Sächsische Schweiz und Malerweg

Sächsische Schweiz und Malerweg

Deutschland: Individuelle Standortwanderreise

Schroffe Felsen und romantische Ausblicke

Wandern und Wellness im Elbsandsteingebirge

Reise-Nr: 7620-7637
Reisedauer: 8/4 Tage
Gästezahl: ab 1 Person
Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel Schwierigkeitsgrad

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Vor den Toren Dresdens erheben sich Tafelberge und schroffe Sandsteinfelsen über den Flusswindungen des Elbtals. Die Anblicke und die Atmosphäre des Elbsandsteingebirges, bekannt als "Sächsische Schweiz", übten auf etliche Maler eine große Anziehungskraft aus. So zog diese Landschaft auch Caspar David Friedrich in seinen Bann und inspirierte ihn zu Meisterwerken der Romantik, die uns auch heute noch berühren. Der größte Teil dieser außergewöhnlichen Landschaft an der Grenze zu Tschechien ist als Nationalpark geschützt.

Sie wandern bei dieser Reise meist auf dem "Malerweg", der auch noch mit weiteren Künstlern wie z. B. Ludwig Richter oder C. G. Carus verbunden ist. Neben den Felsen mit weiten Ausblicken erwarten Sie auch wildromantische Flusstäler, einsame Wälder und unterhaltsame Uferwege, von denen Sie das bunte Treiben auf und an der Elbe beobachten können. Hohnstein mit seiner imposanten Burg ist Ihr Ausgangspunkt. Sofern die Wege nicht direkt am Hotel vorbeiführen, erreichen Sie die Startpunkte der Wanderungen gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie dem "Basteikraxler".

Gäste-Stimmen:

von Hartmut W. aus Wunstorf:
Hervorragendes Wandergebiet. Toll ausgearbeitete Touren. Ausgezeichnetes Nahverkehrsnetz für Wanderer, auch an Feiertagen. Außerhalb der touristischen Highlights (Bastei, Festung Königstein) auch zu Pfingsten nicht überlaufen. Im Hotel fiel besonders die ganz ausgezeichnete Küche und der schöne Wellness- und Saunabereich auf! Insgesamt eine ganz tolle Reise.

von Petra N. aus Oestrich-Winkel:
Die Sächsische Schweiz ist ein "Muss" für jeden Wanderfreund. Einzigartige Felsformationen, tolle Aussichten, anspruchsvolle Wanderungen und immer eine Einkehrmöglichkeit! Alles was ein Wanderherz erfreut und dazu die Herzlichkeit der Sachsen.

von Gerhard L. aus Lörrach:
Ziele und Ausarbeitung der täglichen Wanderungen fand ich sehr empfehlenswert.

von Jürgen und Gabriele A. aus Kiel:
Tolle Wanderungen, gute Hinweise zu individuellen Routenänderungen, die wir intensiv genutzt und individuell verändert haben.

von Daniela M. aus Darmstadt:
Viele unterschiedliche Wege und Steigen bieten Abwechslung zu den alltäglichen Wanderungen an. Die Anstrengung, die mit dem Erklimmen der Tafelberge verbunden ist, wird durch atemberaubende Ausblicke über einmalige Felslandschaft, wilde Wälder und die Elbe belohnt. Natur in ihrer ursprünglichen Form.

von Sabine R. aus Mainz:
Die einzelnen Tagestouren waren jeden Tag aus neue abwechslungsreich, spektakulär und traumhaft schön. Das Hotel mit großem Wohlfühlcharakter.

von Hans-Friedrich U. aus Bühren:
Reiseverlängerung buchen wegen der Attraktivität des Zielgebietes und Tagesausflug nach Prag.

Hotel: Das Parkhotel Ambiente ist ein Vier-Sterne-Hotel mit 49 Zimmern, Restaurant mit Außenterrasse, Wellness-Bereich mit zwei Saunen und großem Ruheraum sowie einem (kostenpflichtigen) Angebot für Beauty- und Wellnessanwendungen. Zwei Anwendungen haben wir schon in Ihren Reisepreis eingeschlossen.
Zimmer: Helle und freundliche Zimmer mit Sat-TV, Telefon, Minibar, Föhn, teilweise kostenloses WLAN.
Verpflegung: Frühstücksbüfett und abends 3-Gang-Menü.
Lage: Das Hotel liegt sehr ruhig am Waldrand, 10 Min. oberhalb des Zentrums von Hohnstein.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen (bzw. 3 beim Kurztrip) in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Halbpension
  • 1 Rückenmassage
  • 1 Aromabad in der Whirlwanne
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • Transfer an Tag 3
  • Kurtaxe

Termine: tägliche Anreise möglich.

Preise 2016/17 in € pro Person:

01.04. - 23.10.16 EZ DZ
7620: Komplettvariante 712 568
7637: Kurztrip 336 272
Zusatznacht inkl. HP 95 73

Zusatznächte (ohne Wanderprogramm) bitte direkt bei Buchung anmelden.

Reise buchen

7620 Komplettvariante:
Angebot | Buchen

7637 Kurztrip:
Angebot | Buchen

1. Tag: Willkommen in Hohnstein!
Anreise ins Hotel und kleine Wanderung zur Burg Hohnstein, eine gut erhaltene mittelalterliche Burganlage oberhalb des Polenztals (GZ: 1 1/2 Std.).
2. Tag: Hockstein und Basteibrücke
Durch die Wolfsschlucht wandern Sie auf den Hockstein, am Amselsee vorbei und hoch zur Basteibrücke. Genießen Sie den weiten Blick aufs Elbtal, bevor Sie auf dem Malerweg zum Hotel zurückwandern (GZ: 5 1/2 Std.).
3. Tag: Die Schrammsteine
Transfer nach Bad Schandau. Am Falkenstein vorbei gelangen Sie zur viel gerühmten Schrammsteinaussicht mit schönem Blick auf die Schrammstein-Felsnadeln und das Elbetal. Über den Großen Winterberg wandern Sie dann gemächlich zur Elbfähre von Schmilka an der tschechischen Grenze hinunter (GZ: 5 Std.).
4. Tag: Festung Königstein
Mit dem Basteikraxler fahren Sie zur mächtigen Festung Königstein, eine der größten Bergfestungen Europas. Nach einer Besichtigung setzen Sie mit der Elbfähre über und nehmen einen kräftigen Aufstieg zum Tafelberg Lilienstein auf sich: Sie werden mit einem großartigen Ausblick belohnt! Entlang der Elbpromenade erreichen Sie den Kurort Rathen und wandern durch das Polenztal nach Hohnstein zurück (GZ: 5 Std.). Wer den Kurztrip gebucht hat, reist heute schon ab und kann noch eine kurze Rundwanderung zur Brandaussicht unternehmen (GZ: 2 1/2 Std.).
5. Tag: Drei Tafelberge
Papststein, Gohrisch und Pfaffenstein warten auf der heutigen Wanderung auf Sie. Alle drei Tafelberge gelten als besonders schöne Aussichtspunkte, zwei von ihnen haben auch Einkehrgelegenheiten. Dank mehrerer Varianten müssen Sie aber nicht alle Berge besteigen (GZ: 4 – 6 Std.).
6. Tag: Sebnitztal
Das wildromantische Sebnitztal, eine alte Schlossruine, großartige Aussichten und die urige Einkehrmöglichkeit Brands Baude bestimmen die heutige Wanderung (GZ: 5 1/2 Std.).
7. Tag: Affensteine und Kuhstall
Durch die Dorfbachklamm geht es zunächst in das Kirschnitztal hinunter, ehe Sie zur Hohen Liebe gemächlich aufsteigen. Nach einer Hochebene erreichen Sie die Affensteine, wo Sie auf teils fast alpinem Pfad ein kurzer, heftiger Aufstieg erwartet. Der Lohn ist ein Ausblick Richtung Elbe und auf die Wenzelwand. Am "Kuhstall" und Lichtenhainer Wasserfall vorbei kommen Sie wieder in das Kirschnitztal (GZ: 5 Std.).
8. Tag: Heimreise
Rückreise oder Verlängerung. Ein Besuch von Dresden per S-Bahn bietet sich an.

An- und Abreise:

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise, kostenloser Hotelparkplatz.
2. Bahnanreise nach Bad Schandau. Abholung kostenlos möglich, bitte rechtzeitig anmelden!

Wikinger-Bahnspezial:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Bad Schandau und zurück
  • 2. Klasse 100 €

Schwierigkeitsgrad:

Wanderungen auf meist gut markierten Wegen in hügeligem und bergigem Gelände, einige felsige Passagen oder Treppen. Zwischen 13 und 19 km pro Tag, zwei Kurzvarianten mit 4 bzw. 10 km. Längster Aufstieg 330 m, längster Abstieg 290 m, einmal 431 m.

Hinweise:

  • Für große Hunde ist die Wanderung nicht geeignet. Die Hunde müssen hin und wieder über Steige getragen werden.

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

7620: Komplettvariante
Buchungsanfrage Details & Buchen
7637: Kurztrip
Buchungsanfrage Details & Buchen
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben