GR 20: von Süd nach Nord

GR 20: von Süd nach Nord

Frankreich: Geführte Trekkingreise

Der Klassiker mit Gepäcktransfer

Herausforderndes Trekkingprogramm nur für erfahrene Bergwanderer

Unterkunftsart:Zelt/Hütte
Max. Höhe:2.500 m

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Presse-Echo
4 seasons
12.05.2012

Leichter Tagesrucksack, innen nur pure Lust auf Trekken – erwandern Sie den GR 20 ohne Gepäck! Erleben Sie Korsika, die Insel aus Duft und Farbe, aus Berg und Tal. Entdecken Sie sie von ihrer schönsten Seite: auf dem Klassiker unter den Weitwanderwegen, auf dem berühmten GR 20. Von Süd nach Nord folgen wir ihm, quer über die Märcheninsel aus tausend Gipfeln durch eine Berglandschaft, bei der das Wanderherz frohlockt: Hier ist die Urigkeit zu Hause und die Wildnis gleich vor der Hüttentür. Hängebrücken und hohe Berge, tosende Wasserfälle, lauschige Kastanienwälder – der GR 20 ist ein wahres Trekkingparadies, das allerdings auf seinen steilen Pfaden auch seinen Schweißtribut fordert ...

Wir übernachten 10 x in Berghütten in Mehrbettzimmern oder in Matratzenlagern mit Etagendusche, 3 x in 2-Personen-Zelten, jeweils mit gemeinschaftlichen, einfachen sanitären Einrichtungen. Die letzte Nacht verbringen wir in einem Hotel an der Küste im Doppelzimmer mit Dusche/WC.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Bavella1Auberge des AiguillesLinkdiverse Zimmer mit 4 - 8 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenAm Col de BavellaRestaurant, Bar
Asinao1Bergerie Asinao diverse Zimmer mit 4, 6 oder 8 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenAsinao
Cuscionu1Bergerie de CrociLinkdiverse Zimmer mit 6 - 18 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenCuscionuBar
Cozzano1Gîte Bella VistaLinkdiverse Zimmer mit 6 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenIm Zentrum von CozzanoBar
Col de Verde1Relais San PetruLinkdiverse Zimmer mit 6 - 10 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenAm Col de VerdeBar
Capanelle1Gîte U FugoneLinkdiverse Zimmer mit 6 - 12 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenCapanelleBar
Vizzavona2Hotel I LariciLinkMehrbettzimmersanitäre GemeinschaftseinrichtungenVivario
Bergerie de Grotelle1Bergerie de Grotelle Zwei-Personen-Zelteeinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenIn Höhe von RestonicaBar
Vaccaghia1Bergerie de Vaccaghia Zwei-Personen-Zelteeinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenVaccaghiaBar
Castel de Vergio1Castel di VergioLinkdiverse Zimmer mit 6 - 12 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenAm Col de VergioRestaurant, Bar
Vallone1Bergerie de Vallone Zwei-Personen-Zelteeinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenValloneBar
Haut Asco1Le ChaletLinkdiverse Zimmer mit 6 - 28 Betteneinfache sanitäre GemeinschaftseinrichtungenHaut AscoRestaurant, Bar
Algajola1Hotel L'OndineLink260 ZimmerDusche/ WC im ZimmerIm Nordwesten Korsikas in Algajola, einem kleinen Badeort.Swimming Pool, Restaurant, Bar

Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
27.08.1610.09.16€ 1.965nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.nur noch auf AnfrageDoppelzimmer sind nur noch auf Anfrage zu buchen.
Bitte klicken Sie auf den blauen Button.
Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Franziska H. Leonsen
03.09.1617.09.16€ 1.965nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.wenige freie PlätzeEs sind nur noch wenige Plätze vorhanden.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Andrea Lechte
17.06.1701.07.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
08.07.1722.07.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
26.08.1709.09.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
09.09.1723.09.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Flugzuschläge
Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Köln€ 0
Weitere Abflughäfen sind nicht möglich 
Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Germanwings in der Economyclass nach Bastia oder Calvi und zurück
  • Transfers auf Korsika
  • 1 Übernachtung im Hotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 3 Übernachtungen im 2-Personen-Zelt (einfache sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen), 10 Übernachtungen in Berghütten im Mehrbettzimmer/Matratzenlager mit Etagen-Dusche/WC
  • Vollpension (beginnend mit dem Abendessen an Tag 1 und endend mit dem Frühstück an Tag 15)
  • Programm wie beschrieben
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft, teils mit Eseln, außer an den Tagen 2 und 10. Hier können die Übernachtungsorte nur zu Fuß erreicht werden. Daher wird Ihr Gepäck an diesen Tagen zur jeweils nächsten Unterkunft transportiert und Sie tragen zusätzlich zum Tagesgepäck Ihren Schlafsack und Wechselkleidung. Am Abend des Folgetages haben Sie wieder Zugriff auf Ihr Hauptgepäck.

Zimmerzuschläge:

Kein Einzelzimmer möglich

Trek-Check   > Trek-Check
   

2. Tag: Bavella - Asinao
(GZ: 5 Std., + 815 m, - 500 m)
Hüttenübernachtung


3. Tag: Cuscionu
(GZ: 6 Std., + 730 m, - 930 m)
Hüttenübernachtung


4. Tag: Cozzano
(GZ: 6 Std., + 530 m, - 1060 m)
Hüttenübernachtung


5. Tag: Col de Verde
(GZ: 7 - 8 Std., + 1.230 m, - 690 m)
Hüttenübernachtung


6. Tag: Capanelle
(GZ: 5 Std., + 650 m, - 350 m)
Hüttenübernachtung


7. Tag: Vizzavona
(GZ: 5 Std., + 220 m, - 910 m)
2 x Hüttenübernachtung


9. Tag: Grotelle
(GZ: 7 Std., + 1.490 m, - 840 m)
Zeltübernachtung


10. Tag: Vaccaghia
(GZ: 6 Std., + 950 m, - 200 m) Zeltübernachtung


11. Tag: Castel de Vergio
(GZ: 8 Std., + 400 m, - 600 m)
Hüttenübernachtung


12. Tag: Bergerie Vallone
(GZ: 8 Std., + 400 m, - 600 m)
Zeltübernachtung


13. Tag: Haut Asco
(GZ: 6 Std., + 980 m, - 1.000 m)
Hüttenübernachtung


14. Tag: Bonifatu
(GZ: 5 - 6 Std., + 780 m, - 1.600 m)
Hotelübernachtung


1. Tag: Anreise
Flug nach Korsika, Bustransfer nach Bavella.
2. Tag: Auf nach Asinao
Unser Trekking beginnt: Vom Bavella-Pass steigen wir zum Bavella-Kamm und erleben zum ersten Mal Korsikas wilde Gebirgswelt.
3. Tag: Schroffe Felsen ...
... sanfte Wiesen: Steil windet sich der Pfad zum Monte Incudine, dem höchsten Gipfel Südkorsikas (2.134 m). Nach seiner Überschreitung steigen wir zur größten Hochebene Korsikas, dem Plateau Cuscionu, ab. Hüttenübernachtung.
4. Tag: Von Cuscionu nach Cozzano
Durch schattige Wälder erreichen wir einen Kamm auf 1.800 m Höhe und schließlich das kleine Dorf Cozzano.
5. Tag: Am Grat entlang
Nach einem längeren Aufstieg erreichen wir den Rapari-Pass. Nun liegt eine Gratdurchschreitung vor uns: Der Weg schlängelt sich zwischen den Felsen und Gipfeln, von denen der Punta Della Cappella der höchste ist (2.041 m). Weiter bergab zum Col de Verde.
6. Tag: Cuscogliule-Wald
Anfangs etwas steil, dann meistens gemächlich, führt der Pfad durch den Cuscogliule-Wald nach Capanelle.
7. Tag: Nach Vizzavona
Wenig anstrengend ist diese Etappe, die überwiegend durch einen schattigen Wald verläuft. Der etwas längere Abstieg erfolgt am Ende vom Palmente-Pass nach Vizzavona (2 Hüttenübernachtungen).
8. Tag: Erholung in Vizzavona
Die Unermüdlichen können fakultativ einen Gipfel besteigen.
9. Tag: Grotelle
Heute erreichen wir das Grotelle-Tal, eines der malerischsten auf Korsika. Neben alten Hirtenhütten stellen wir unsere Zelte auf, ein Wasserfall wiegt uns in den Schlaf ...
10. Tag: Seen, Pässe, Felsentürme
Von der Bergerie Grotelle wandern wir weiter ins Tal. Der Weg führt vorbei an den Seen Melo und Capitello. Dann ändert sich die Szenerie: Der Bergpfad wird steiler, führt zum Pass Punta Alle Porte. Um uns türmen sich Dutzende Felsspitzen auf, wir sind im Herzen des GR 20. Zeltübernachtung in Vaccaghia.
11. Tag: Zum Vergio-Pass
Über einen weiteren Kamm wandern wir zum Nino-See. Wir gehen zum Vergio-Pass und übernachten in einer Hütte.
12. Tag: Die Westküste im Blick
Unser Pfad schlängelt sich ins Golo-Tal und passiert dann einen Grat mit herrlichen Blicken auf die Westküste. Wir zelten bei der Hirtenhütte Vallone.
13. Tag: Durch den Felsenkessel
Berühmt, berüchtigt, bizarr: Le Cirque de la Solitude. Die landschaftlich vielleicht schönste Etappe des GR 20 ist gleichzeitig auch die schwerste: Der Weg führt durch einen tiefen Kessel – steil ist es hier und felsig. Immer wieder treffen wir hier auf Ketten und Seile, die uns dabei helfen, die Kletterstellen zu überwinden. 1 Nacht in Haut Asco.
14. Tag: Die Spasimata-Schlucht
Flott beginnt der Tag – mit dem Aufstieg zum Stagnu-Pass. Danach wandern wir am Muvrella-See vorbei und steigen in die Spasimata-Schlucht. Steil fallen die Hänge in die Tiefe, Vorsicht ist auf dem felsigen Pfad geboten. Von Bonifatu Transfer nach Algajola (1 Hotelübernachtung).
15. Tag: Rückreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Sehr gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind nötig. Die Route führt vorwiegend durch hochalpines Gelände bis fast an die 3.000-Meter-Grenze, teilweise sind Kletterpassagen zu bewältigen.

Hinweise:

  • Unvergessliche Naturerlebnisse entschädigen für den Komfortverzicht an den Übernachtungsorten.
  • Manchmal weichen wir auf landschaftlich reizvollen Strecken vom GR 20 ab, was die Tour noch runder und schöner macht.
Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben