• Paradies für Trekker: Great Baikal Trail
  • Begeisternd: die russische Gastfreundschaft
  • Abenteuer: wildes Sajangebirge
Russland: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
3230T
Gästezahl
10 - 14 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
2-3 Stiefel
ab € 2.995
pro Person
  Reise buchen

Trekking: Sibirien: Die Ballade vom Baikalsee

Wer die gleichnamige ARD-Doku „Die Ballade vom Baikalsee“ gesehen hat, den lassen die Bilder nicht mehr los: urige Dörfer, großartige Seen- und Berglandschaften sowie Menschen, die im Takt der Natur leben. Keine Frage: Der Baikalsee und seine Umgebung gehören zu den schönsten Naturräumen unserer Erde. Auf einem dreitägigen Trek direkt am Seeufer und Tageswanderungen in den Flusstälern sowie im Sajangebirge lernen wir die ursprüngliche Schönheit dieses Fleckchens Erde kennen. Da wir vielerorts bei Gastfamilien nächtigen, bekommen wir gleichzeitig einen tiefen Einblick in den sibirischen Alltag. Lass die Träume von unberührter Wildnis lebendig werden und komm mit an den Baikalsee!

Stiefelkategorie 2-3
Reisedauer
15 Tage
Gästezahl
10 - 14 Personen
Karte der Reise 3230T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Auf ins Abenteuer18.07.21

Abflug Richtung Sibirien.

2. Tag: Die Höhepunkte von Irkutsk19.07.21

Ankunft in Irkutsk und Hoteltransfer. Am späten Vormittag schauen wir uns die alte Stadtmitte mit einigen Holzhäusern und einer russisch-orthodoxen Kirche an. Anschließend essen wir gemeinsam zu Mittag in einem typischen sibirischen Restaurant. Hotelübernachtung in Irkutsk. (M)

3. Tag: Auf zum Baikalsee!20.07.21

Transfer ins Dorf Bolschoje Goloustnoje, das idyllisch am Ufer des Baikalsees liegt. Eine einheimische Familie lädt uns zum Mittag- und Abendessen ein und erzählt dabei vom Leben in und mit der Taiga. Nach der Dorfbesichtigung steigen wir zum Schamanenberg auf, der herrliche Ausblicke auf die Mündung des Goloustnoje-Flusses und über den Baikalsee bietet. Gasthausübernachtung. (F, M, A)

4. Tag: Zum Kap Kadilnij21.07.21

Wir schnüren die Stiefel und wandern am Ufer des Baikalsees zum Kap Kadilnij, wo sich eine Försterhütte des Pribajkalskij-Nationalparks befindet – unsere heutige Unterkunft. Unterwegs genießen wir die stille Seenlandschaft des Baikals. Hüttenübernachtung. (F, M, A)

5. Tag: Hoch über der Baikalküste22.07.21

Unser Küstenpfad führt entlang des Seeufers und schwingt sich zwischendurch auf die malerischen Küstenklippen hinauf. Am Nachmittag erreichen wir das idyllisch gelegene Dorf Bolschije Koty. Gasthausübernachtung. (F, M, A)

6. Tag: Auf dem Great Baikal Trail23.07.21

Farbenfrohe Blumenwiesen, dramatische Felsen und türkisblaue Badebuchten: Wir machen Bekanntschaft mit einem der schönsten Abschnitte des Great Baikal Trails. Diese landschaftlich reizvolle Trekkingetappe bringt uns in das Dorf Listwjanka. 3 Hotelübernachtungen. (F, M, A)

7. Tag: Im Hafendorf Listwjanka24.07.21

Wir schlendern durch das malerische Hafendorf und besuchen das Baikalsee-Museum. Dann besteigen wir den Tscherski-Stein-Fels, einen Aussichtspunkt 300 m über dem Seespiegel. Von oben bietet sich ein grandioses Panorama auf den Baikalsee und seinen einzigen Abfluss: die Angara. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (F, M)

8. Tag: Zu Fuß im Pribajkalskij-NP25.07.21

Kurztransfer ins Dorf B. Retschka und Fährüberfahrt über die Angara. Wir unternehmen ein Wildnis-Trekking durch den unberührten Teil des Pribajkalskij-Nationalparks. Danach werden wir mit einer auf 100 Grad geheizten Banja und einer Teezeremonie erwartet, so wie es sich in Russland gehört! Rücktransfer nach Listwjanka. (F, M)

9. Tag: Panoramen im Tunka-Tal26.07.21

Fahrt ins malerische Tunka-Tal, an dessen Ende wir einen atemberaubenden Ausblick über den Baikalsee genießen. 2 einfache Gasthausübernachtungen in Arschan. 280 km. (F, M, A)

10. Tag: Zum Liebesberg27.07.21

Der Pik Lubwi – der Liebesberg – ist der Hausberg von Arschan. Zwar ist der Anstieg steil, die Aussicht vom Gipfel dafür umso spektakulärer. Abstieg nach Arschan und Zeit zur freien Verfügung. (F, M, A)

11. Tag: Pass der Dummköpfe28.07.21

Früh aus den Federn und auf in die Kingarga-Schlucht! Um dorthin zu gelangen, müssen wir zunächst zum „Pass der Dummköpfe“ aufsteigen. Schon von Weitem hören wir das brausende Wasser; bunte Granitfelsen und hohe Gipfel säumen unseren Pfad. (F, M, A)

12. Tag: Nostalgie Baikalbahn29.07.21

Das nächste Highlight folgt: eine Fahrt mit der alten Baikalbahn. Am Nachmittag erreichen wir die kleine Station Polovinnaja, wo wir 2 Nächte im einfachen Gästehaus übernachten. (F, M, A)

13. Tag: Braunbärspuren in der Taiga30.07.21

Erkundung der Berge und Taigaflüsse. Eine Chance auf Braunbärspuren haben wir in den Wäldern rund um den Fluss Polovinnaja. (F, M, A)

14. Tag: Baikal mit dem Schiff31.07.21

Exklusive Schiffahrt nach Listwjanka und Rückfahrt nach Irkutsk. Noch Lust auf einen kleinen Stadtbummel? Hotelübernachtung in Irkutsk.(F, M)

15. Tag: Heimreise01.08.21

Flughafentransfer und Rückflug. Ankunft am selben Tag. (F)

Anforderungen

Stiefelkategorie 2-3

  • Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden.
  • Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter.
  • Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen.
  • Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 4 x leicht (2-4 Std.), 5 x moderat (5-6 Std.), 1 x anspruchsvoll (7-8 Std.)

Maximale Höhe

2.100 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

3.Tag: Schamanenberg
Dorf - Schamanenberg (GZ: 3-4 Std., ±250 m)

4. Tag: Kap Kadilnij
Dorf - Kap Kadilnij (GZ: ca. 5 Std., ±150 m)

5. Tag: Bolschije Koty
Kap Kadilnij - Bolschije Koty (GZ: ca. 5 Std., ±400 m)

6. Tag: Listwjanka
Bolschije Koty - Listwjanka (GZ: ca. 6 Std., ±400 m)

7. Tag: Tscherski-Stein-Fels
(GZ: ca. 3 Std., ±150 m)

8. Tag: Pribajkalskij-NP
(GZ: 2-3 Std., ±100 m)

13. Tag: Polovinnaja-Fluss
(GZ: ca. 7 Std., ±400 m)

10. Tag: Pik Ljubwi
Arschan – Pik Ljubwi – Arschan (GZ: ca. 6 Std., ±1.200 m)

11. Tag: Kingarga Canyon
(GZ: ca. 8 Std., ±250 m)

Eintauchen in die russische Kultur! Tolle Eindrücke! Die Reise ist sehr zu empfehlen.
Ellen F., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Aeroflot in der Economyclass nach Irkutsk und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 5 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 6 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern und 2 Übernachtungen in einfachen Holzhütten jeweils mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 13 x Frühstück, 13 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 9 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich lokaler Führer
  • Gepäcktransport: per Fahrzeug; an den Tagen 3-6 steht das Hauptgepäck nicht zur Verfügung, daher ist ein kleiner Rucksack für das Nötigste an diesen Tagen zu empfehlen
15-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 3230T Katalogseite ansehen

Gästezahl: 10 - 14 Personen

Anforderung: 2-3 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 2.995
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
2,89 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger