Der Goldsteig im Bayerischen Wald

Der Goldsteig im Bayerischen Wald

Deutschland: Individuelle Wanderreise von Ort zu Ort

Weite Panoramablicke und das ursprüngliche Tal der Ilz

Einsteigertour in den längsten und vielseitigsten der Top Trails

Reise-Nr: 7603
Reisedauer: 8 Tage
Gästezahl: ab 1 Person
Schwierigkeitsgrad: 1-2 Stiefel Schwierigkeitsgrad

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Der Goldsteig ist der längste und abwechslungsreichste Qualitätswanderweg Deutschlands. Als einer der „Top Trails of Germany“ verläuft er auf 650 km durch den Bayerischen Wald. Die von uns gewählte Südroute berührt einige der schönsten Seiten dieses ursprünglichen Mittelgebirges. Sie führt über die aussichtsreichen Höhenzüge des Vorderen Bayerischen Waldes und durch das romantische Ilztal direkt nach Passau. Nach sechs Etappen durch wildromantische Natur bildet die Dreiflüssestadt den abschließenden städtebaulichen Höhepunkt.

Um den hohen Anforderungen eines Top Trails gerecht zu werden, wurde die Wegführung optimiert und eine perfekte Markierung angebracht. Landschaftlich wird Ihnen viel geboten: Einsame Berghöhen bis über 1.000 m, schöne Ausblicke zur Donauebene auf der einen und zu den Gipfeln des Grenzkamms zum Böhmerwald auf der anderen Seite, dazu weite Wiesenhänge und glucksende Bäche. Ein besonderes Naturerlebnis ist die Ilz, eine der letzten unverbauten Flusslandschaften. Und am Ende wartet am Zusammenfluss von Ilz, Inn und Donau die Domstadt Passau auf Sie.

Gäste-Stimmen:

von Ina Z. aus Braunschweig:
Der Goldsteig ist auf jeden Fall "erwandernswert"! Vor allem im Herbst mit der wunderbaren Laubfärbung ein Erlebnis! Sehr schöne Tagesetappen, super ausgeschildert und abwechslungsreich. Das Hotel Kammbräu in Zenting ist besonders hervorzuheben: super Service und super freundlich!

von Sigrid G. aus Radevormwald:
Eine sehr gut organisierte Reise mit sehr gut gewählten Unterkünften und exzellent funktionierendem Gepäcktransport!

Sie wohnen in Hotels und Gasthöfen der guten Mittelklasse, in Grandsberg und Zenting dabei in Drei-Sterne-Häusern, jeweils mit Sauna, und in Passau in einem Vier-Sterne-Hotel direkt in der Altstadt. Das Landshuter Haus ist eine Bergunterkunft mit Mehrbettzimmern. Sie belegen die Zimmer dort jedoch jeweils nur zu zweit bzw. bei EZ-Buchung alleine. Dusche/WC liegen auf dem Flur und müssen mit anderen Zimmern geteilt werden.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC
  • 5-mal mit Halbpension
  • 2-mal nur mit Frühstücksbüfett (Kalteneck und Passau)
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Transfers an Tag 5 und 6
  • Ortstaxe an Tag 2
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Fakultativer Transfer zum Abkürzen der 1. Etappe (ca. 10 EUR pro Fahrt)

Termine: tägliche Anreise, außer an Sonn- und Feiertagen, möglich.

Preise 2016/17 in € pro Person bei mind. 2 Personen:

   EZ  DZ
 23.04. - 23.10.16  620  558

Aufpreis falls nur eine Person reist: 104 EUR

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden. Empfehlenswert ist z. B. Passau für Besichtigungen.

Reise buchen

Angebot | Buchen

 

1. Tag: Anreise  Anreise zum Grandsberg mit herrlichem Ausblick auf die Donauebene.
2. Tag: Der erste Tausender  
Mit frischen Kräften gehen Sie die erste Etappe an, bei der mit dem Hirschenstein gleich schon ein Tausender auf dem Programm steht. Auf schönen Wegen geht es ins Graflinger Tal und wieder hoch zum Landshuter Haus, wo Sie ganz abgeschieden zünftig übernachten (GZ: 4 oder 6 1/2 Std.).
3. Tag: Lallinger „Obstschüssel“
Heute ist es gemütlicher – fast ohne Aufstiege. Sie wandern teils über Bohlenwege durch ein Moor bis nach Lalling, der "Obstschüssel" des Bayerischen Waldes. Ein südlich wirkendes Tal mit tollen Ausblicken und Streuobstwiesen wartet auf Sie (GZ: 3 1/2 Std.).
4. Tag: Der Brotjacklriegel  
Bezwingen Sie nun den nächsten Tausender, den Brotjacklriegel. Naturbelassene Wege führen vorbei an idyllischen Weilern. Genießen Sie Ausblicke über die höchsten Berge des Bayerischen Waldes. Sie übernachten zweimal in Zenting (GZ: 5 1/2 Std.).
5. Tag: Zur Schneidermühle  
Von Zenting aus wandern Sie nun von den Höhen des Bayerischen Waldes hinab in eines der ursprünglichsten Flusstäler Deutschlands, das Ilztal. Aufgrund seines dunklen Wassers wird der Fluss auch „schwarze Perle“ genannt – und tatsächlich kommen darin auch noch Flussperlmuscheln vor. Am Etappenende Abholung an der Schneidermühle und Transfer zurück nach Zenting (GZ: 5 Std.).
6. Tag: Im schönen Ilztal  
Morgens Rücktransfer zur Schneidermühle. Auf einem idyllischen Flusswanderweg weiter an der Ilz entlang und vorbei an romantisch anmutenden Mühlen wandern Sie nach Kalteneck (GZ: 3 1/2 Std.).
7. Tag: In die Domstadt  
Zunächst führt Sie der Goldsteig nach Fischhaus, eine frühere Bahnstation mit Sägewerk. Sie folgen der Ilz noch weiter, vorbei an schönen Stauseen. Sie erreichen Ihr Ziel Passau über Hals, einen der schönsten Stadtteile. Sie sollten unbedingt noch zur Veste Oberhaus aufsteigen, die eine wunderschöne Aussicht über die Altstadt bietet. Die Bischofsstadt kann auf eine über 2000-jährige Vergangenheit zurückblicken. Besuchen Sie auch den Dom mit der größten Domorgel der Welt (GZ: 5 Std.).
8. Tag: Heimreise  
Rückreise ab Passau oder Verlängerung.

 

An- und Abreise:

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise nach Grandsberg. Hier können Sie Ihr Auto kostenlos auf dem Hotelparkplatz stehen lassen. Am Ende fahren Sie per Bahn von Passau zurück zum Bhf. Plattling. Dort Abholung durch das erste Hotel (ca. 25 EUR pro Fahrt (1-3 Personen), zahlbar vor Ort, bitte rechtzeitig direkt beim Hotel anmelden!).
2. Bahnanreise nach Plattling. Dort Abholung durch das erste Hotel (ca. 25 EUR pro Fahrt (1-3 Personen), zahlbar vor Ort, bitte rechtzeitig direkt beim Hotel anmelden!). Zurück direkt von Passau.

Wikinger-Bahnspezial:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Bhf. Plattling und zurück von Passau
  • 2. Klasse 100 EUR

Startpunkt: Grandsberg

Endpunkt: Passau

Schwierigkeitsgrad:

Sie wandern auf einem gut markierten Weg ohne spezielle Schwierigkeiten. Täglich 15 – 18 km, einmal 23 km (auf 16 km abzukürzen). Längster Aufstieg 555 m, längster Abstieg 590 m.

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben