Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Schöner Schwarzwald: der Westweg

Titisee, Schwarzwald - © penilla / Fotolia.com
  • Deutschland: Individuelle Wanderreise von Ort zu Ort

  • Bilderbuchlandschaft in Deutschlands Süden
  • Kreative Regionalküche der Naturpark-Wirte

Reise-Nr: 7607-7609

Reisedauer: 6/10 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

6/10 Tage ab € 894
Beschreibung

Der mehr als 100 Jahre alte Traditionsweg durchquert den Schwarzwald seiner Länge nach von Pforzheim bis nach Basel. Sie werden sehen: Das höchste deutsche Mittelgebirge ist eine traumhaft schöne Landschaft mit gar nicht so "schwarzen" Wäldern, aber mit grandiosen Ausblicken und idyllischen Seen. Ihre Wanderungen verlaufen vorwiegend in Höhen zwischen 900 und 1.300 m. Auch kulinarisch lohnt sich der Westweg: Neben den "Berühmtheiten" Kirschtorte und Schinken locken Badisches Schneckensüpple, Hirschbraten mit Spätzle und deftige Vesper.

Wir haben das wohl schönste Stück des Westwegs für Sie ausgesucht. Im Frühjahr werden Sie die Blumenwiesen lieben, im Herbst den bunt gefärbten Bergwald mit Ahorn, Buchen und Tannen. Typisch sind die stattlichen Schwarzwaldhäuser, umgeben von Weideland, das sich an Talhängen und Bachläufen entlang zieht. Grüne Matten und Mischwald wechseln sich im südlichen Teil ab. Auf den Lichtungen liegen kleine Weiler oder Einödhöfe. Auch die höchsten Gipfel wie Feldberg und Belchen befinden sich hier. Das Ziel des Westwegs am Oberrhein mutet mit Obstwiesen und ausgedehnten Weinbergen eher lieblich an. Der Weg schmiegt sich meist an den Scheitel des zentralen Höhenzuges, vermeidet so allzu große Höhenunterschiede und gestattet einen wunderbaren Blick über die mal engen, mal weitläufigen Täler.

Partner:

Reisepartner

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Der Westweg führt ausschließlich durch traumhaft schöne Wälder, es sind reine Waldwege (keine Schotterpisten). Die Ausblicke sind unvergleichlich.
Andreas W., Düsseldorf

Die Reise war unsere Hochzeitsreise und wir wollten mit einem "gemeinsamen Weg" ins Eheleben starten. Durch die Hochzeit waren wir sehr in Planung und Organisation eingespannt und wollten uns um die Reise nicht auch noch Gedanken machen. Da ich bisher mit Wikinger sehr zufrieden war, war ich froh, die Reiseorganisation in vertrauenswürdige Hände abzugeben. Wir wurden in keiner Weise enttäuscht. Die Hotels waren schön bis sehr schön und wir haben uns mit superdetailliertem Kartenmaterial und einem zuverlässigen Gepäcktransport rund um die Reise sehr gut betreut gefühlt. Vielen Dank!
Anke R., Frankenthal

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Anreise nach Hausach.
2. Tag: Farrenkopf und Karlstein
Vom Kinzigtal steigen Sie auf schmalen Pfaden zum Farrenkopf hinauf und sind gleich schon inmitten der schönen Natur. Lichte Mischwälder und aussichtsreiche Passagen wechseln sich ab bis zu Ihrem ersten Ziel, der "Schönen Aussicht" oberhalb von Hornberg (GZ: 5 Std.).
3. Tag: Nach Schönwald
Weitgehend über den Scheitel des Höhenrückens wandern Sie vorbei an der Elzquelle und dem Hochmoor "Blindensee" mit schönen Aussichten bis nach Schönwald (GZ: 4 Std.).
4. Tag: Bis Hohle Graben
Besuchen Sie zuerst in Furtwangen das Uhrenmuseum. Der Zustieg zum Westweg erfolgt vorbei an idyllischen Seitentälern wie dem der "Wilden Breg". Durch den Hohwald wandern Sie dann bis Hohle Graben (GZ: 4 Std.).
5. Tag: Der Titisee
Schon bald können Sie einen Blick auf den Feldberg, mit 1.493 m der höchste Berg des Schwarzwalds, werfen. Von der Hochfläche Weißtannenhöhe sehen Sie nach Hinterzarten und zum Höllental. Sie steigen zum Titisee ab, wandern an seinem Südufer entlang und wieder aufwärts bis nach Bärental – auch abzukürzen (GZ: 5 1/2 oder 4 Std.).
6. Tag: Über den Feldberg
Heute erklimmen Sie den Feldberg – oder nehmen die Seilbahn. Bei klarem Wetter sehen Sie bis ins Rheintal und zu den Vogesen. Sie wandern noch bis zur Passhöhe am "Notschrei" (GZ: 5 1/2 oder 4 Std.).
7. Tag: Freie Sicht am Belchen
Sie umrunden den Trubelsmattkopf und erreichen über offene Hochwiesen das Wiedner Eck mit herrlichem Ausblick und danach den Belchen, den schönsten Aussichtsberg des Schwarzwaldes. Freie Sicht und alpine Vegetation erwarten Sie. Sie übernachten knapp unterhalb des Gipfels in einem schönen Hotel (GZ: 4 1/2 Std.).
8. Tag: Ins Markgräflerland
Über Haldenhof und den Weiherkopf wandern Sie heute zwar ohne große Steigungen, aber doch relativ weit bis nach Kandern. Wem dies zu lang ist, der kann den Weg auch per Taxi abkürzen. Von Kandern per Linienbus nach Haltingen (2 Nächte, GZ: 4 1/2 – 7 1/2 Std.).
9. Tag: Durch die Weinberge
Per Linienbus fahren Sie wieder nach Kandern und wandern durch das Markgräfler Land mit schönen Streuobstwiesen und Weinbergen zurück ins Weindorf Haltingen (GZ: 4 1/2 Std.).
10. Tag: Heimreise
Rückreise ab Weil am Rhein - Haltingen.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen auf gut markierten Wegen in teils hügeligem, teils bergigem Gelände. 15 – 23 km pro Tag. Längster Aufstieg 550 m, längster Abstieg 505 m, sonst moderater.

Karte der Reise 7607-7609
So Wohnen Sie

Sie wohnen in Vier-Sterne-Hotels (4 Nächte), Drei-Sterne-Hotels (3 Nächte) und guten Gasthäusern (2 Nächte). Mehrere Hotels verfügen über Hallenbad/Sauna. Die meisten Häuser bieten eine sehr gute, lokale Küche.

Eingeschlossene Leistungen

  • 9 Übernachtungen (bzw. je 5 Nächte bei den Kurztrips) in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstück (meist Büfett)
  • Gepäcktransport zwischen den Hotels
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • Ortstaxen/KonusCard

Preise

in € pro Person bei mind. 2 Personen

21.04. - 22.10.17EZDZ
7607: Komplett-Variante 998894
7608: Kurztrip A 504468
7609: Kurztrip B 668578

Aufpreis falls nur eine Person reist:

Bei 7607: 185 EUR

Bei 7608: 99 EUR

Bei 7609: 126 EUR

Termine: tägliche Anreise (bei 7607 und 7608 außer freitags) möglich.

Zusatznächte sind außer in Weil am Rhein überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden!

Alleinreisende Reisen für Alleinreisende

Bei dieser Reise können Sie auf Wunsch auch alleine wandern.

Hinweise
  • Hunde nur bei 7608 möglich!

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise: Sie können Ihr Auto kostenlos an den Anreisehotels parken und fahren am Ende mit dem Zug (bei Reise-Nr. 7608 mit KonusCard kostenlos) nach Hausach oder Bärental zurück (ca. 2 – 3 Std.).
2. Bahnanreise nach Hausach oder Bärental, Rückreise direkt von Weil am Rhein (Haltingen) oder Bärental.

Wikinger-Bahnspezial:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Hausach und zurück von Weil am Rhein (Haltingen)
  • 2. Klasse 90 €

Startpunkt: Hausach; Kurztrip A: von Hausach; Kurztrip B: von Bärental

Endpunkt: Weil am Rhein; Kurztrip A: bis Bärental; Kurztrip B: bis Weil am Rhein

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

7607: Komplett-Variante

Reise buchen

7608: Kurztrip A

Reise buchen

7609: Kurztrip B

Reise buchen

 

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: