• Durch die Berchtesgadener Alpen
  • Blick auf Watzmann und Großglockner
  • Unser Ziel: die Sextener Dolomiten
Österreich/Alpen: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
5424T
Gästezahl
8 - 14 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
3 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Trekking: Vom Königssee zu den Drei Zinnen – die Ostalpen

In den Berchtesgadener Alpen startet unser Wanderpfad und führt uns am Fuße des Großglockners zu den Sextener Dolomiten in Südtirol. Unterwegs überqueren wir die Berchtesgadener Alpen, besteigen den Panoramagipfel Großes Degenhorn und stoßen zu den Großglockner-Gletschern vor. Das große Finale erwartet uns an den Drei Zinnen, die mit ihrer Bergkulisse als eines der schönsten Panoramen der gesamten Alpen gelten. In sechs Tagen überschreiten wir die Ostalpen von Nord nach Süd und erleben dabei eine einzigartige Vielfalt der alpinen Landschaften, die sonst keine andere der Transalps zu bieten hat.

Stiefelkategorie 3
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
8 - 14 Personen
Karte der Reise 5424T

Das erlebst du

1. Tag: Individuelle Anreise ...

nach Bischofswiesen (1 Ü). Entscheide du, wo du zu Abend essen möchtest (fakultativ). Das Treffen mit unserer Reiseleitung findet gegen 20 Uhr statt. Zu deiner Information geben wir dir hier eine kurze Übersicht über den vorgesehenen Reiseverlauf. An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf unseren Punkt „Tourencharakter“ in der Reiseinformation hinweisen (Stiefelkategorie 3!).

2. Tag: Königssee – Kärlingerhaus

Transfer zum Königssee im Nationalpark Berchtesgaden und Bootsfahrt zur Kapelle St. Bartholomä. Von dort wandern wir über die Saugasse zum Kärlingerhaus (1.638 m, 1 Ü) – eine schöne Wanderung am Fuße des Watzmanns. Unterwegs öffnen sich immer wieder herrliche Ausblicke auf den Königssee.

3. Tag: Über das Steinerne Meer

Wir lassen das Kärlingerhaus und den Funtensee hinter uns und wandern durch die karstige Landschaft des Steinernen Meers zum Riemannhaus. Begleitet von Blicken ins Saalachtal steigen wir nach Maria Alm ab. Transfer zum Hotel in Fusch am Großglockner (1 Ü).

4. Tag: Am Großglockner

Kurztransfer. Wir steigen zur Unteren Pfandlscharte auf. Das Gelände wird zunehmend alpiner: Der Geröllpfad schlängelt sich zwischen Gletscherseen und Altschneefeldern. Vom Pass aus sehen wir den Großglockner, der nun zum Greifen nahe ist. Abstieg zum Glocknerhaus (1 Ü).

5. Tag: Durch die Hohen Tauern

Am Margaritzenstausee (2.000 m) beginnt unsere heutige Etappe. Sie führt uns durch das Herz des Nationalparks Hohe Tauern mit seinen hochalpinen Landschaften: Unseren Pfad säumen Zwei- und Dreitausender, zwischen ihnen leuchten die Gletscher Hofmannskees und Ködnitzkees. Ein großartiges Erlebnis, in dieser wilden Bergszenerie unterwegs zu sein. Danach Abstieg zum Lucknerhaus und Transfer zum Hotel in St. Jakob im Defereggental, eins der unberührtesten Bergtäler Österreichs (1 Ü).

6. Tag: Über die Villgratner Berge

Kurztransfer und Fahrt mit der Seilbahn zum Mooserberg (2.360 m). Wir steigen zum Großen Degenhorn (2.946 m) auf, das für sein grandioses Panorama mit Großglockner und Großvenediger bekannt ist. Abstieg zur Unterstaller Alm (1.670 m) und Transfer nach Welsberg (2 Ü).

7. Tag: Drei Zinnen!

Früh aus den Federn, denn heute erwartet uns eine spannende Etappe durch die Sextener Dolomiten. Nach dem Transfer ins Innerfeldtal steigen wir zum Gwengalpenjoch (2.446 m) auf. Schon von hier aus genießen wir eins der schönsten Panoramen der gesamten Alpen: die Drei Zinnen umgeben von den Sextener Riesen. In der Drei-Zinnen-Hütte stoßen wir auf unsere vollbrachte Alpenüberschreitung an und steigen zum Parkplatz ab. Rücktransfer zum Hotel.

8. Tag: Rückfahrt nach ...

Bischofswiesen und individuelle Heimreise. Rückankunft in Bischofswiesen um ca. 13 Uhr (verkehrsbedingte spätere Ankünfte können nicht ausgeschlossen werden).

Anforderungen

Stiefelkategorie 3

  • Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden
  • Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände
  • Eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich

Schwierigkeitsgrad

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 4 und 7 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.200 m im Aufstieg und bis zu 1.400 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen. Die reine Gehzeit beträgt zwischen 4 und 7 Stunden.

Maximale Höhe

2.946 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

2. Tag: Königssee – Kärlingerhaus
Königssee (606 m) - Kärlingerhaus (1.638 m) (GZ: 4 Std., + 1.050 m)

3. Tag: Über das Steinerne Meer
Kärlingerhaus (1.638 m) - Riemannhaus - Maria Alm (GZ: 5 Std. + 500 m, - 1.400 m)

4. Tag: Am Großglockner
Großglocknerstraße (1.850 m) - Untere Pfandlscharte (2.663 m) - Glocknerhaus (2.132 m) (GZ: 6 Std., + 1.200 m, - 900 m)

5. Tag: Durch die Hohen Tauern
Glocknerhaus (2.132 m) - Glorer Hütte (2.642 m) - Lucknerhaus (1.920 m) (GZ: 7 Std., + 800 m, - 1.100 m)

6. Tag: Über die Villgratner Berge
Mooserberg - Ochsenlenke - Großes Degenhorn ( 2.946 m) - Unterstaller Alm (GZ: 6 Std., + 600 m, - 1.200 m)

7. Tag: Drei Zinnen!
Drei Schuster Hütte (1.635 m) - Drei-Zinnen-Hütte (2.346 m) - Auronzohütte (2.333 m) (GZ: 5 Std., + 900 m, - 300 m)

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Fünf Übernachtungen erfolgen in Zwei- oder Drei-Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC. Eine Übernachtung erfolgt in einer Berghütte im Matratzenlager/Mehrbettzimmer mit Etagenwaschraum/WC. Eine Nacht verbringen wir im Großglocknerhaus in Mehrbettzimmern, teilweise mit Etagendusche/WC oder mit eigenem Bad/WC. Die Übernachtungsorte entnimmst du bitte dem Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).

Leistungen, Termine und Preise

  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im Matratzenlager mit Etagenwaschraum/WC, 1 Übernachtung im Mehrbettzimmer mit Etagendusche/WC
  • Kurtaxe
  • Transfers laut Programm
  • 7 x Frühstück, 6 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: Du wanderst nur mit Tagesrucksack. An den Tagen 2 und 3 trägst du zusätzlich deinen Hüttenschlafsack und Wechselwäsche.
8-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 5424T

Gästezahl: 8 - 14 Personen

Anforderung: 3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger