Kataloge blättern und bestellen

Kultweg im Schwarzwald: der Westweg

Blick vom Belchen - © Marc Belair / shutterstock.com
  • Deutschland/Schwarzwald: Wanderreise (individuell)

  • NEU: Der älteste Fernwanderweg des Schwarzwalds mit neuem Reiseverlauf!
  • Panoramareicher und kulinarischer Wandergenuss
Schwierigkeitsgrad

Reise-Nr: 7609

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 704
2018:
Beschreibung

Erleben Sie mehr als Kuckucksuhr und Schwarzwälder Kirschtorte! Denn der Schwarzwald hat noch so einiges zu bieten. Durchqueren Sie ihn auf dem Westweg und lernen Sie die Vielfalt in Deutschlands höchstem Mittelgebirge auf dem über 100 Jahre alten Traditionsweg kennen. Folgen Sie der Markierung der roten Raute und genießen Sie Panoramablicke vom Feldberg und dem Belchen, idyllische Seen, Wald, so weit das Auge reicht, Weinberge und Wiesentäler. Um dem Klischee doch noch treu zu bleiben, dürfen die kulinarischen Genüsse nicht fehlen. Nach den Wanderungen haben Sie sich ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte, den bekannten Schinken, Bibiliskäs mit Brägele oder einen badischen Wein verdient.

Von Pforzheim bis Basel führt der Westweg. Und wir haben für Sie das schönste Stück ausgesucht. Wandern Sie von Feldberg bis Weil am Rhein und erleben Sie die Höhepunkte des Westweges. Idylle am Titisee, Panorama vom Feldberg, einzigartige Vegetation auf dem Belchen, ausgedehnte Weinberge am Oberrhein. Zwischen Schwarzwaldhäusern, Nadel- und Mischwald, Bachläufen und Talhängen, mit Blicken bis zu den Alpen – kommen Sie mit in die Bilderbuchlandschaft im Süden Deutschlands!

Reiseimpressionen

Reiseverlauf
Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Anreisedatum aus:

1. Tag, 20.04.18: Anreise
Anreise nach Bärental, Ortsteil des Luftkurorts Feldberg mit dem höchsten Gipfel des Schwarzwalds (2 Nächte).

2. Tag, 21.04.18: Rund um den Titisee
Ihre erste Wanderung führt Sie von Bärental an den bekannten Titisee. Sie wandern hinab ins grüne Tal des Kunzenmoos mit seinen traditionellen Schwarzwaldhäusern und über den Silberberg zum idyllisch gelegenen Bergsee Mathisleweiher. Sie steigen ab nach Hinterzarten und schließlich liegt der Titisee vor Ihnen. An seinem Südufer entlang geht es zurück nach Bärental. Wenn Sie noch etwas Zeit am schönen See verbringen möchten, können Sie die Wanderung auch anschließend am Bahnhof Titisee beenden und mit dem Zug zurück nach Bärental fahren (GZ: 5 oder 3 1/2 Std.).

3. Tag, 22.04.18: Über den Feldberg
Heute erklimmen Sie den Feldberg auf 1.493 m – oder Sie nehmen gemütlich die Seilbahn. Bei klarem Wetter schauen Sie bis ins Rheintal und zu den Vogesen. Über den Berggrat Stübenwasen, der ebenfalls fantastische Ausblicke bietet, wandern Sie bis zur Passhöhe am "Notschrei" (GZ: 5 1/2 oder 3 1/2 Std.).

4. Tag, 23.04.18: Freie Sicht am Belchen
Sie umrunden den Trubelsmattkopf und erreichen über offene Hochwiesen das Wiedener Eck mit herrlichem Ausblick. Danach geht es zum Belchen (1.414 m), dem schönsten Aussichtsberg des Schwarzwalds. Auch die subalpine, teilweise sogar deutschlandweit einzigartige Flora und Fauna wird so manchen dort erfreuen. Sie übernachten knapp unterhalb des Gipfels in einem schönen Hotel (2 Nächte, GZ: 4 Std.).

5. Tag, 24.04.18: Auf dem Weidbuchenpfad
Heute verlassen Sie einmal den Westweg und wandern durch das unter Naturschutz stehende Hochweidegebiet Stuhlsebene mit seinen uralten Weid- buchen hinab nach Schönenberg. Am südlichen Hang des Aiterntals genießen Sie die herrlichen Ausblicke und steigen wieder auf zu Ihrem Hotel am Belchen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Abstecher nach Schönau machen, die urige Atmosphäre im Ort genießen und anschließend mit dem Bus zurückfahren (GZ: 4 oder 2 Std.).

6. Tag, 25.04.18: Ins Markgräflerland
Am Südhang des Weiherkopfes entlang und über den Gipfel des Blauen wandern Sie heute mit Panoramablicken über das Rheintal und das Markgräflerland bis nach Kandern. Es erwarten Sie zwar weniger große Steigungen, dennoch ist die Wanderung relativ lang. Sie können den Weg aber per Taxi oder Bus abkürzen. Von Kandern fahren Sie per Linienbus zu Ihrem nächsten Hotel in Haltingen, einem Ortsteil von Weil am Rhein (2 Nächte, GZ: 4 1/2 – 7 1/2 Std.).

7. Tag, 26.04.18: Durch die Weinberge
Per Linienbus fahren Sie zurück nach Kandern. Sie wandern zunächst durch die verwunschene Wolfsschlucht und weiter durch das Markgräflerland. Vorbei an schönen Streuobstwiesen, Weinbergen und der Burgruine Rötteln geht es anschließend zurück ins Weindorf Haltingen (GZ: 5 1/2 Std.).

8. Tag, 27.04.18: Heimreise
Rückreise ab Haltingen.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen auf gut markierten Wegen in teils hügeligem, teils bergigem Gelände. Tägliche Entfernungen von 12 bis 21 km, einmal 28 km an Tag 6 (Abkürzung per Taxi und/oder Bus möglich). Längster Aufstieg 350 m, längster Abstieg 500 m, sonst moderater.

Karte der Reise 7609
So Wohnen Sie

Sie übernachten in komfortablen und wanderfreundlichen Drei- und Vier-Sterne-Hotels. Im Hotel am Notschrei und am Belchen können Sie im Wellnessbereich entspannen und dabei weiter die Aussicht auf die umliegende Bergwelt genießen. Alle Häuser bieten eine sehr gute, lokale Küche, die Sie mit traditionellen Gerichten und saisonalen Köstlichkeiten verwöhnt.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstücksbüfett
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Kurtaxen (dadurch Fahrten mit öffentlichen Bussen und Bahnen an den Tagen 2 bis 6 durch die Konus-Gästekarte eingeschlossen)
  • Hochschwarzwald Card an Tag 1 und 2
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Fahrten per Linienbus an Tag 7

Preise

in € pro Person bei mind. 2 Personen

  EZ DZ
20.04. - 21.10.18 849 704

Aufpreis falls nur eine Person reist: 95 EUR

Termine: tägliche Anreise möglich.

Zusatznächte sind überall buchbar, außer in Haltingen. Bitte direkt bei Buchung anmelden!

Alleinreisende Reisen für Alleinreisende

Bei dieser Reise können Sie auf Wunsch auch alleine wandern.

Hinweise

    An- und Abreise

    Eigenanreise:
    1. Pkw-Anreise nach Feldberg-Bärental. Sie können Ihr Auto kostenlos am Anreisehotel parken. Am Ende der Reise kehren Sie mit dem Zug dorthin zurück (Fahrtzeit ca. 2 Std.). Kostenloser Transfer durch das letzte Hotel zum Bahnhof Haltingen möglich, bitte rechtzeitig direkt beim Hotel anmelden.
    2. Bahnanreise nach Feldberg-Bärental. Rückreise ab Haltingen. Kostenlose Bahnhofstransfers durch die Hotels möglich, bitte rechtzeitig direkt bei den Hotels anmelden.

    Wikinger-Bahnspezial:

    • ab DB-Heimatbahnhof nach Feldberg-Bärental und zurück von Weil am Rhein (Haltingen)
    • 2. Klasse 90 €

    Startpunkt: Feldberg-Bärental

    Endpunkt: Haltingen

    Wikinger Bahnanreise:
    Info zum Bahnangebot

    Kontakt
    Beratung

    Sie wünschen Beratung?

    Wir sind gerne für Sie da.
    Tel.: +49 (0)2331 9046
    Fax: +49 (0)2331 904 704
    E-Mail: mail@wikinger.de

    Mo – Fr: 
    8.00 – 20.00 Uhr

    Sa: 
    9.00 – 13.00 Uhr

    Wanderurlaub geführt in Europa
    +49 (0)2331 904 742

    Fernreisen
    +49 (0)2331 904 741

    Wanderurlaub individuell in Europa
    +49 (0)2331 904 804

    Radreisen weltweit
    +49 (0)2331 904 743

    Aktivreisen weltweit

    • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
    • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
      Wikinger-Reiseleitung
    • oder individuell – im eigenen Tempo,
      ohne Gepäck
    WWF-Logo
    Tourcert-Logo

    Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

    Wikinger-Newsletter bestellen und monatlich jeweils einen von 3 Reisegutscheinen à 100 Euro gewinnen!

    Folgen Sie uns: facebook.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
    Weiterempfehlen: