• Kilimanjaro nur für Sie – keine Zubucher-Reise!
  • Kombinierbar mit Mount Meru, Sansibar oder Safari
Tansania: Trekkingreise (individuell)
Reisenummer
1117T
Gästezahl
ab 1 Person
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
3-4 Stiefel
ab € 1.895
Preise pro Person (tägliche Anreise, auf Anfrage buchbar)
  Reise buchen

Wanderreise: Tansania: Machame-Route individuell: mit Zeltübernachtungen

Auf allen Wegen ist der Kilimanjaro ein Erlebnis. Doch die Machame-Route ist nicht nur viel wilder, sie ist auch etwas anspruchsvoller als die klassische Marangu-Route. Gleichzeitig gilt er auch als der landschaftlich schönste aller "Kilimanjaro-Wege". Unvergesslich sind die Panoramablicke auf die Kibo-Gletscher, die man auf der Machame-Route immer vor Augen hat. Im Hintergrund türmt sich majestätisch der Mount Meru auf, im Tal breitet sich die Massai-Steppe aus.

Stiefelkategorie 3-4
Reisedauer
8 Tage
Karte der Reise 1117T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise04.03.21

Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Flughafen und Transfer ins Hotel. Nutze den Anreisetag zur mentalen Einstimmung auf die bevorstehende Trekkingtour. Hotelübernachtung in Moshi.

2. Tag: Trekkingbeginn05.03.21

Vorbei an Kaffee- und Bananenplantagen geht es zum Machame-Gate (1.828 m), dem Ausgangspunkt der Bergtour. Die erste Etappe ist durch dichten tropischen Regenwald geprägt. Vorbei an hohen, moosbewachsenen Urwaldriesen und satt-grünen Farnen wanderst du über einen abwechslungsreichen moderaten Anstieg gen Gipfel. Am Nachmittag kündigt der lichter werdende Wald den Übergang zur Heidezone an. Flechtenbewachsenes Erika-Gestrüpp säumt den letzten Abschnitt zum Machame-Camp (3.100 m). GZ ca. 6 Std., +1.200 m. Zeltübernachtung. (F, M, A)

3. Tag: New Shira Camp06.03.21

Auf der morgendlichen Trekkingetappe genießst du atemberaubende Ausblicke auf den Kibo. Die Heidezone geht schrittweise in eine Moorlandschaft über. Nach ca. 5 bis 6 Stunden gemütlichen Aufstiegs ist die Steinwüste des Shira-Plateaus erreicht. Über die südlichen Ausläufer des Plateaus erreichst du nach einem halbstündigen Marsch das New Shira Camp (3.850 m), dein Ziel für die Nacht. GZ ca. 6 Std., +750 m. Zeltübernachtung. (F, M, A)

4. Tag: Barranco Camp - Akklimatisationstag07.03.21

Das Streckenprofil der heutigen Etappe fördert die Höhenanpassung. Über eine durch Lavabrocken und -sand geprägte Landschaft überwindest du einen steilen Anstieg zum Lava Tower Camp (4.600 m). Von hier aus besteht die Möglichkeit den Lava Tower zu besteigen (ca. 80 Hm). Am Nachmittag steigst du durch eine üppiger werdende Vegetation ins Barranco Valley ab und erreichst nach ca. 2 Stunden das am Talgrund gelegene Barranco Camp (3.950 m). Rund 2.000 m über dir, scheinbar zum Greifen nahe, thront der Kibo mit seinen weißen Schneefeldern. GZ 7-8 Std, +800 m/-700 m. Zeltübernachtung. (F, M, A)

5. Tag: Barafu Camp08.03.21

Nach steilem Aufstieg über die Barranco Wall, auch "Breakfast Wall" genannt und anschließendem Abstieg erreichst du den Talgrund des Karanga Valleys auf ca. 3.950 m, wo du eine Mittagsrast einlegst. Vorbei am Karanga Camp folgst du einem Bergkamm über Geröllfelder zum Barafu Camp (4.600 m). GZ 7-8 Std., +850 m/-200 m. Herrliche Panoramablicke auf die Ebene um Moshi und den Mount Meru entschädigen für die eher trostlose Hochgebirgsvegetation. Zeltübernachtung. (F, M, A)

6. Tag: Kilimanjaro09.03.21

Nachdem du am Vorabend früh zu Bett gegangen bist, startest du gegen Mitternacht die Gipfelbesteigung. Im Schein der Stirnlampen steigst du über die steif gefrorene Steinwüste steil bergauf. Pünktlich zum Sonnenaufgang erreichst du den Stella Point (5.750 m) am Kraterrand. Unter den ersten Sonnenstrahlen überwindest du die letzten Meter bis zum Uhuru Peak. Das Dach Afrikas mit 5.895 m ist erreicht, das Gipfelpanorama auf die Massai-Steppe raubt einem den Atem! Der anschließende Abstieg führt dich zunächst zurück zum Barafu Camp. Nach kurzer Pause schlägst du die Mweka Route ein und steigst bis zur Mweka Hütte (3.100 m) ab. GZ 13-15 Std., +1.300 m/-2.800 m. Zeltübernachtung. (F, M, A)

7. Tag: Abstieg10.03.21

Der Weg führt dich zurück durch dichter werdende Vegetation. Du durchquerst die Heidezone und den Regenwald und erreichst am späten Nachmittag das Mweka Gate (1.700 m). GZ ca. 5 Std., -1.400 m. Rückfahrt zum Hotel. Hotelübernachtung in Moshi. (F, M)

8. Tag: Anschlussprogramm...11.03.21

... oder Rückreise. Transfer zum Flughafen Kilimanjaro. (F)

Gut zu wissen

Die Machame-Route, auch als "Whiskey-Route" bezeichnet, ist etwas anspruchsvoller als die "Coca-Cola-Route" (Marangu-Route). Da die Übernachtungen in Zelten erfolgen, ist das Berg- und Naturerlebnis noch intensiver als auf der Marangu-Route.

Verlängerungsmöglichkeiten

Tansania individuell:
Diese Reise kannst du individuell zu jedem beliebigen Zeitpunkt buchen. Du kannst deinen Aufenthalt in Tansania auch individuell um das Mount Meru-, und/oder Safari-Programm verlängern. Besuche uns für mehr Infos auf www.wikinger.de

Anforderungen

Stiefelkategorie 3-4

  • Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden oder mehr
  • Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände
  • Eine sehr gute Kondition, Trittsicherheit und entsprechende Höhenverträglichkeit sind erforderlich
  • Die anspruchsvollen Trekking- und Bergtouren sind nur berggeübten, konditionsstarken und höhenerfahrenen Hochgebirgswanderern vorbehalten
  • Man muss imstande sein, sich in Höhen von über 4.500 Metern aufzuhalten sowie oftmals Höhenunterschiede von mehr als 1.000 Metern zu bewältigen

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 3 x moderat (6-8 Std.), 3 x anspruchsvoll (5-15 Std.)

Maximale Höhe

5.895 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Die Machame-Route, auch als "Whiskey-Route" bezeichnet, ist etwas anspruchsvoller als die "Coca-Cola-Route" (Marangu-Route). Da die Übernachtungen in Zelten erfolgen, ist das Berg- und Naturerlebnis noch intensiver als auf der Marangu-Route.
Darek Wylezol, Wikinger-Team

So wohnst du

Sie verbringen 2 Nächte in einem Mittelklassehotel, das außerhalb von Moshi liegt und über einen Swimmingpool, ein überdachtes Außenrestaurant und eine Bar verfügt. Die Zimmer sind einfach, aber sauber. Die weiteren 5 Nächte übernachten Sie in Zweipersonenzelten in Zeltlagern.

Die Unterkünfte im Detail

Leistungen, Termine und Preise

  • Flughafentransfers vom/zum Flughafen Kilimanjaro
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 5 Übernachtungen im Zweipersonenzelt
  • 7 x Frühstück, 6 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 5 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Englischsprachiger tansanischer Bergführer, Koch und Träger
  • Gepäcktransport: mit Trägern an Tagen 2 bis 7
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 1117T

Gästezahl: ab 1 Person

Anforderung: 3-4 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 1.895
Preise pro Person (tägliche Anreise, auf Anfrage buchbar) | Hinweise
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
3,15 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger