• Entlang der Eigernordwand
  • Große Scheidegg und Hohtürli
  • Unterwegs im Berner Oberland
Schweiz/Berner Oberland: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
5406T
Teilnehmerzahl
10 - 14 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
3 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.498
pro Person

Trekking: Auf dem Bärentrek durch die Alpen

Eiger, Mönch und Jungfrau – wer kennt sie nicht, die Schweizer Troika, die Mutter aller Berglandschaften? Zu ihren Füßen führt uns unser Traumpfad hoch auf die Pässe und in die Täler herab. Dort auf die Bärenhaut und wieder weiter ins nächste Tal, quer durch die Berner Alpen ... Der Bärentrek ist eine Begegnung mit einer alpinen Urlandschaft, deren streng geschützte Ursprünglichkeit keine Kompromisse duldet: Wir wandern durch ein Märchenland, wo die farbenfroh geschmückten Holzhäuser über den Hang zu schweben scheinen. Wir begeben uns ins Herz des Berner Oberlandes, der Heimat der schweizerischen Urigkeit und Naturidylle.

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
10 - 14 Personen
Karte der Reise 5406T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: "Grüezi, Schwyz"02.07.22

Anreise nach Meiringen (bei früher Anreise fakultativer Besuch der Aare-Schlucht möglich). Abendessen und Vorstellung der Tour.

2. Tag: Gletscherblick03.07.22

Per Postbus geht es ein kurzes Stück bergauf bis nach Rosenlaui. Von dort über die Große Scheidegg, vorbei am Wetterhorn, in das berühmte Gletscherdorf Grindelwald.

3. Tag: Eiger und Jungfrau04.07.22

Vor der berühmten Eigernordwand wandern wir bergauf zur Kleinen Scheidegg mit Blick auf die Jungfrau. Über die Wengneralp und Lauterbrunnen mit großartigem Blick auf den höchsten freifallenden Wasserfall Europas, den Staubbachfall, geht es zu unserem herrlich gelegenen und autofreien Übernachtungsort Mürren. Ein fakultativer Ausflug mit der Jungfraujochbahn zum Top of Europe (3.454 m) ist nach Absprache mit der Reiseleitung möglich. Man trifft gegen Mittag die Gruppe auf der Kleinen Scheidegg (GZ: 8 Std., + 1.000 m, - 1.200 m).

4. Tag: Murmeltiere und Gämsen05.07.22

Mit etwas Glück sehen wir heute Murmeltiere und Gämsen. Auf schmalen Pfaden geht es am Schilthorn vorbei über die Sefinenfurgge (2.612 m) zur Griesalp.

5. Tag: Königsetappe06.07.22

Heute kommt die größte sportliche Herausforderung unserer Wanderreise. Der Weg ist sehr spektakulär, verläuft in unmittelbarer Gletschernähe und führt uns über das Hohtürli (2.778 m) an einem der schönsten Bergseen (Oeschinensee) der Alpen vorbei nach Kandersteg.

6. Tag: Grandiose Bergsichten07.07.22

Heute erwartet uns eine Passwanderung vom Kandertal ins Engstligental durch eine großartige Berglandschaft. Über die Bunderspitz (2.546 m, fakultativ), einem leicht begehbaren Aussichtsgipfel mit grandioser Bergsicht, wandern wir stetig abwärts bis Adelboden (GZ: 6 Std., + 1.300 m, - 1.100 m).

7. Tag: Über Almwiesen08.07.22

Den Ausklang einer anstrengenden, aber lohnenswerten Wanderwoche bildet eine schöne Almwiesenwanderung über Hahnenmoos (Pass) und Metschberg nach Lenk.

8. Tag: Servus09.07.22

Die Reise endet nach dem Frühstück in Lenk. Individuelle Abreise.

Anforderungen

Stiefelkategorie 3

  • Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden
  • Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände
  • Eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich

Schwierigkeitsgrad

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 5 1/2 und 7 1/2 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.300 m im Aufstieg und bis zu 1.300 m im Abstieg. Die reine Gehzeit beträgt zwischen 5 1/2 und 7 1/2 Stunden.

Maximale Höhe

2.778 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

2. Tag: Gletscherblick
Rosenlaui - Große Scheidegg - Grindelwald (GZ: 5 1/2 Std., + 850 m, - 1.050 m)

3. Tag: Eiger und Jungfrau
Grindelwald - Wengneralp - Lauterbrunnen (GZ: 8 Std., + 1.000 m, - 1.200 m)

4. Tag: Murmeltiere und Gämsen
Mürren - Sefinenfurgge - Griesalp (GZ: 7 Std., + 1.150 m, - 1.300 m)

5. Tag: Königsetappe
Griesalp - Hohtürli (2.778 m) - Oeschinensee - Kandersteg (GZ: 7 1/2 Std., + 1.300 m, - 1.550 m)

6. Tag: Grandiose Bergsichten
Kandertal - Engstlingental - Bunderspitz Pass (2.456 m) - Adelboden (GZ: 6 Std., + 1.300 m, - 1.100 m)

7. Tag: Über Almwiesen
Hahnenmoos - Metschberg - Lenk (GZ: 6 Std., + 850 m, - 1.150 m)

Du liebst die Schweizer Gastfreundschaft kombiniert mit guten Unterkünften und knackigen Wanderungen? Dann empfehle ich dir diese Reise.
Darek Wylezol, Wikinger-Team

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt in Hotels, Gasthöfen oder Pensionen. Übernachtet wird je eine Nacht in Meiringen, Grindelwald, Mürren, Griesalp, Kandersteg, Adelboden und Lenk. Deine Reise beinhaltet Halbpension, beginnend mit dem Abendessen am 1. Tag und endend mit dem Frühstück am letzten Tag. Die Mahlzeiten werden entweder als Büfett oder Wahlmenü eingenommen.

Leistungen, Termine und Preise

  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im Doppelzimmer mit Etagendusche/WC
  • Kurtaxe
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft an allen Trekkingtagen
8-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 5406T Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 - 14 Personen

Anforderung: 3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.498

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger