Tag: Anreise
Anreise nach Aviemore, mitten im schottischen Hochland (3 Nächte).
2. Tag: Cairngorm Nationalpark
Wanderung im Cairngorms Nationalpark. Sie haben die Wahl zwischen einer Gipfelbesteigung mit Panoramaausblick und einer vielseitigen Wanderung durch die Chalamain Schlucht (GZ: 5 1/2 oder 6 Std.).
3. Tag: Speyside Way
Mit dem Bus nach Grantown-on-Spey. Wanderung auf dem Speyside Way entlang des Flusses Spey – berühmt für seine guten Lachse. Vorbei am idyllischen Loch Garten geht es bis Boat of Garten. Von dort mit der historischen Dampfeisenbahn zurück nach Aviemore (GZ: 4 1/2 Std.).
4. Tag: Inverness und Broadford
Mit dem Zug oder Bus fahren Sie nach Inverness, der Hauptstadt der Highlands. Nehmen Sie sich etwas Zeit für eine Stadtbesichtigung und fahren Sie dann per Bus zur Insel Skye weiter. Sie kommen am mystischen Loch Ness vorbei und fahren durch das malerische Glen Shiel. Sie bleiben 3 Nächte in Broadford.
5. Tag: Die Cuillins von Skye
Transfer zum Wanderstart. Die erste Wanderung auf Skye führt Sie an die südliche Küste der Insel entlang des Loch Slapin und des Loch Eishort. Es ergeben sich herrliche Blicke auf die grandiose Bergwelt der Cuillins (GZ: 5 Std.).
6. Tag: Camasunary-Bucht
Transfer zum Start in das nahezu verlassene Dorf Kilmarie. Der Weg führt zunächst in die einsame, wunderschöne Camasunary-Bucht, dann nordwärts durch das Glen Sligachan. Unterwegs haben Sie vielfach Ausblicke auf die grandiose Bergwelt der Black und Red Cuillins. Abholung am Ende der Wanderung und Transfer zurück nach Broadford (GZ: 5 Std.).
7. Tag: Eigg und Arisaig
Am Morgen werden Sie nach Armadale gebracht und verlassen per Fähre die Insel Skye. Vom Fährhafen Mallaig werden Sie abgeholt und nach Arisaig gefahren. Hier starten Sie zum Ausflug entweder nach Rum (donnerstags) oder Eigg. Allein schon die Bootsfahrt ist ein Erlebnis, bei der Sie Seehunde und Delfine entdecken können. Alternativ Rundwanderung um Arisaig – Ihr Übernachtungsort (GZ: 2 – 4 Std.).
8. Tag: Zugfahrt nach Fort William
Mit dem Zug fahren Sie nach Fort William. Auf einer der schönsten Bahnstrecken Großbritanniens geht es über das Glenfinnan Viadukt vorbei am Glenfinnan Monument, das wunderschön am Ende des Loch Shiel gelegen ist. In Fort William (3 Nächte) lohnt der Besuch der Ben Nevis Destillerie oder eine kurze Wanderung zu Neptune’s Staircase (GZ: 2 Std.).
9. Tag: Nevis Schlucht und Steal Falls
Taxi zum Wanderstart in das schöne Glen Nevis. Höhepunkte der Tour sind die Nevis Schlucht und die Steal Falls, die sich ca. 100 m in die Tiefe stürzen. Unterwegs haben Sie mehrfach herrliche Blicke auf den Ben Nevis (GZ: 4 Std.).
10. Tag: West Highland Way
Per Bus fahren Sie heute nach Kinlochleven zum östlichen Ende des Loch Leven. Von hier aus wandern Sie die letzte Etappe des bekannten West Highland Ways. Alternativ ist bei gutem Wetter auch eine Ben-Nevis-Besteigung möglich (GZ: 6 1/2 Std.).
11. Tag: Auf Wiedersehen!
Rückreise ab Fort William.

An- und Abreise:

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise nach Aviemore. Sie parken dort Ihren Pkw und kehren am Ende per Bus über Inverness zurück oder Sie fahren mit Ihrem Pkw anstatt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum jeweiligen Übernachtungsort. Dies bitte unbedingt bei Buchung anmelden!
2. Fluganreise nach Glasgow oder Edinburgh. Von dort per Bus oder Zug nach Aviemore (sonntags nur wenige Verbindungen). Rückreise von Fort William per Bus nach Glasgow (direkt zum Flughafen) oder Edinburgh. Der Hinflug sollte morgens erfolgen, der Rückflug ab Glasgow nicht vor 16.00 h, ab Edinburgh nicht vor 17.00 h, sonst ist eine Zusatznacht erforderlich.
Hinweise zu öffentlichen Verkehrsmitteln:
Busse und Züge fahren an Samstagen und Sonntagen nur eingeschränkt, so dass eventuell Taxifahrten erforderlich werden.
Während der Fahrten zum Unterkunftswechsel nehmen Sie Ihr Gepäck selbst mit, Sie wandern aber immer nur mit Ihrem Tagesrucksack.

Startpunkt: Aviemore

Endpunkt: Fort William

Schwierigkeitsgrad:

Einfache bis anstrengende Wanderungen in bergigem Gelände. Vorwiegend auf guten Wanderwegen. Tägliche Entfernungen 12 – 25 km. Wandererfahrung und die Fähigkeit, sich im Gelände zu orientieren, sollten vorhanden sein. Auf- und Abstiege bis 570 m (kumuliert). Optionale Besteigung von einem echten Munro (Gipfel über 3.000 Fuß = 914 m) möglich.

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben