Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Ein Grat im Großformat: der Karnische Höhenweg

Auf dem Gailtaler Höhenweg
  • Österreich: Geführte Trekkingreise

  • Der wohl längste Kamm-Höhenweg der Alpen
  • Aussichtsreiche Kammetappen und komfortable Unterkünfte im Tal

Reise-Nr: 5430T

Reisedauer: 10 Tage

Gästezahl: min. 8, max. 14

Schwierigkeitsgrad: 2–3 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

10 Tage ab € 1.135
Beschreibung

Karnischer Höhenweg, was macht ihn so besonders? Über 150 km folgt er einem Gebirgskamm, der mal einem breiten Bergrücken, mal einem schroffen Felsengrat gleicht. Die steilen Stellen werden links und rechts umgangen, sodass der Wanderer ständig das Wesentliche vor Augen hat: eine traumhafte Bergkulisse mit Hohen Tauern und Sextener Dolomiten, ein Panorama, das über die Julischen Alpen bis an die Adria reicht. Wir erwandern die schönsten Etappen des Höhenweges; die komfortable Hotelübernachtung erfolgt meistens im Tal.

Unterkunftsart: Hütte/Hotel

Max. Höhe: 2.678 m

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise ...
nach Obertilliach (2 Ü).
2. Tag: Der Gailtaler Höhenweg
Der Gailtaler Höhenweg gilt immer noch als ein Geheimtipp, ein herrliches Fleckchen einsamer Bergwildnis. Von der Bergstation der Golzentipp-Seilbahn folgen wir dem aussichtsreichen Bergkamm bis zum Oberberg und genießen Ausblicke auf die Karnischen und Gailtaler Alpen. Abstieg nach Kartritsch und Transfer zum Hotel.
3. Tag: Gipfel-Hüpfen zur Obstansersee Hütte
Transfer zur Leckfeldalm und Aufstieg zur Sillianer Hütte (2.447 m); für die meisten Trekker der Startpunkt des Karnischen Höhenweges. Nun breitet sich vor uns der Grenzkamm aus mit seinen unzähligen Kuppen. Über den Hornischegg (2.550 m) wandern wir bis zum Eisenreich (2.665 m), das Zinnenmeer der Sextener Dolomiten und die Deferegger Alpen stehen uns Spalier. Ein toller Panoramatag! 1 Übernachtung in der Obstanserseehütte.
4. Tag: Über die Pfannspitze zur Porze Hütte
Wir lassen die herrlich gelegene Obstanserseehütte hinter uns und steigen zum höchsten Gipfel des Karnischen Höhenweges, zur Pfannspitze (2.678 m), auf. Ein faszinierendes Bergpanorama öffnet sich vor uns mit den alten Bekannten der Sextener Gruppe aber auch mit Antelao (3.264 m) und Großglockner (3.798 m) und -venediger (3.666 m). Danach führt der Pfad durch die wilde Felsszenerie der beiden Kinigat-Gipfel durch, um dann noch einen Blick in die imposante Nordwand der Porze (2.599 m) zu erhaschen. Abstieg zur Porzehütte und Transfer nach Obertilliach (3 Übernachtungen).
5. Tag: Über das Öfner Joch ins Fleonstal
Transfer zur Frohnalm. An der Hochweißhütte vorbei steigen wir zum Öfner Joch (2.011 m) auf. Von der Sattelhöhe aus genießen wir schöne Ausblicke auf den Monte Avanza (2.481 m) und im Osten auf die steilen Felszinnen des Biegengebirges. Zu unseren Füßen breitet sich das stille Fleonstal aus, dessen herrliche Bergwiesen und Hochalmen wir gleich durchwandern. Und dann geht es noch einmal hoch zum Giramondopass (2.009 m); die benachbarten Biegenberge zeigen sich noch einmal von ihrer schönsten Seite. Abstieg zur Hubertuskapelle und Transfer ins Tal.
6. Tag: Ein freier Tag
7. Tag: Vom Wolayersee zum Plöckenpass
Nach einem Kurztransfer steigen wir zur Wolayerseehütte auf, die am Ufer des gleichnamigen Sees liegt – was für eine Bergkulisse! Diese ursprüngliche Berglandschaft begleitet uns bis zum Valentintörl (2.138 m), einem Übergang zwischen den imposanten Felswänden der Hohen Warte (2.780 m) und des Rauchkogels (2.460 m) ins Valentinstal. Wir steigen zur Valentinsalm ab. Ein kurzer Transfer bringt uns zu unserem Hotel in Kötschach-Mauthen (1 Ü).
8. Tag: Über Almen und Pässe nach Naßfeld
Mit dem Blick auf den Straniger Kopf wandern wir zur Kordin Alm, wo wir einen würzigen Gailtaler Almkäse probieren können. Gestärkt steigen wir zum Kordinsattel auf, einem sanften Passübergang nach Italien. Wir traversieren die Südhänge der Ringmauer (2.017 m), um dann dem aussichtsreichen Grenzkamm bis zur Rattendorfer Alm mit ihrer urigen Hütte zu folgen. Nach der Pause wandern wir zum Rudnigsattel; die steilen Felswände des Trogkofels (2.280 m) begleiten uns dabei. Am Nassfelder Skigebiet vorbei steigen wir zu unserem Hotel ab (2 Ü).
9. Tag: Zum Gipfel des Roßkofels
Auf zum Roßkofel (2.239 m), einem der schönsten Aussichtsgipfel des östlichen Karnischen Höhenwegs. Zunächst wandern wir ein Stück auf unserem gestrigen Pfad Richtung Rudnigsattel, um dann den Bergpfad in den felsigen Hang des Roßkofels zu nehmen. Neben der Gipfelglocke erwartet uns hier oben ein grandioses Panorama, das von den Hohen Tauern im Norden bis zur Adria im Süden reicht. Danach Abstieg ins Hotel, wo wir auf der Restaurantterrasse auf unsere Tour anstoßen.
10. Tag: Heimreise
Transfer nach Lienz und individuelle Heimreise.

Hinweis:
Sie wandern nur mit Tagesgepäck. An den Tagen 3 und 4 tragen Sie zusätzlich Ihren Hüttenschlafsack und Wechselwäsche.

AnforderungenAnforderungen

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 4 und 7 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 850 m im Aufstieg und bis zu 1.100 m im Abstieg. Die reine Gehzeit beträgt zwischen 4 und 7 Stunden.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Trek-Check

2. Tag: Der Gailtaler Höhenweg
Bergstation Golzentipp-Seilbahn - Oberberg - Kartitsch (GZ: 4 - 5 Std., + 300 m, - 1.000 m)
3. Tag: Gipfel-Hüpfen zur Obstansersee Hütte
Leckfeldalm - Sillianer Hütte - Eisenreich - Obstanserseehütte (GZ: 5 - 6 Std.,
+ 750 m, - 300 m)
4. Tag: Über die Pfannspitze zur Porze Hütte
Pfannspitze - Porzehütte
(GZ: 6 - 7 Std.,
+ 350 m, - 700 m)
5. Tag: Über das Öfner Joch ins Fleonstal
Frohnalm - Öfner Joch - Giramondopass -
Hubertuskapelle (GZ: 6 - 7 Std.,
+ 500 m, - 1.100 m)
6. Tag: Ein freier Tag
7. Tag: Vom Wolayersee zum Plöckenpass
(GZ: 6 Std., + 850 m, - 1.100 m)
8. Tag: Über Almen und Pässe nach Naßfeld
Kordinsattel - Rattendorfer Alm - Nassfeld (GZ: 5 - 6 Std.,
+ 600 m, - 200 m)
9. Tag: Zum Gipfel des Roßkofels
(GZ: 5 1/2 Std., +/- 650 m)

Karte der Reise 5430T
So Wohnen wir

Acht Übernachtungen erfolgen in Zwei- oder Drei-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC. Eine Übernachtung erfolgt in einer Berghütte im Matratzenlager/Mehrbettzimmer mit Etagenwaschraum/WC. Die Übernachtungsorte (Ü) entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf.

Eingeschlossene Leistungen

  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/, 1 Übernachtung im Matratzenlager/Mehrbettzimmer mit Etagendusche
  • Transfers laut Programm
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für Sie da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: an allen Trekkingtagen bis auf Tag 3

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
09.07.1718.07.17€ 1.135Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt
23.07.1701.08.17€ 1.135Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Anita Schober
06.08.1715.08.17€ 1.135Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Alexander Roth
20.08.1729.08.17€ 1.135Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Gabriele Kozian

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 90
außer Obstanserseehütte

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Eigenanreise (Start ist Obertilliach, Ende in Sonnenalpe/Nassfeld
  • Sie wandern nur mit Tagesgepäck. An den Tagen 3 und 4 tragen Sie zusätzlich Ihren Hüttenschlafsack und Wechselwäsche.

Bahnreise:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Lienz und zurück von Hermagor über München Hbf und und Salzburg
  • 2. Klasse 250 €
  • 1. Klasse 385 €
  • ab München Hbf nach Lienz und zurück von Hermagor über Salzburg
  • 2. Klasse 160 €
  • 1. Klasse 245 €
  • Hoteltransfer inklusive bei Inanspruchnahme des Wikinger-Bahnspezials und der vorgeschlagenen Bahnzeiten

Teilnahme am Hoteltransfer bei Eigenanreise:

  • ab Bahnhof Lienz, bis Bahnhof Hermagor, Abfahrts- und Ankunftszeiten entsprechend den über Wikinger gebuchten Bahnreisenden: 40 €

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: