Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Natur und Kultur in der Camargue – Frankreichs ungezähmter Süden

Pont du Gard in der Provence
  • Frankreich: Geführte Studienreise mit Wandern

  • Besichtigung von Arles, Montpellier und Aigues-Mortes
  • Einfache Wanderungen zwischen Meer, Dünen, Seen und Reisfeldern
  • Camarguepferde, Stiere und Flamingos
Kulturanteil

Reise-Nr: 6763

Reisedauer: 9 Tage

Gästezahl: min. 10, max. 20

Schwierigkeitsgrad: 1 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

9 Tage ab € 1.525
Beschreibung

Die Camargue: ein außergewöhnliches Naturparadies, in dem Land und Wasser nahezu vollständig verschmelzen. Meer, Dünen, Seen, Sümpfe, Heide, Marsch, Weiden und Felder bilden einen einzigartigen Naturteppich. In seinem Schutz staksen unzählige Flamingos durch das Wasser, daneben weiden die weißen Camargue-Pferde und die schwarzen Stiere. Eine wilde und geheimnisvolle Welt, in der Mythen und Riten wie der unblutige Stierkampf oder die Wallfahrt der Gitans nach Les Saintes-Maries-de-la-Mer noch lebendig sind.

Gäste-StimmenExperten-Tipp

Wie wäre es am freien Tag mit der Erkundung der endlosen Weiten der Seen- und Küstenlandschaft auf dem Rücken der Camargue-Pferde? Ein erfrischendes Bad in den blauen Fluten des Mittelmeers, ein Spaziergang am weitläufigen Strand und zum Abschluss ein Sundowner am Meeresufer – ein Leben wie Gott in Frankreich.
Bettina Forst, Reiseleiterin

Gut zu wissenGut zu wissen

Für die Radtour an Tag 5 ist gegen einen Aufpreis von 15 EUR auch die Buchung eines e-Bikes möglich. Bitte melden Sie dies bereits bei Ihrer Buchung an. Die Bezahlung erfolgt vor Ort.

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Fluganreise
Wir fliegen nach Marseille und erreichen mit dem Transferbus in rund 1 1/2 Stunden unser Hotel bei Les-Saintes-Maries-de-la-Mer.

2. Tag: Wallfahrt, Meer und Dünen
Wir starten von unserem Hotel zu einem Spaziergang nach Les Saintes-Maries-de-la-Mer (30 Minuten) vorbei an Camargue-Pferden und vielleicht den ersten Flamingos. Im Ort erwartet uns die eindrückliche Wehrkirche, der man sogar aufs Dach steigen kann. Dies ist ein ganz besonderer Wallfahrtsort für die Gitans (Zigeuner), die in einer feierlichen Prozession ihre Schutzheilige, die Schwarze Sara, ehren. Entlang des breiten Strandes wandern wir mit Blick auf das horizontfüllende Mittelmeer auf dem Digue à la Mer, der uns die Weite und bizarre Schönheit des Rhône-Deltas präsentiert. Mit etwas Glück können wir Flamingos, Möwen, Seeschwalben, Regenpfeifer und andere Vogelarten im Brackwasser und entlang der herrlichen Dünen beobachten (GZ: 4 1/2 Std., keine Höhenunterschiede).

3. Tag: Kreuzfahrer, Pilger und das Gold der Camargue
Nach kurzem Bustransfer betrachten wir vom Tour Carbonnière, einem ehemaligen Wachposten aus dem 13. Jh., die Sümpfe und Weiden im Hinterland von Aigues-Mortes. Unsere Wanderung führt uns auf gut befestigten Wegen entlang des Rhône-Sète-Kanals zur Bastide Aigues-Mortes. In der eigens für die Kreuzfahrer errichteten und komplett erhaltenen mittelalterlichen Seefestung scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Wir besteigen die Stadtmauer, den Tour de Constance und lassen uns durch die hübschen Gassen der ehemaligen Hafenstadt treiben. Von Aigues-Mortes führt uns der Weg weiter, vorbei an Salzgärten, wo das Gold der Camargue uns entgegenleuchtet, nach Le Grau-du-Roi, dem heutigen Tor zum Mittelmeer. In der kleinen Stadt mit italienischem Flair befindet sich der größte Yachthafen Europas und direkt angrenzend der fantastische Strand Plage de l´Espiguette (GZ: 3 1/2 Std., keine Höhenunterschiede).

4. Tag: Arles – das Tor zur Camargue
Heute begeben wir uns in der Metropole der Camargue auf die Spuren der Römer, der Romanik und natürlich von van Gogh. Mit einem öffentlichen Linienbus fahren wir vom Hotel aus nach Arles und bestaunen die wunderbaren Hinterlassenschaften römischen Städtebaus, das antike Theater und das Amphitheater. Die Kathedrale St. Trophime mit ihrem herrlichen romanischen Portal und Kreuzgang versetzt uns zurück in die Zeit der Jakobspilger, die in Arles ihren langen Weg nach Santiago auf der Via Tolosana in Angriff nahmen. Untrennbar mit Arles ist das Schicksal Vincent van Goghs verbunden, dessen Motiven und Lebensgeschichte wir nachspüren. Freizeit in Arles und individuelle Rückfahrt mit dem Linienbus zum Hotel.

5. Tag: Im Naturpark: Stiere und Camargue-Pferde
Per Fahrrad lässt sich der Naturpark Camargue wunderbar erkunden. Wir starten am Hotel und durchstreifen die weiten Heide- und Marschlandschaften am Westufer des Étang de Vaccarès, des größten Sees im Naturpark, der weitgehend unzugänglich ist. Ziel unserer einfachen Radtour ist die Domaine Paul Ricard de Méjanes. Hier können wir die schwarzen Stiere und die berühmten weißen Pferde auf einem Fußweg (30 – 45 Minuten) durch die Weiden und Reisfelder beobachten. Bevor wir uns wieder in den Fahrradsattel schwingen, können wir uns auf der Domäne erfrischen und stärken (30 km, 3 – 4 Std., keine Höhenunterschiede).

6. Tag: Der Weg des Wassers
Ein Meisterwerk der Römer ist die 50 km lange Wasserleitung, das Aquädukt, das die Garnisonsstadt Nîmes mit Frischwasser versorgte. Wir beginnen unseren Ausflug in die Ausläufer der Cevennen mit dem Bus, der uns zum Gardon-Tal bringt. Unsere Wanderung folgt dem Flusslauf durch die typische Garrigue-Landschaft und den Mauerresten des römischen Aquädukts zum eleganten Pont du Gard. Unglaublich: Fast 300 m lang und fast 50 m hoch, hat die riesige Brücke 2.000 Jahre Zeitgeschichte fast unbeschadet überstanden. Prachtvoll und imposant mutet sie an und zeigt eindrucksvoll die Genialität der römischen Baumeister (11 km, 3 1/2 Std., geringe Höhenunterschiede, Abkürzung möglich, 8 km).

7. Tag: Markttag in Les-Saintes
Tag zur freien Verfügung. Heute lockt der bunte Markt im Herzen von Les-Saintes-Maries-de-la-Mer mit seinem herrlichen Angebot an frischem Obst, Gemüse, Oliven und anderen Leckereien. Wie wäre es mit einem genüsslichen Picknick am weitläufigen Strand, Eintauchen in die blauen Fluten des Mittelmeers, Pferdeausritt, Kreuzfahrt auf den Kanälen oder Besuch des eindrucksvollen Vogelparks?

8. Tag: Gipfelglück vor den Toren Montpelliers
Unser Ausflug bringt uns mit dem Bus vor die Tore von Montpellier an den Pic Saint-Loup. Wir erobern den aussichtsreichen Hausberg von Montpellier, der wie ein Zahn aus der weiten Landschaft herausragt. Weit streift der Blick über das Hügelland zwischen Mittelmeer, Cevennen und Camargue. Mit etwas Glück erspähen wir sogar die südfranzösische Gipfelprominenz wie Mont Aigoual, Mont Ventoux oder den Pic du Canigou. Vom Fuße des Pic Saint-Loup fahren wir mit dem Bus nach Montpellier. Ein Stadtrundgang durch die mittelalterliche Altstadt mit wundervollen Stadtpalästen und Plätzen rundet unseren Tag ab. Vielleicht erstehen wir hier noch ein schönes Souvenir oder ein Mitbringsel (6 km, 360 HM, 2 1/2 bis 3 Std., 1-2 Stiefel).

9. Tag: Au revoir et à bientôt, Camargue!
Viel zu schnell ist die Zeit in der Camargue vergangen. Der Bus bringt uns zum Flughafen Marseille, von dort fliegen wir zurück.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 6763
So Wohnen wir

Hotel: Unser familiär geführtes Drei-Sterne-Hotel Les Rizières ist eine Oase. Es verfügt über 27 renovierte Zimmer und einen schönen baumbestandenen Innenhof. Ein beheizter Swimmingpool mit Liegen und Sonnenschirmen gehört zum Hotel.
Zimmer: Alle freundlich eingerichteten Zimmer sind mit einer kleinen Terrasse zu einem baumbestandenen Innenhof ausgerichtet. Sie verfügen über Klimaanlage, Föhn, TV, Minibar und WLAN.
Verpflegung: Das Frühstücksbüfett nehmen wir wahlweise im modernen Frühstücksraum oder im Innenhof des Hotels ein. Zum Abendessen gehen wir in die gegenüberliegende Auberge Camarguaise, wo wir im gemütlichen Speisesaal so mache regionale Spezialität genießen können.
Lage: sehr ruhig inmitten der Seenlandschaft der Camargue vor den Toren von Les-Saintes-Maries-de-la-Mer. Zu Fuß brauchen wir etwa 30 Minuten in die Stadt.

Zur Hotel Homepage

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Marseille und zurück
  • Transfers in Frankreich, für den Tag in Arles mit dem öffentlichen Bus
  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren in Arles und für Stadtmauer Aigues-Mortes und Pont du Gard
  • Radmiete an Tag 5
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
13.05.1721.05.17€ 1.625Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Bettina Forst
10.06.1718.06.17€ 1.625Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
26.08.1703.09.17€ 1.625Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt
30.09.1708.10.17€ 1.525Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Monika Schmidmeier

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag: € 270
Einzelzimmer-Zuschlag 26.08.: € 380
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung  

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt, München€ 0
Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, Stuttgart€ 100
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich und Schweiz€ 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Frankfurt oder München

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


HinweisFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: