Der Watzmann-Trek: vom Königssee ins Steinerne Meer

Der Watzmann-Trek: vom Königssee ins Steinerne Meer

Deutschland: Geführte Trekkingreise

Der schönste Trek der deutschen Alpen im Berchtesgadener NP

Abwechslungsreiche Hüttentour auf verwunschenen Pfaden

Unterkunftsart:Hütte
Max. Höhe:2.713 m

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Im südöstlichsten Winkel Deutschlands versteckt, von Bergen umgeben, hütet der Berchtesgadener Nationalpark eine Fülle an Naturschönheiten, die den Wanderer Schritt für Schritt begeistern. Die drei Watzmann-Gipfel ragen über den Lärchenwäldern und Almen hoch in den Himmel. Zu Ihren Füßen glitzert der Königssee, der "bayerische Fjord", der weitgehend seine Ursprünglichkeit bewahrte. Im Süden treffen seine Ufer auf die schroffen Felsen des Steinernen Meeres, das Rückzugsgebiet des Steinadlers. Stolz ist man hier auf den Nationalpark, den einzigen in den deutschen Alpen. Freuen Sie sich also auf den schönsten Trek Deutschlands mitten im "Yellowstone der Bundesrepublik".

Gäste-Stimmen:

von Jens T. aus Leipzig:
Tolle Reiseleitung, wunderschöne Touren auch bei schlechtem Wetter und die urigen Hütten … einfach super!

Wir übernachten in einfachen Berghütten in Matratzenlagern, teils mit Dusche (gegen Gebühr)/WC. Auf der Wasseralm dienen uns ein Brunnen oder ein Bach als Waschgelegenheit. Die erste und letzte Nacht verbringen wir im Hotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC. Die Übernachtungsorte (Ü) entnehmen Sie dem Reiseverlauf.

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
27.08.1603.09.16€ 895nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.nicht mehr buchbarDoppelzimmer sind nicht mehr buchbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Peter Cremer
15.07.1722.07.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
19.08.1726.08.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • 5 Übernachtungen im Matratzenlager in Hütten, 2 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: Kein Gepäcktransport: Ihr Gepäck tragen Sie selbst. Deshalb sollte der Rucksack nicht mehr als 8 - 10 kg wiegen.

Zimmerzuschläge:

Kein Einzelzimmer möglich

Trek-Check   > Trek-Check
   

2. Tag: Im Boot & auf Bergpfaden
Königssee - St. Bartolomä - Saletalm - Wasseralm
(GZ: 4 - 5 Std., + 800 m)


3. Tag: Auf das Halsköpfl
Wasseralm - Halsköpfl - Kärlinger Haus
(GZ: 5 Std., + 500 m, - 300 m)


4. Tag: Durch das Steinerne Meer
Kärlinger Haus - Eichstätter Höhenweg - Ingolstädter Haus
(GZ: 6 - 7 Std., + 650 m, - 150 m)


5. Tag: Ins Wimbachtal
Ingolstädter Haus - Trischübel-Pass - Wimbachgrieshütte
(GZ: 5 - 6 Std., + 150 m, - 950 m)


6. Tag: Zum Watzmannhaus
Wimbachtal - Watzmannhaus
(GZ: 6 1/2 Std., + 1.200 m, - 560 m)


7. Tag: Watzmanngipfel?
Watzmannhaus (1.930 m) - Watzmann Hocheck (2.650 m) - Kührointhütte (1.420 m) oder Stubenalm (1.140 m) - Hammerstiel (800 m)
(GZ: mit Gipfelbesteigung 7 1/2 Std., + 750 m, - 1.850 m,


1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Bischofswiesen (1 Ü).
2. Tag: Im Boot & auf Bergpfaden
Wir verlassen den erschlossenen Nordteil des Königssees und dringen ins Herz des Berchtesgadener Nationalparks ein. Mit dem Boot fahren wir durch den tief eingeschnittenen Fjord des Königsees über Sankt Bartholomä zur Saletalm. Aufstieg zur Wasseralm (1 Ü), einer der urigsten Hütten in den gesamten Alpen. Holzbänke an den Holzwänden, in der Ecke wärmt ein Kachelofen. Zur Hirschbrunft treffen sich die mächtigen Könige des Waldes auf der Lichtung vor der Wasseralm, um dort ihre Kräfte zu messen.
3. Tag: Auf das Halsköpfl
Durch den "Zauberwald" zum Halsköpfl – dem Logenplatz der Berchtesgadener Alpen! Der Watzmann und der Königssee sehen von seinem Gipfel am schönsten aus. Weiter an zwei einsamen Seen vorbei zum Funtensee mit dem Kärlinger Haus (1 Ü). Hier schmecken Germknödel und Kaiserschmarrn besonders gut.
4. Tag: Durch das Steinerne Meer
Karstig, felsig ist das Steinerne Meer, ein schroffes Wanderparadies! Wir folgen dem Eichstätter Höhenweg, der vielleicht landschaftlich schönsten Etappe des Watzmann-Treks. Ziel ist das Ingolstädter Haus (1 Ü), das hoch über dem Steinernen Meer an einem Pass liegt.
5. Tag: Ins Wimbachtal
Heute steigen wir über den Trischübel-Pass ins Wimbachtal ab, das für seine fantasievollen Gesteinsformen bekannt ist. Unterwegs dominiert die Watzmann-Südspitze mit ihrer schlanken Silhouette die Szenerie. Übernachtung in der Wimbachgrieshütte.
6. Tag: Zum Watzmannhaus
Grün und lieblich ist das untere Wimbachtal, von steilen Wänden umringt: Wir wandern am Fuße des Watzmannmassivs, an seiner Westwand entlang. Danach verlassen wir das Tal und steigen über Almen zum Watzmannhaus (1 Ü) auf, das malerisch – welch eine Aussicht! – auf einem Felsvorsprung steht.
7. Tag: Watzmanngipfel?
Die Almen und Wälder bleiben hinter uns, es geht ins Reich der Felsen zurück. Wer Lust hat, kann heute den Watzmann besteigen (fakultativ). Dies garantiert Bergerlebnis pur: Wir bewundern die Unbändigkeit des Hochgebirges und die einzigartige Fernsicht mit dem Königssee tief unter uns und dem Hochkönig und dem Großvenediger am Horizont. „Berg heil!" heißt es hier oben, „bergab" eine Weile danach: Wir steigen zum Watzmannhaus ab und folgen dem Weg über Almen ins Tal. Von dort fahren wir nach Bischofswiesen, wo wir es uns in unserem Hotel gut gehen lassen (1 Ü).
8. Tag: Abreise
Individuelle Heimreise.

ANFORDERUNGEN:
Gesunde körperliche Verfassung, gute Kondition, sehr gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind bei dieser Tour unbedingt notwendig.

Hinweise:

  • Eigenanreise

Wikinger-Bahnspezial:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Bischofswiesen und zurück
  • 2. Klasse 100 €
  • 1. Klasse 160 €

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben