Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Kammweg Erzgebirge-Vogtland: alter Weg – ganz neu!

Erzgebirgekammweg
  • Deutschland: Geführte Wanderreise von Ort zu Ort

  • Fernwanderweg an der Grenze Deutschland – Tschechien
  • "Easy Trekking" mit Gepäcktransport über den Gebirgskamm

Reise-Nr: 5614

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: min. 6, max. 16

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 645
Beschreibung

Dieser Qualitätsweg gehört zu den besten Weitwanderwegen Deutschlands. Durch die Wegführung auf naturnahen Pfaden wird diese Tour zu einem noch größeren Erlebnis. Wir wandern quer durch die Heimat der Räuchermännchen und Nussknacker – eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands, das Erzgebirge. Mit einem Fuß in Böhmen folgen wir dem Erzgebirgskamm, dicht entlang der tschechischen Grenze. Der Wanderer wird belohnt mit einem unverwechselbaren Landschaftsbild und herrlichen Aussichten. Wir lernen einiges über Postmeilensäulen, Basaltbrüche und Bergbaugeschichte, und kehren in urigen Berggasthöfen ein.

TippTipp

Nach der Wanderung am 3. Tag bietet sich eine Besichtigung des Museumskomplexes Saigerhütte an. Bei einer fakultativen Führung im Kupferhammer erhalten wir viele Informationen über die Kupferverarbeitung, speziell in Sachsen.

Unterkunftsart: Hotel

Partner:

Reisepartner

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Holzhau.
2. Tag: Auf den Spuren der Flößer
In Holzhau beginnend, verläuft der Kammweg auf Wald- und Wiesenwegen. Vorbei an der Braustadt Rechenberg folgen wir dem Bachlauf der Rachel, die jahrhundertelang von den Flößern zum Holztransport genutzt wurde, Richtung Sayda. Nun geht es bergauf und bergab bis zum Holzschnitzerdorf Seiffen. Die Panoramaaussichten entschädigen uns für die Strapazen manchen Anstiegs (GZ: 5 1/2 Std., +/- 250 m).
3. Tag: Spielzeugdorf Seiffen
Den Vormittag verbringen wir in Seiffen. Hier bieten sich (fakultativ) ein Besuch des Spielzeugmuseums oder einer der vielen Werkstätten für Räuchermännchen an. Nachmittags wandern wir gemütlich in die Stadt der sieben Täler. Herrliche Blicke hinab in den Talkessel und zum Kamm des Erzgebirges auf tschechischer Seite sind unsere Wegbegleiter. Wir erreichen Olbernhau in unmittelbarer Nähe des Denkmalkomplexes Saigerhütte, in dem sich auch unser stilvoll restauriertes Hotel befindet (GZ: 3 Std., + 250 m, - 400 m).
4. Tag: Auf dem Weg nach Kühnhaide
Unsere heutige Etappe verläuft zunächst grenznah zu Tschechien oberhalb der Natzschung. Über den Aussichtspunkt Stößerfelsen und vom Plätschern des Baches begleitet, erreichen wir Rübenau, die größte Streusiedlung Sachsens. Ein Abstecher bringt uns in das wildromantische Schwarzwassertal bei Pobershau, wo wir sehr ruhig und schön gelegen untergebracht sind (GZ: 6 Std., + 300 m, - 150 m).
5. Tag: Der Lockruf des Hirtsteins
Vom Talgrund der Schwarzen Pockau aus erklimmen wir den Aussichtspunkt Katzenstein. Der Grüne Graben führt uns bequem durch das attraktive Naturschutzgebiet Schwarzwassertal. Auf schmalen Wegen wandern wir zwischen Kühnhaide und Reitzenhain durch ein ehemaliges Torfabbaugebiet. Dann lockt der Hirtstein (890 m) mit Fernsicht und einem Basaltbruch, der als eine geologische Besonderheit in Europa gilt. Schon bald erreichen wir Satzung (GZ: 6 Std., + 300 m, - 50 m).
6. Tag: In den Pöhlagrund
Von der Hochfläche steigen wir durch schönen Mischwald zunächst nach Schmalzgrube ab. Dort treffen wir auf die Schwarzwasser, die uns bis nach Jöhstadt begleitet. Wir folgen den weißen Grenzsteinen entlang der tschechischen Grenze um das kleine Bergstädtchen herum. Das Plätschern von Bachläufen und angelegte Gräben begleitet uns durch den Pöhlagrund, von welchem wir dann nochmals aufsteigen zu unserer Unterkunft auf dem Gipfel des Bärensteins (GZ: 6 Std., + 310 m, - 250 m).
7. Tag: Der Höhepunkt – Fichtelberg
Vom Bärenstein, um die Talsperre Cranzahl, wandern wir heute wieder tiefer in den Wald hinein. Wir folgen dem Kammweg und bald schon erklimmen wir den 1.214 m hohen Fichtelberg, den höchsten Berg Sachsens (GZ: 5 Std., + 550 m, - 300 m). Herrliche Aussichten auf die Berge und den Speichersee bietet uns unser, im bekannten Wintersportort Oberwiesenthal gelegenes, Ahorn Hotel Birkenhof mit Sauna und traditioneller Küche.
8. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 5614
So Wohnen wir

Wir übernachten jeweils eine Nacht in Holzhau, Seiffen, Olbernhau, Pobershau, Satzung und Bärenstein in Gasthöfen und in Oberwiesenthal im Vier-Sterne-Hotel. Die Zimmer haben Dusche/WC und befinden sich meist in angenehmer Ortsrandlage.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Holzhau1Flair & Berghotel TalblickLink320im ZimmerIn dem kleinen beschaulichen Ferienort Holzhau, 50 km südlich von Dresden. Sat-TV, WLAN, Minibar, Telefon, Föhn, Safe, Radio
Seiffen1Hotel Erbgericht  344im ZimmerIn Seiffen nahe der Seiffener Kirche.Fön, Sat-TV, Direktwahltelefon, Fax, Internetanschluss
Olbernhau1Hotel SaigerhütteLink331im ZimmerIm Denkmalkomplex Saigerhütte in Olbernhau.Flachbild-TV samt Radio und Weckfunktion, WLAN, Minibar, Telefon, Fön, Kosmetikspiegel, Pflegeprodukte
Pobershau1Hotel SchwarzbeerschänkeLink331im ZimmerIn Pobershau im wildromantischen Schwarzwassertal.Selbstwähltelefon, Fön, Wecker, Farb-Kabel-TV, WLAN, Faxanschluss, Saunalandschaft, Schwimmbad
Hirtstein, OT Satzung1Gasthof & Pension ErbgerichtLink8teilweise im Zimmer Am Wanderweg der deutschen Einheit im Ort Satzung auf dem Erzgebirgskamm.TV
Bärenstein1Unterkunft auf dem BärensteinLink27im ZimmerAuf dem 898 m hohen Bärenstein gelegen. Von hier hat man einen umfassenden Rundumblick auf das obere Erzgebirge.Gemütlich eingerichtete Zimmer
Oberwiesenthal1Best Western AHORN Hotel BirkenhofLink4172im ZimmerAm Fichtelberg im Luftkurort Oberwiesenthal mit Blick auf die Berge und den Speichersee.Flachbild-TV, Minibar, Safe, Schreibtisch, kostenloses WLAN, Sauna- und Fitnessbereich

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Gepäcktransfer an allen Wandertagen
  • Immer für Sie da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
02.07.1709.07.17€ 645Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Marion Süß
13.08.1720.08.17€ 645Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Falk Hartwig
10.09.1717.09.17€ 645Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Falk Hartwig

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 80

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Eigenanreise
  • Bei dieser Tour sind nicht die Höhenunterschiede, sondern die Länge der Wanderungen die Herausforderung. Eine dementsprechende Ausdauer sollten Sie mitbringen.

Wikinger-Bahnspezial:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Freiberg (Sachsen) und zurück von Annaberg-Buchholz unterer Bf.
  • 2. Klasse 90 €
  • 1. Klasse 140 €
  • Hoteltransfer vom/zum Bahnhof erfolgt in Eigenregie

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: