Kataloge blättern und bestellen

Traumpfade an Rhein und Mosel

HatzenporterLaysteig Rabenlay
  • Deutschland/Rheinland-Pfalz: Wanderreise (geführt)

  • Mosel- und Rheinromantik mit Rebstöcken und Flussschleifen
  • Absolute Ruhe: Landhotel direkt am Traumpfad
  • Burgen, Bäche, Wälder und Weindörfer
Schwierigkeitsgrad

Reise-Nr: 56171

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: min. 10, max. 20

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 615
2018:
Beschreibung

Die Traumpfade, insgesamt 26 Tages- und Halbtagestouren, immer als Rundwanderung konzipiert, sind charakterisiert durch abwechslungsreiche Landschaftsszenarien auf überwiegend naturbelassenen Wegen und Pfaden. Von den 12 Traumpfaden an Rhein und Mosel haben wir fünf ausgewählt, die sich besonders durch Wechsel von Wein, Wald, Fels, Schluchten und Feldern auszeichnen. Weite Ausblicke, traumhafte Panoramen auf Rhein und Mosel sowie kulturelle Highlights wie Burgen, Schlösser und hübsche Moseldörfer sind ebenso garantiert wie unbeschwertes Wandervergnügen.

Gut zu wissenGut zu wissen

Vielleicht begegnen wir ihm auf unserer Wanderung nach Kobern: dem Tazelwurm. Der Sage nach ist er halb Löwe, halb Lindwurm und lebte einst in den Stollen des Weinortes am Moselufer. In einer Tatze hält er eine Weintraube, denn hier dreht sich auch alles um den Wein. Betrachten kann man ihn auf dem historischen Marktplatz in Kobern.

Unterkunftsart: Hotel

Partner:

Reisepartner

Reiseimpressionen

Reiseverlauf
Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wählen Sie bitte einen Termin aus:

1. Tag, 29.04.18: Anreise nach Moselkern
Individuelle Anreise bis 18 Uhr nach Moselkern. Nach einer kurzen Programmvorstellung essen wir gemeinsam zu Abend.

2. Tag, 30.04.18: Eltzer Burgpanorama
Als „Deutschlands schönster Wanderweg 2013“ ausgezeichnet, führt die Rundtour von unserem Hotel aus auf einem fast schon alpinen Pfad durch Wald hinauf zur Hochebene. Hier erwartet uns eine völlig andere Landschaft mit weiten Blicken über Getreidefelder und „rollende Hügel“ mit Waldinseln. Wir passieren das Dorf Wierschem und steigen dann hinab durch den Gräflich Eltzschen Wald zu den zahllosen Schleifen des Elzbaches. Nach Durchquerung der Talaue geht es wieder hinauf und plötzlich öffnet sich der Blick auf die wahrlich märchenhafte Burg Eltz, die seit ihrer Erbauung vor 850 Jahren bis heute der Familie Eltz gehört, nie zerstört wurde und ein echtes Stück Mittelalter zeigt (Führung inkl.). Nach der Besichtigung bringt uns ein gemächlicher Waldabstieg zurück zum Hotel (GZ: 4 Std., +/- 200 m).

3. Tag, 01.05.18: Koberner Burgpfad
Vom Pfarrhaus in Kobern aus geht es zunächst auf schmalem Pfad bergan mit schönen Ausblicken auf die Mosel. Bei der Gerlachsmühle beginnt der Weg durch das Keverbachtal, der uns, vorbei an gurgelnden Bächen, zum Hochplateau mit traumhafter Fernsicht bringt. Später erreichen wir einen Aussichtspunkt mit Blick auf die spätromanische Matthiaskapelle und die Oberburg bei Kobern aus dem 12. Jh. Der kurze Gratweg, 50 m tiefer zur Niederburg, bietet wahrlich atemberaubende Ausblicke auf das Moseltal, bevor wir hinabsteigen in das malerische Weindorf Kobern (GZ: 5 Std., +/- 250 m).

4. Tag, 02.05.18: Bleidenberger Ausblicke
Der Name ist Programm! Grandiose Panoramablicke in das Moseltal sind auf dieser Wanderung garantiert. Unsere Tour beginnt an der Kirche in Oberfell. Nach dem Aufstieg in einem weinbewachsenen Hang, bieten sich bereits die ersten großartigen Ausblicke auf die Mosel. Weiter bergauf gehend, ergeben sich wundervolle Panoramablicke in die Vordereifel. Durch grüne Wälder und blühende Wiesen gelangen wir zur Hütte am Dickenberg, die bei bester Fernsicht zur gemütlichen Rast einlädt. Nach einigen Kilometern über weiche Wiesenwege, quert der Weg die K71 und erreicht das urwüchsige Tal des Alkener Bachs. In tiefen Canyons und alten Steinbrüchen wird die geologische Geschichte der Region lebendig. Entlang des murmelnden Alkener Baches wandern wir weiter bis die Burg Thurant in unser Blickfeld rückt. Ein enger Pfad führt über eine Felsklippe weiter zur historischen St. Michaelskirche und in den schmucken Weinort Alken. Vom Bleidenberg bietet sich ein grandioser Ausblick. Der finale Abstieg entlang des Panoramaweges bietet nochmals fantastische Aussichten auf das Moseltal und die Burg Thurant, ehe wieder in Oberfell unsere Wanderung endet (GZ: 3 1/2 Std., + 250 m, - 280 m).

5. Tag, 03.05.18: Erholungstag
Vielleicht möchten Sie auch noch fakultativ den etwas abenteuerlichen „Pyrmonter Felsensteig" erwandern (GZ: 3-4 Std.). Oder lieber einen Ausflug nach Cochem machen?

6. Tag, 04.05.18: Rheingoldbogen
Ausblicke satt gibt es bei dieser Wanderung entlang der Rheinschleife bei Osterspai (UNESCO-Welterbe: Oberes Mittelrheintal). Zunächst geht es von Brey auf einem idyllischen Wiesenpfad hinauf zur Hochebene und dann immer an deren Rand entlang oberhalb der Weinberge bis zum Bopparder Hamm. Hier werden wir mit einer unglaublichen Panoramasicht auf die größte Rheinschleife belohnt. Wir wenden uns nach Norden, passieren den Jakobsberg und wandern auf schmalem Pfad wieder hinab zum Ausgangspunkt bei Brey (GZ: 4 Std., +/- 200 m).

7. Tag, 05.05.18: Hatzenporter Laysteig
Der Rundweg startet am Bahnhof in Hatzenport. Ein schmaler Pfad führt uns stetig bergauf. Auf Tuchfühlung mit den Weinreben geht es idyllisch weiter Richtung Osten, wobei sich fantastische Ausblicke auf das Moseltal, Hatzenport und die St. Johanniskirche ergeben. Auf teils urwüchsigen Pfaden erreichen wir nach wenigen Kilometern die markante Rabenlay mit ihrer atemberaubenden Aussicht. Hier ändert sich das Landschaftsbild, da sich der Pfad vom Moseltal abwendet. Unser Blick schweift über weite Felder. Erst an der Kreuzlay kommt die glitzernde Mosel wieder in das Blickfeld. Über die sanft gewellten Kuppen des Schromberger Thalsberges erreichen wir bald einen herrlichen Krüppeleichenwald, durch welchen wir in das wie verwunschen wirkende stille Schrumpftal eintauchen. Zunächst dem leise glucksenden Schrumpfbach folgend, geht der Weg an der Probstmühle bergauf zu den Höhen des Maifeldes und führt schließlich zurück auf die Hangkante, wo sich der Blick über die Mosel öffnet. Über Lasserg und den Traumpfad „Eltzer Burgpanorama" wandern wir zurück zum Hotel (GZ: 4 1/2 Std., + 160 m, - 170 m).

8. Tag, 06.05.18: Auf Wiedersehen!
Individuelle Abreise nach dem Frühstück.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 56171
So Wohnen wir

Hotel: Das kleine familiäre Landhotel Ringelsteiner Mühle wird bereits in dritter Generation betrieben und basiert auf den Grundmauern einer alten Mühle. Neben seinen 30 Zimmern verfügt das Hotel über Restaurant, eigene Konditorei, große Sonnenterrasse und, wohltuend für die gestresste Seele, über absolute Ruhe inmitten waldreicher Hügel direkt am Fluss Elzbach. Handyempfang ist hier nicht möglich, dafür gibt es auf allen Zimmern eine sehr gute WLAN-Verbindung.
Zimmer: Die Zimmer sind einfach, aber gemütlich eingerichtet und verfügen über TV und Föhn. Als Einzelzimmer nutzen wir etwas kleinere Doppelzimmer.
Verpflegung: Zum Frühstück bedienen wir uns am Büfett, von dem wir uns auch ein Lunchpaket für unterwegs mitnehmen können. Zum Abendessen gibt es entweder Büfett oder 3-Gänge-Menü.
Lage: Unser Hotel liegt in einem Seitental der Mosel, etwa 2 km vom historischen Weindorf Moselkern und ähnlich weit von der vielbesuchten Burg Eltz entfernt.

Zur Hotel Homepage

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritt und Führung Burg Eltz
  • Führung in der Matthiaskapelle
  • Immer für Sie da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
29.04.1806.05.18€ 615Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Hendrik Wortberg
20.05.1827.05.18€ 615Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Es sind nur noch wenige Plätze frei.Eva Schraft
17.06.1824.06.18€ 615Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Es sind genügend Plätze frei.Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!Hendrik Wortberg
02.09.1809.09.18€ 615Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Es sind genügend Plätze frei.Elisabeth Berg
14.10.1821.10.18€ 615Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!Elisabeth Berg

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 90

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.

Programm

Insgesamt 5 Traumpfade stehen auf unserem Programm. 4 davon sind an der Mosel und vom Hotel aus schnell erreichbar. Sie erfordern entweder keine oder nur kurze Transfers. Das Hotel selber liegt direkt am Traumpfad „Eltzer Burgpanorama“. Die Streckenlänge beträgt zwischen 13 und 17 km, Höhenunterschiede liegen bei +/- 250 m, Gehzeiten also bei etwa 4-5 Stunden. Die Wege sind meist gut ausgebaut und gepflegt und verlaufen überwiegend auf einem alten Netz aus Wirtschaftswegen und Pfaden. Vielleicht wollen Sie am freien Tag auch noch den etwas abenteuerlichen „Pyrmonter Felsensteig“ (GZ: 3-4 Std.) erwandern?


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Eigenanreise

Wikinger-Bahnspezial:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Moselkern und zurück
  • 2. Klasse 90 €
  • 1. Klasse 140 €
  • Hoteltransfer vom/zum Bahnhof erfolgt in Eigenregie

Wikinger Bahnanreise:
Info zum Bahnangebot

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 (0)2331 9046
Fax: +49 (0)2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und monatlich jeweils einen von 3 Reisegutscheinen à 100 Euro gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: