Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Naturbühne Kärnten – zwischen Gitsch- und Gailtal

Mösslacher Alm, Kärnten
  • Österreich: Geführte Standortwanderreise

  • Wohnen wie im Schlösschen – Biedermeier Schlössl Lerchenhof
  • Erst auspowern und dann verwöhnen – Gailtaler Speck und Almenkäse

Reise-Nr: 5453

Reisedauer: 10 Tage

Gästezahl: min. 10, max. 18

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

10 Tage ab € 1.098
Beschreibung

Das italienische Lebensgefühl vermischt mit dem österreichischen Charme hat den sonnigen Süden Kärntens
geprägt. Hier bilden die schroffen Felsberge der Karnischen Alpen die natürliche Grenze zu Italien. Zu ihren
Füßen schlängelt sich die Gail durch das sanft grüne Tal, welches auf nördlicher Seite durch die Gailtaler Alpen
gesäumt wird. In Hermagor angekommen, eröffnet sich die ebenfalls typisch geprägte Alpenregion des Gitschtals
 – saftige Almwiesen und panoramareiche Aussichten. Eine „Verwöhnreise”, nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch durch die besondere Unterkunft – ein Schlösschen.

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 5453
So Wohnen wir

Hotel: Im 19. Jh. wurde das Schlössl Lerchenhof (Vier Sterne) von einem industriellen für seine bevorstehende Vermählung errichtet, später durch die Bauernfamilie, Vorfahren der jetzigen Besitzer, übernommen und zum Hotel (20 Zimmer) umgebaut. Noch heute spürt man die besondere Atmosphäre und Liebe zum Detail. Die angeschlossene Landwirtschaft versorgt das Hotel und das Restaurant nach dem Prinzip faire Produkte aus der Landwirtschaft, ein Grundstein von „Slow Food“. Der Garten mit schattenspendenden Obstbäumen sowie der im venezianischen Stil errichtete Wellness-Bereich mit Sauna, Dampfbad und Whirlpool laden zur Entspannung ein. Auf Anfrage und gegen Gebühr können verschiedene Massage- und Beautyangebote in Anspruch genommen werden.
Zimmer: modern eingerichtet mit Parkett- oder Teppichboden, trennbaren Boxspringbetten, Sat-TV, WLAN, Telefon, Safe, Föhn, Bademantel und Leihbüchern
Verpflegung: Slow-Food-Frühstücksbüfett mit Müsliecke sowie Spezialitäten aus regionaler und eigener Produktion und 4-Gang-Abendessen mit Salatbüfett (vegetarische und glutenfreie Kost ist möglich)
Lage: Außerhalb von Hermagor in Untermöschach liegt das Biedermeier Schlössl am Eingang des Gitschtals auf einem sonnigen Plateau.

Zur Hotel Homepage

Eingeschlossene Leistungen

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Transfers laut Programm
  • Kurtaxe
  • Halbpension
  • Schlossführung mit anschließender Speckverkostung
  • Benutzung des Wohlfühlbereiches
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für Sie da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
17.06.1726.06.17€ 1.098Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt
22.07.1731.07.17€ 1.098Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt
24.08.1702.09.17€ 1.098Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt
28.09.1707.10.17€ 1.098Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 125
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.

Programm

Wir unternehmen 6 Wanderungen mit Gehzeiten zwischen 4 und 7 Stunden und werden Höhenunterschiede von 450 m und bis zu 850 m überwinden. Ziele werden die umliegenden Berge des Gitsch- und Gailtals sein. Aber auch die Durchquerung des Naturdenkmals Garnitzenklamm mit seinen bizarren Felsformationen und eine Rundwanderung auf den Poludnig, Grenzberg zwischen Österreich und Italien, runden das Programm ab. Ausdauer sowie Trittsicherheit sollten für die sportlichen Wanderungen mitgebracht werden.

Wanderbeispiele

Zwischen Gitsch- und Gailtal
Nach dem Transfer beginnt unsere Wanderung in Kirchbach mit einem Aufstieg. Gefolgt vom stetigen Auf und Ab entlang des Kirchbachgrabens gelangen wir zur idyllisch gelegenen Möselalm, umgeben von Almwiesen und mit dem Blick auf die Gailtaler Alpen. Auf Forst- und Waldwegen steigen wir später hinab nach Weißbriach und fahren zurück zum Hotel (GZ: 6 Std.,
+ 650 m, - 450 m).

Auf zur Compton-Hütte (1.585 m)
Start ist am Kreuzwirt. Anfangs geht es auf einem Waldpfad stetig bergauf. Vorbei an der Waisacher Alm (1.245 m) begleiten uns die Fernblicke ins Gitsch- und Drautal zur Compton-Hütte, eine der urigsten Hütten am Gailtaler Höhenweg und Grund genug für eine Pause. Unser Abstieg erfolgt durch den Gösseringgraben auf einem breiten Forstweg nach Weißbriach. Rücktransfer zum Hotel (GZ: 7 Std., + 620 m, - 800 m).

Vom Gitschtal zum Weissensee
Steil ist er, der Aufstieg zur Jadersdorfer Ochsenalm, nach einem Kurztransfer. Der anschließende Höhenweg hinüber zur Naggleralm, mit dem Panorama über die atemberaubende Bergwelt, entschädigt für den mühevollen Aufstieg. Mit der Seilbahn gelangen wir hinab zum Weissensee. Von dort erfolgt der Rücktransfer zum Hotel (GZ: 5 Std., + 850 m, - 250 m).

Weitere mögliche Wanderungen:
Hausberg Hermagor Guggenberg (1.120 m)

(GZ: 4 Std., +/- 560 m)

Wanderung Poludnig (1.999 m)
(GZ: 4 1/2 Std., +/- 650 m)

Garnitzenklamm
(GZ: ca. 4 1/2 Std., + 450 m, - 500 m)


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Eigenanreise

Bahnreise:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Hermagor und zurück, jeweils über München Hbf und Salzburg
  • 2. Klasse 255 €
  • 1. Klasse 395 €
  • ab München Hbf nach Hermagor und zurück, jeweils über Salzburg
  • 2. Klasse 165 €
  • 1. Klasse 255 €
  • Transfer

Teilnahme am Hoteltransfer bei Eigenanreise:

  • ab/bis Bahnhof Hermagor, Abfahrts- und Ankunftszeiten entsprechend den über Wikinger gebuchten Bahnreisenden: 30

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: