Kataloge blättern und bestellen

Der Sankt Jakobs Pilgerweg

Le-Puy-en-Velay - © Lazar Mihai-Bogdan / shutterstock.com
  • Frankreich/Jakobsweg: Wanderreise (individuell)

  • Auf der Via Podiensis quer durch Frankreich
  • Romanische Kirchen und vielfältige Natur
Schwierigkeitsgrad

Reise-Nr: 7711-7716

Reisedauer: 7/8/10 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen: PDF ansehen

7/8/10 Tage ab € 590
2018:
Beschreibung

Quer durch Europa zogen früher die Pilger zum Heiligtum des Apostels Jakob im spanischen Santiago de Compostela. Die Wege führten u. a. von Rom aus am Mittelmeer entlang über Frankreich oder von Köln am Atlantik entlang zu den Pyrenäen. Dort vereinigten sich die Pilgerwege und bildeten im Mittelalter spätestens ab hier einen stetigen Strom. Innerhalb von kurzer Zeit entstanden Burgen, Herbergen und Sakralbauten entlang des Weges, deren Besuch noch heute zu den Höhepunkten der Wanderung zählen.

Wir bieten Ihnen die zwei wohl bekanntesten Pilgerwege an: die Via Podiensis, die Sie quer durch Frankreich führt, und den Camino Francés, auf dem Sie von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela wandern können. Wir ermöglichen Ihnen diese historischen Wege ohne die Mühen der früheren Pilger (d.h. mit Gepäcktransport und Unterkunft in Hotels) zurückzulegen. Einige Strecken verlangen dennoch Ausdauer. Die Teilstrecken lassen sich kombinieren und auch Zusatznächte für Ruhetage sind möglich.

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Pilgern zu Fuß ist eine Form des Unterwegsseins, die ich jedem, der körperlich dazu in der Lage ist, nur empfehlen kann. Die Eindrücke naturell, kulturell und sozial sind einfach überwältigend. Die Ursache dafür liegt wesentlich im Reisetempo, das wie kein anderes unserem Menschsein entspricht. Mit Wikinger ist man auf dem Jakobsweg gut unterwegs und man kann sich auf den Weg konzentrieren.
Gerd R., Heidenau

Schöne, abwechslungsreiche Wanderwege, gut markiert – mit Ausnahme des Abstechers nach St. Palais.
Andrea W., Altdorf

Ich bin alleine gewandert und habe viele nette Menschen kennengelernt und mich während der ganzen Zeit von Le Puy bis Cahors immer sicher und sehr wohl gefühlt! Der Weg ist gut zu gehen, hervorragend gekennzeichnet und die vorgegebenen Etappen habe ich auch gut geschafft. Es war ein tolles Erlebnis.
Monika C., Niedenstein

Kann ich nur allen Jakobsweg-Freunden empfehlen, die sich gesundheitsbedingt am Camino nicht abschleppen und/oder in überfüllten, teilweise nicht so sauberen Herbergen übernachten wollen!
Christiana B., Grossenzersdorf

Wenn man diese Strecke geht sollte man den Aufenthalt bei Mme Moreau bei Limogne in vollen Zügen genießen. Nasbinal, Conques und Cahors desgleichen. Wunderschöne wilde Natur! Freundliche Franzosen und gutes und schmackhaftes Essen.
Ingeborg D., Kronshagen

Gutes Preis-Leistungsverhältnis. Schöne, aber anstrengende Tour – nichts für Ungeübte. Es hat Spaß gemacht und wir waren zufrieden.
Werner W., Saarbrücken

Wer freundlichen Menschen aus allen 5 Erdteilen begegnen und mit ihnen unterwegs sein möchte auf einem Weg in eine Richtung, der sollte den Jakobusweg gehen. Was kann man von einem Wanderweg eigentlich besseres sagen als: Er hat unterschiedliche Menschen miteinander verbunden?
Gerd R., Heidenau

Reiseverlauf
Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Anreisedatum aus:

VIA PODIENSIS:
Eine der landschaftlich schönsten und kulturell interessantesten Strecken ist die "Via Podiensis" von Le Puy-en-Velay durch das französische Zentralmassiv und weiter durch das Pyrenäenvorland bis nach St. Jean Pied de Port im Baskenland. Dort überquerte man den Pyrenäenkamm und setzte den Weg durch Spanien fort bis zum Ziel Santiago. Die Wanderstrecke des Jakobswegs in Frankreich ist meist üppig grün und besitzt eine interessante Flora. Die Geologie weist vulkanisches Gestein, Granit, Basalt, Schiefer und Kalkgestein auf. Entsprechend unterschiedlich ist die Vegetation. Weinberge, Sonnenblumenfelder und Obstbäume säumen den Weg, der vom Zentralmassiv in die Gascogne und das Armagnac führt, im Pyrenäenvorland wieder ansteigt und kurz vor dem Pass von Roncevaux in den französischen Pyrenäen endet.


Reise-Nr. 7711 – Teil F1:
Auf dieser Teilstrecke wandern Sie von Le Puy-en-Velay im oberen Loiretal bis nach Nasbinals (7 Tage). Von Ihrem Startpunkt mit Kathedrale und der Michaelskirche, die auf einem spitzen Vulkanfelsen liegt, geht es zunächst über die Margeride. Das Hochplateau ist geprägt von Heide- und Weidelandschaften. Die Strecke endet im Aubrac-Massiv, der südlichste Vulkankomplex des Zentralmassivs. Zwischen den Wiesen, kleinen Seen und Bächen findet man hier alte Sennhäuser, Kirchen und alte Steinkreuze.

1. Tag: Anreise
Anreise nach Le Puy-en-Velay.
2. Tag: St-Privat
Wanderung (GZ: 6 Std.).
3. Tag: Saugues
Wanderung (GZ: 5 1/2 Std.).
4. Tag: Les Faux-St. Alban
Wanderung (GZ: 7 1/2 Std.).
5. Tag: Aumont Aubrac
Wanderung (GZ: 5 1/2 Std.).
6. Tag: Nasbinals
Wanderung (GZ: 7 Std.).
7. Tag: Rückreise
oder Fortsetzung mit F2.


Reise-Nr. 7712 – Teil F2:
Bei dieser Teilstrecke führt Sie die Via Podiensis von Nasbinals nach Conques
(7 Tage). Durch steile bewaldete Täler wandern Sie hinab ins liebliche Tal des Lot. Auf den flussnahen Hochebenen finden Sie weite Kastanien- und Laubwälder. In Conques erwartet Sie die berühmte Abtei, die versteckt in einem Seitental liegt.

1. Tag: Anreise
Anreise nach Nasbinals.
2. Tag: St-Chely d’Aubrac
Wanderung (GZ: 4 1/2 Std.).
3. Tag: Espalion am Lot
Wanderung (GZ: 6 Std.).
4. Tag: Estaing
Wanderung (GZ: 3 Std.).
5. Tag: Espeyrac oder Golinhac
Wanderung (GZ: 6 oder 4 Std.).
6. Tag: Conques
Wanderung (GZ: 3 1/2 Std. oder 5 1/2 Std.).
7. Tag: Rückreise
oder Fortsetzung mit F3.


Reise-Nr. 7713 – Teil F3:
Der Pilgerweg bringt Sie von Conques nach Cahors (8 Tage). Sie wandern weiter durch das Flusstal des Lot und ab Figeac über die Causses. Auf der kargen, steppenartigen Hochebene findet man auch schon mediterran geprägte Vegetation, im Tal von Cahors wird Wein angebaut.

1. Tag: Anreise
Anreise nach Conques.
2. Tag: Decazeville
Wanderung (GZ: 6 1/2 Std.).
3. Tag: Figeac
Wanderung (GZ: 8 Std.).
4. Tag: Cajarc
Wanderung (GZ: 8 Std.).
5. Tag: Limogne
Wanderung (GZ: 4 1/2 Std.).
6. Tag: Lalbenque
Wanderung (GZ: 6 Std.).
7. Tag: Cahors
Wanderung (GZ: 6 Std.).
8. Tag: Rückreise
oder Fortsetzung mit F4.


Reise-Nr. 7714 – Teil F4:
Auf dieser Teilstrecke wandern Sie von Cahors nach Lectoure (7 Tage). Der Großteil Ihrer Wanderungen führt über die Causses, bis Sie kurz vor Lectoure die Gascogne erreichen. Sehenswert sind die Festungsruine von Montcuq, die Abtei
St. Pierre mit dem beeindruckenden romanischen Kreuzgang in Moissac und die Kathedrale in Lectoure.

1. Tag: Anreise
Anreise nach Cahors.
2. Tag: Montcuq
Transfer bis Labastide-Marnhac. Von dort Wanderung (GZ: 5 Std.).
3. Tag: Durfort Lacapelette
Wanderung (GZ: 6 1/2 Std.).
4. Tag: Moissac
Wanderung (GZ: 4 Std.).
5. Tag: Auvillar
Wanderung (GZ: 5 1/2 Std.).
6. Tag: Lectoure
Wanderung (GZ: 8 1/2 Std.).
7. Tag: Rückreise
oder Fortsetzung mit F5.


Reise-Nr. 7715 – Teil F5:
Von Lectoure bis nach Aire sur l´Adour führt Sie die Via Podiensis durch die Gascogne (8 Tage). In der Kulturlandschaft mit Hügeln und kleinen Tälern findet man verstreut liegende, einzelne Gehöfte und kleine Städte. Im Armagnac, dem Herzen der Gascogne, werden Sonnenblumen, Melonen und vor allem Wein angebaut. In Condom sollten Sie die gotische Kathedrale besichtigen, in Aire sur l´Adour die Abteikirche Ste-Quitterie.

1. Tag: Anreise
Anreise nach Lectoure.
2. Tag: La Romieu
Wanderung (GZ: 5 Std.).
3. Tag: Condom
Wanderung (GZ: 4 Std.).
4. Tag: Montréal du Gers
Wanderung (GZ: 4 Std.).
5. Tag: Eauze
Wanderung (GZ: 4 Std).
6. Tag: Nogaro
Wanderung (GZ: 5 Std.).
7. Tag: Aire sur l’Adour
Wanderung (GZ: 7 Std.).
8. Tag: Rückreise
oder Fortsetzung mit F6.


Reise-Nr. 7716 – Teil F6:
Der letzte Abschnitt der Via Podiensis führt Sie von Air sur l´Adour bis nach St. Jean Pied de Port (10 Tage). Durch die Provinz Béarn und das französische Baskenland wandern Sie durch das Pyrenäenvorland. Mischwälder wechseln sich ab mit saftigen Weiden, dazwischen liegen kleine Bachläufe. Ihr Zielort St. Jean Pied de Port liegt am Fuße der Pyrenäen, die erst ab hier steil ansteigen.

1. Tag: Anreise
Anreise nach Aire sur l’Adour.
2. Tag: Miramont-Sensacq
Wanderung (GZ: 4 1/2 Std.).
3. Tag: Larreule
Wanderung und anschließend Transfer nach Casteide Candau (GZ: 7 Std.).
4. Tag: Maslacq
Transfer nach Pomps und anschließend Wanderung (GZ: 5 Std.).
5. Tag: Navarrenx
Wanderung (GZ: 5 1/2 Std.).
6. Tag: Aroue oder Lichos
Wanderung (GZ: 5 oder 4 Std.).
7. Tag: St. Palais
Wanderung (GZ: 5 oder 6 Std.).
8. Tag: Larceveau
Wanderung (GZ: 4 Std.).
9. Tag: St. Jean Pied de Port
Letzte Wanderung in Frankreich (GZ: 5 Std.).
10. Tag: Rückreise
oder Fortsetzung nach Spanien mit E1.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Einfache bis ausdauernde Wanderungen auf gut markierten Wanderwegen. 3 – 8 1/2 Std. täglich, Entfernungen zwischen
12 und 33 km. Kumulierte Höhenmeter von 210 m bis
720 m im Aufstieg und von 110 m bis 970 m im Abstieg.

Karte der Reise 7711-7716
So Wohnen Sie

Sie übernachten meist in Ein- oder Zwei-Sterne-Hotels oder in Chambres d’hôtes (private Gästezimmer). Sie haben fast immer Dusche/WC auf dem Zimmer. Gelegentlich sind entweder nur die Toilette oder Dusche und Toilette auf dem Gang.

Eingeschlossene Leistungen

  • 6, 7 oder 9 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inkl. Halbpension
  • Transfers laut Programm
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Wanderführer mit Kartenausschnitten

Preise

in € pro Person

14.04. - 14.10.18 EZ DZ
Reise-Nr. F1: 7711 760 590
Reise-Nr. F2: 7712 765 595
Reise-Nr. F3: 7713 930 697
Reise-Nr. F4: 7714 877 648
Reise-Nr. F5: 7715 975 743
Reise-Nr. F6: 7716 1.185 899

Hinweis: Bei Anreise bis Ende April und im Oktober ist ein Aufpreis möglich: je nach Strecke 40 – 80 EUR pro Person.

Termine: tägliche Anreise möglich.

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Alleinreisende Reisen für Alleinreisende

Bei dieser Reise können Sie auf Wunsch auch alleine wandern.

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise: Sie können jeweils am Startpunkt jeder Etappe parken. Am Ende mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zum Ausgangspunkt. Je nach Etappe evtl. Taxitransfer zum nächstgelegenen Bahnhof erforderlich. Bitte bedenken Sie, dass die Rückfahrt mit Zug oder Bus je nach Etappe mehrere Stunden dauern kann.
2. Bahn- und Fluganreise: Details auf Anfrage abhängig von den gewünschten Etappen. Wir beraten Sie gerne telefonisch. Je nach Etappe evtl. Taxitransfer vom nächstgelegenen Bahnhof zur Unterkunft oder umgekehrt erforderlich.

Hinweis: Rücktransfer zum jeweiligen Startpunkt unserer Etappen von Ende April bis Ende September buchbar. Falls eine Reservierung über uns gewünscht wird, bitte direkt bei Buchung anmelden. Preise auf Anfrage, je nach Strecke zwischen
35 EUR und 45 EUR pro Etappe/Person (Sammeltransfer).

Allgemeine Informationen zur Anreise / Rückreise:
Selbstverständlich können Sie direkt aneinander anschließende Etappen auch kombinieren. Dabei beraten wir Sie gerne bezüglich der An- und Abreisemöglichkeiten – je nach der von Ihnen gewählten Anreiseart. Beachten Sie hierbei bitte, dass der Wegverlauf des historischen Pilgerweges nicht unbedingt auch den Strukturen der heutigen öffentlichen Verkehrsmittel entspricht. Die Rückreise zum Ausgangspunkt kann daher je nach Etappe und Kombination einige Zeit in Anspruch nehmen oder bei Taxitransfers auch nicht ganz billig sein. Dies gilt insbesondere für Conques (F2 + F3). Grundsätzlich ist empfehlenswert, dass die An- und Abreise aufgrund eingeschränkter Fahrpläne nicht am Wochenende, vor allem nicht an einem Sonntag, geschieht. Informationen über die jeweiligen Verkehrsverbindungen erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung und Ihren Reiseunterlagen.

Startpunkt: 7711 (F1) Le Puy; 7712 (F2) Nasbinals; 7713 (F3) Conques; 7714 (F4) Cahors; 7715 (F5) Lectoure; 7716 (F6) Aire sur l´Adour

Endpunkt: 7711 (F1) Nasbinals; 7712 (F2) Conques; 7713 (F3) Cahors; 7714 (F4) Lectoure; 7715 (F5) Aire sur l'Adour; 7716 (F6) St. Jean Pied de Port

Weitere Informationen finden Sie hier

7711: (F1)

Angebot

7712: (F2)

Angebot

7713: (F3)

Angebot

7714: (F4)

Angebot

7715: (F5)

Angebot

7716: (F6)

Angebot

 

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 (0)2331 9046
Fax: +49 (0)2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und monatlich jeweils einen von 3 Reisegutscheinen à 100 Euro gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: