Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Winterwandern im Oberinntal

Schneeschuhwandern mit Gipfelblick
  • Österreich: Geführte Standortwanderreise

  • Leichte Winterwanderungen am Fuße der Samnaungruppe mit Hütteneinkehr
  • Komfortables Wellness-Hotel mit einer großen Saunalandschaft

Reise-Nr: 5481

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: min. 10, max. 18

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 898
Beschreibung

Wie auf einer Sonnenterrasse thronen Serfaus, Fiss und Ladis 500 Meter über dem Inntal. Unter den Langläufern ist das sonnenverwöhnte Hochplateau bestens bekannt, nun entdecken auch Wanderer seine Winterwanderwege. Denn das Wegenetz am Fuße der Samnaungruppe ist gut ausgebaut und da es in der Region reichlich Almhütten gibt, lässt sich praktisch bei jeder Tour gemütlich einkehren. Doch auch das Kaunertal oder die Gegend um Nauders bieten schöne Winterwanderungen, sodass wir – je nach Schneelage – alle drei Gebiete kennenlernen. Dabei dient uns ein komfortables 4-Sterne-Wellness-Hotel in Ried als Quartier, das sicherlich zu einem genüsslichen Reiseerlebnis beiträgt.

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 5481
So Wohnen wir

Hotel: Das Vier-Sterne-Hotel Riederhof gehört zu den Wanderhotels „Best Alpine“, bewertet mit 5 Bergkristallen für Top-Ausstattung, perfektes Relax-Angebot und vielfältiges Wanderprogramm – eine interessante Option für die freien Tage. Zur Entspannung steht ein umfassendes Wellness-Angebot kostenfrei zur Verfügung: verschiedene Saunen, Dampfbad, Infrarot-Kabine, Massageliege, Vital-Bar, Ruheraum mit Wasserbetten sowie eine Blockhaus-Sauna und beheizter Außenpool (26°, 60 m²). Solarium, Whirlpool und Anwendungen/Massagen gegen Bezahlung.
Zimmer: Die 38 Zimmer sind unterschiedlich groß, alle mit Balkon, Sitzecke, Schreibtisch, Radio, Telefon, TV, Föhn, Safe und WLAN. Bademantel, Saunatuch, Wanderrucksack, Thermoskanne und Schirm stehen bereit. Mit der Gästecard genießen Sie viele Vorteile wie z.B. gratis Nutzung der Skibusse.
Verpflegung: Eingeschlossen ist die „¾- Verwöhnpension“: Vom reichlichen Frühstücksbüfett kann man sich ein Lunchpaket mitnehmen, nachmittags gibt es ein Nachmittagsbüfett mit Suppe und Kuchen. Abends gibt es neben der Salatbar 4 weitere Gänge. Das Restaurant wird von neutraler Seite sehr gut bewertet. Es wird konsequent saisonal, meist regional gekocht
Lage: Etwa 20 km vor der schweizerischen Grenze liegt Ried (1.250 Ew.) mit Geschäften, Cafés, Restaurants, Seilbahn und einem See auf knapp 900 m Höhe. Unser Hotel befindet sich am südlichen Ortsausgang.

Zur Hotel Homepage

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension, zusätzlich 6 x Lunchpaket und 6 x Nachmittagsbüfett
  • Benutzung der Sauna-Erlebnislandschaft
  • Programm wie beschrieben inklusive der erforderlichen Transfers
  • Gästecard
  • Kurtaxe
  • Immer für Sie da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
21.01.1728.01.17€ 898Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.  
04.02.1711.02.17€ 898Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.Es sind genügend Plätze frei.Joachim Steiger
11.03.1718.03.17€ 898Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.Es sind genügend Plätze frei.Marion Süß

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 180
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.

Programm

Wir unternehmen 5 leichte Winterwanderungen zwischen den Gebieten Serfaus – Fiss – Ladis, Kaunertal und Nauders. Die Wanderungen finden auf gut präparierten, überwiegend sanft ansteigenden Winterwanderwegen statt. Die Gehzeit beträgt durchschnittlich ca. 3 – 4 Std., die Höhenunterschiede +/- 300 m bis 400 m. Bei allen Wanderungen besteht Einkehrmöglichkeit. Die Transfers zu den Wandereinstiegen (Dauer max. 30 Min.) unternehmen wir mit öffentlichen Bussen. An unserem freien Tag haben wir die Möglichkeit, Skier und Schneeschuhe auszuleihen oder einen Tagesausflug nach Landeck zu machen.

Wanderbeispiele

Am Fuße des Lazidkopfes
Kurztransfer nach Serfaus. Wir nehmen den präparierten Winterwanderweg und wandern unter den verschneiten Tannen zum Kölner Haus. Dieses steht am Fuße des Lazidkopfes und bietet schöne Ausblicke auf die Samnaungruppe. Nach einer ausgiebigen Rast (fakultativ) wandern wir auf dem Waalweg zum Bergrestaurant Leithe Wirt, um von dort nach Serfaus abzusteigen (Gehzeit ca. 4 Std.).

Zur Schöngampalm
Nach einem kurzen Transfer wandern wir von Fiss auf einem Winterwanderweg und steigen gemächlich nach Rabuschl auf. Nun führt die Wanderung beinahe auf gleicher Höhe durch einen märchenhaften Wald zur Schöngampalm, die wir nach einem kurzen Schlussanstieg erreichen. Die Almhütte ist im Winter bewirtschaftet und empfängt uns mit Tiroler Köstlichkeiten (fakultativ). Danach steigen wir auf dem gleichen Weg nach Fiss ab (Gehzeit ca. 3 Std.).

„Six Senses – Genusserlebnisweg der Sinne“
Von Serfaus aus wandern wir nach Madatschen, wo wir auf den Spazierweg "Six Senses" treffen. Dieser führt uns durch eine malerische Winterlandschaft zur Seealm Hög. Schöne Ausblicke auf Serfaus und die benachbarte Bergwelt begleiten uns dabei. Nach der Einkehr (fakultativ) steigen wir nach Serfaus ab (Gehzeit ca. 4 Std.).


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Eigenanreise

Bahnreise:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Landeck-Zams und zurück, jeweils über München Hbf und Kufstein
  • 2. Klasse 225 €
  • 1. Klasse 335 €
  • ab München Hbf nach Landeck-Zams und zurück, jeweils über Kufstein
  • 2. Klasse 135 €
  • 1. Klasse 195 €
  • Hoteltransfer inklusive bei Inanspruchnahme des Wikinger-Bahnspezials und der vorgeschlagenen Bahnzeiten

Teilnahme am Hoteltransfer bei Eigenanreise:

  • ab/bis Bahnhof Landeck-Zams, Abfahrts- und Ankunftszeit entsprechend den über Wikinger gebuchten Bahnreisenden: 20

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: