Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Natur und Kultur auf Korsika: Rund um die Kalliste

Auf dem Weg nach Bonifacio
  • Frankreich: Geführte Studienreise mit Wandern

  • Alle Facetten der Insel in einer Reise
  • Vier verschiedene Standorte am Meer oder in Meeresnähe
  • Kulturelle Highlights: Bonifacio, Aleria, Corte und Calvi
Kulturanteil

Reise-Nr: 6721

Reisedauer: 15 Tage

Gästezahl: min. 12, max. 24

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

15 Tage ab € 2.198
Beschreibung

Einmal rund um die wohl schönste Mittelmeerinsel! Von vier verschiedenen Standorten aus erkunden wir die Kalliste, wie die alten Griechen sie nannten, auf abwechslungsreichen Wanderungen und während interessanter Besichtigungen von Relikten aus antiker und genuesischer Zeit. Wir besuchen malerische Dörfer und bummeln in quirligen Altstädten. Und für die Schönheit der Natur fehlen fast die Worte: grüne Wälder vor rotem Granit über türkisfarbenem Wasser! Ein Hochgebirge, das mit fast 3.000 m hohen Gipfeln eindrucksvoll aus dem Mittelmeer ragt. Nicht zu vergessen die herrlichen Sandstrände, die überall auf uns warten und zwischendurch immer wieder zum Spazierengehen und zum Relaxen einladen.

Gäste-StimmenExperten-Tipp

Unbedingt probieren sollten Sie ein Fondant au Chocolat, einen warmen Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern, der meistens mit Vanilleeis serviert wird. Zum Dahinschmelzen!
Ingrid Preuschoff, Wikinger-Team

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

2 Wochen auf dieser wunderschönen Insel müssen sein, um möglichst viel von der beeindruckenden Landschaft zu erwandern, die wunderschönen Orte zu besichtigen und im Oktober im Meer zu schwimmen. Wo gibt es das sonst: unverbaute Küsten, keine Hotelketten, nur kleinere Hotels, die der Landschaft angepasst sind. Dafür lohnt auch die weite Anreise von Süddeutschland über den Flughafen Köln-Bonn!
Birgit F., Freiburg

Obwohl in diesem Jahr (2015) große Hitze herrschte, wurden die Wanderungen durch vernünftiges Zeitmanagmenet durchaus erträglich und ermöglichten so einen fantastischen Eindruck von der Insel. Schon die Wahl der eindrucksvollen Übernachtungsorte ist gelungen. Das Programm für die Tagestouren bot viele unvergessliche Bilder von Natur, Kultur und Geschichte Korsikas.
Hans-Peter F., Bamberg

Reiseverlauf

1. Tag: Bonjour en Corse
Nach unserer Ankunft auf Korsika werden wir am Flughafen empfangen und zum Hotel in St.-Florent gebracht. Je nach Ankunftszeit ist noch ein erster Spaziergang entlang der hübschen Hafenpromenade möglich, vor der so manche Luxusyacht vor Anker geht.

2. Tag: Traumstrände
Wir wandern von St.-Florent entlang eines Küstenpfades zum "Karibikstrand" Lotu (GZ: 4 Std., +/- 100 m). Auf dem Weg kommen wir an der Ruine eines genuesischen Wachturms vorbei. Nachdem wir uns im kühlen Nass erfrischt haben, fahren wir zurück nach St.-Florent.

3. Tag: Einfach schön: Cap Corse
Über den winzigen malerischen Hafenort Erbalunga fahren wir nach Macinaggio, wo unser herrlicher Küstenwanderweg am Cap Corse beginnt (GZ: 3 Std., +/- 150 m). Vorbei an herrlichen Buchten und Steilklippen erreichen wir den alten Genueserturm Santa Maria, der "mit den Füßen" im Wasser steht. Von hier aus wandern wir vorbei an der Chapelle Santa Maria zurück nach Macinaggio. Rückfahrt mit dem Bus.

4. Tag: Viel Flair – Bastia
Wir unternehmen einen halbtägigen Bummel durch die malerische Altstadt von Bastia, den alten Hafen und die Zitadelle. Dabei besichtigen wir das Wahrzeichen der Stadt, die Barockkirche Saint Jean-Baptiste, Korsikas größte Kirche. Am frühen Nachmittag besichtigen wir eine der bedeutendsten Kirchen Korsikas, die Canonica, und kehren dann mit kurzem Stopp bei der Kirche San Michele di Muratu zurück nach St.-Florent.

5. Tag: Natur und Kultur
Ein Tag mit Standortwechsel und vollem Programm: Wir fahren in die Castagnicca, eine Hügel- und Mittelgebirgslandschaft mit riesigen Kastanienwäldern. Hier unternehmen wir eine herrliche Wanderung (GZ: 3 Std., +/- 450 m). In Aléria warten römische Ausgrabungen und ein archäologisches Museum auf uns. Zu sehen sind die Grundmauern des antiken Forums samt Tempeln und Therme sowie die Überreste des antiken Amphitheaters. Für die nächsten 4 Tage beziehen wir Quartier in Favone, einem winzigen Ort mit herrlichem Sandstrand und wenigen Restaurants.

6. Tag: Zur freien Verfügung
Erholung pur! Der Strand ist karibisch schön: weißer Sand und türkisblaues, klares Wasser, und als Kulisse die korsische Gebirgswelt. Hier kann man einfach mal die Seele baumeln lassen. Fakultativ ist ein Ausflug nach Porto Vecchio und zum schönen Strand von Palombaggia möglich.

7. Tag: Wunderbares Bavella
Wir wandern zum Bavella-Pass in Korsikas Dolomiten mit ihren zerklüfteten Felswänden und -spitzen (GZ: 2 1/4 Std., +/- 200 m) und zum "Hahnenpiss" (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m), einem schmalen, aus einem Felsloch stürzenden Wasserfall. Dies ist sicherlich eine der spektakulärsten Gebirgsformationen auf der Insel.

8. Tag: Bonifacio
Bonifacio klebt atemberaubend an steilen Kreidefelsen, wie wir bei unserer Wanderung sehen können (GZ: 2 1/2 Std., +/- 200 m). Ein von der Natur und von Menschenhand erschaffenes Meisterwerk! Möglich sind ein Bummel durch die Altstadt oder eine Bootsfahrt unterhalb der Klippen (fakult.).

9. Tag: Lauter Höhepunkte
Mit unserem Transferbus fahren wir in die Universitätsstadt nach Corte, wunderbar inmitten der beeindruckenden Gebirgswelt gelegen. Nach einem Stadtrundgang geht es weiter durch eine Schlucht und über den höchsten Pass bis Evisa und weiter nach Porto.

10. Tag: Die schönste Landschaft
Der Wachturm der Genueser am Capu Rosso bietet fantastische Panoramablicke (GZ: 3 Std., +/- 500 m). Nach einem Strandaufenthalt am Plage d’Arone wandern wir am Nachmittag, wenn das Licht am intensivsten wirkt, in einer der faszinierendsten Landschaften der Insel, den Calanches. Die Schönheit der Natur ist hier beinahe überwältigend. Je nach Lichteinfall gleichen die bizarren Gebirgsformationen einem rot glühenden Felsenmeer, 400 Meter hoch über der Küste gelegen. Von Wind und Wasser zerfurcht, zeichnen die Felsen Bilder gegen den Horizont: in den sogenannten Tafoni sind Tiere, Fabelwesen und Menschenköpfe zu erkennen (GZ: 2 Std., +/- 150 m, Trittsicherheit erforderlich).

11. Tag: Auf eigene Faust
Entweder nutzen wir den Tag, um bei Meeresrauschen am Strand die korsische Sonne zu genießen, oder wir unternehmen eine Bootstour nach Scandola oder eine weitere Wanderung, zum Beispiel durch die spektakuläre Spelunca-Schlucht (fakultativ).

12. Tag: Ins Fischerdorf Girolata
Nach einem kurvenreichen Transfer erreichen wir den Col de la Croix und wandern auf dem alten Postweg zum Fischerort Girolata, der nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist. Nach einer Pause geht es zurück zum Col de la Croix (GZ: 4 Std., +/- 600 m). Eine anspruchsvollere Variante ist über den Küstenpfad möglich. Sie erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (GZ: 5 Std., + 600 m, - 800 m).

13. Tag: In der Balagne
Die verbleibenden zwei Tage unserer Reise widmen wir dem schönen Calvi mit seinem bedeutenden Yacht- und Fährhafen. Nach unserer Ankunft haben wir noch genügend Zeit für einen Stadtrundgang. Die mächtige genuesische Zitadelle aus dem 13. Jahrhundert thront hoch über der Stadt und bietet tolle Ausblicke auf den Hafen und die Balagne im Hinterland. Im Zentrum locken zahlreiche Geschäfte mit feinen korsischen Spezialitäten und hübschen Accessoires.

14. Tag: Freizeit oder Wandern?
Sie haben die Wahl: Der lange Strand lädt zum Entspannen ein. Möglich sind alternativ eine Fahrt mit dem Petit Train entlang der Küste nach Île Rousse zu einem kleinen, aber feinen Markt oder eine Wanderung zur Kapelle Notre-Dame-de-la-Serra, die von Calvis Hausberg, dem Capu di a Veta überragt wird.

15. Tag: Au revoir, Corse!
Wir verlassen die Insel der Schönheit. Der Bus bringt uns zum Flughafen, von wo aus wir den Rückflug in die Heimat antreten.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 6721
So Wohnen wir

Die ersten 4 Tage übernachten wir im kleinen, gemütlichen Hotel Maxime (2 Sterne, 19 Zimmer) in St.-Florent am Eingang zum Cap Corse. Das kleine Ortszentrum und die Hafenpromenade mit Restaurants und Geschäften sind nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Die Zimmer verfügen über Telefon, TV und Minibar. Weitere 4 Tage wohnen wir in Favone im Zwei-Sterne-Hotel U Dragulinu, direkt am herrlichen, weißen Sandstrand gelegen. Die einfach eingerichteten Zimmer verteilen sich auf mehrere Gebäude in einem weitläufigen Garten. Für die folgenden 4 Tage ziehen wir um nach Porto in das Drei-Sterne-Hotel Le Marina mit 25 einfach eingerichteten Zimmern, die über Balkon, WLAN und TV (franz. Sender) verfügen. Das Hotel verwöhnt uns mit einem schönen Garten, Swimmingpool und Terrasse. Es liegt ca. 5 Gehminuten vom Strand, diversen Restaurants und kleinen Geschäften entfernt. Die letzten beiden Nächte verbringen wir in Calvi im Drei-Sterne-Hotel La Revellata, nur 5 Gehminuten vom Zentrum und der alten Zitadelle entfernt, mit einem kleinen Swimmingpool und 57 renovierten Zimmern mit Klimaanlage, Föhn, Telefon, WLAN und TV. Wir frühstücken im jeweiligen Hotel und gehen abends auswärts in einem Restaurant essen.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
St.-Florent4Hotel MaximeLink219 ZimmerDusche/WC im ZimmerDas Hotel befindet sich in St.-Florent, am Eingang zum Cap Corse, nur wenige Minuten zu Fuß vom Ortszentrum entfernt.Frühstücksraum Zimmer mit Telefon und TV
Favone4Hotel U DragulinuLink324 ZimmerDusche/WC im ZimmerDas Hotel befindet sich in U Dragulinu direkt am weißen Sandstrand.Frühstücksraum, Terrasse, großer Garten
Porto4Hotel Le MarinaLink325 ZimmerDusche oder Bad/WC im ZimmerDas Hotel befindet sich in Porto. Der Strand und Einkaufsmöglichkeiten sind nur 5 Minuten zu Fuß entfernt.Swimming Pool, Terrasse, Garten, Frühstücksraum, Zimmer mit TV und Balkon
Calvi2Hotel La Revellata Link357 ZimmerDusche/WC im ZimmerDas Hotel liegt 5 Gehminuten vom Zentrum entfernt.Swimming Pool, Restaurant, Zimmer mit Telefon und TV

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Germanwings in der Economyclass nach Calvi oder Bastia und zurück
  • Transfers auf Korsika
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
13.05.1727.05.17€ 2.198Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Franziska H. Leonsen
27.05.1710.06.17€ 2.198Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Claudia Schrader
10.06.1724.06.17€ 2.198Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Uschi Pauli
26.08.1709.09.17€ 2.198Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Claudia Schrader
09.09.1723.09.17€ 2.198Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Claudia Schrader
23.09.1707.10.17€ 2.198Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Uschi Pauli
07.10.1721.10.17€ 2.198Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 470

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Köln€ 0
Weitere Abflughäfen sind nicht möglich.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


HinweisFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: