• Highlight: Höchster Berg Jordaniens
  • Zwei Wüsten-Treks, Amman und Rotes Meer
  • Zu Fuß nach Petra, die alte Nabatäer-Hauptstadt
Jordanien: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
3121T
Gästezahl
5 - 14 Personen
Reisedauer
13 Tage
Schwierigkeitsgrad
2-3 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.098
pro Person

Trekking: Wüsten, Wadis, Rotes Meer

Geheimtipp-Trekking mit orientalischem Reiz. Wir wandern durch antike Welten, durch Wüsten und Wadis. Das Volk der Nabatäer meißelte hier das UNESCO-Welterbe Petra aus dem Stein. Von hier steigen wir ins Wadi Rum hinein, rosarote Tafelberge säumen unseren Pfad. Dann ruft der Gipfel, der Jebel Um ad-Dhami (1.854 m), der uns Jordaniens Schönheit von ganz oben zeigt: goldene Dünen und ein Felsenmeer, so weit das Auge reicht. Wir erwandern Jordaniens schönste Naturlandschaften und begegnen seiner bewegten Vergangenheit bis hin zu den Stränden am Roten Meer. Auf in ein Wanderparadies aus 1.001er Nacht!

Stiefelkategorie 2-3
Reisedauer
13 Tage
Gästezahl
5 - 14 Personen
Karte der Reise 3121T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise17.10.21

Abflug nach Amman, Ankunft und Transfer zum Hotel. 2 Hotelübernachtungen in Amman. (A)

2. Tag: Amman/Jerash18.10.21

Die Hauptstadt Jordaniens mit ihren historischen Schätzen, bunten Basaren und modernen Villenvierteln lernen wir auf einer Stadtbesichtigung kennen. Später bummeln wir wie einst die Römer vor 2.000 Jahren durch die erstaunlich intakte Stadt Jerash. (F, A)

3. Tag: Wadi Bin Hammad19.10.21

Auf einer kurzen Wanderung zu einer der schönsten Schluchten Jordaniens bestaunen wir das Farbenspiel der rötlichen Steilfelsen, grünen Palmen und der weißen, in die Tiefe stürzenden Wasserfälle. Abschnittsweise waten wir im seichten Wasser, das durch die Schlucht hinunter rinnt. In Kerak besichtigen wir die Ruinen einer Kreuzritterburg. Übernachtung im festen Zeltcamp in Dana. (F, A)

4. Tag: Wadi-Dana-Trek20.10.21

Unser Trekking beginnt mit einer Tagesetappe durch das Wadi Dana, das zum Dana-Nationalpark gehört. Mit Fernblicken über die karge, felsige Landschaft wandern wir zu unserem ersten Zeltcamp. Zeltübernachtung. (F, M, A)

5. Tag: Wadi-Araba-Trek21.10.21

Wir steigen zu einem Höhenweg hinauf, der einem Kamm oberhalb des Wadi Araba folgt. Immer wieder mit Blicken in das trockene Wadi Araba und vorbei an den Zelten der hier lebenden Beduinen. Zeltübernachtung. (F, M, A)

6. Tag: Zum Sattel Shkaret Msei´d22.10.21

Dem Kammweg folgend wandern wir durch einen der einsamsten Winkel Jordaniens. Am Horizont bauen sich die Sharah Mountains auf, unsere Lunch-Kulisse. Danach Aufstieg zum Shkaret-Mseid-Sattel, wo wir unsere Zelte aufbauen. Zeltübernachtung. (F, M, A)

7. Tag: "Klein-Petra"23.10.21

Wir nähern uns Petra, vorbei an den in der Sonne weiß leuchtenden Sandsteinkuppeln. "Klein-Petra", die Vorstadt von Petra, gibt uns einen Vorgeschmack darauf, was uns morgen erwartet. Hotelübernachtung in Petra. (F, A)

8. Tag: Die Schätze von Petra24.10.21

Das geheimnisvolle Händlervolk der Nabatäer meißelte seine Hauptstadt in den rosaroten Sandstein inmitten der Wüste Edom. Durch die enge Schlucht des Siqs gelangen wir in das Herz der Stadt und stehen vor dem "Schatzhaus", dem berühmtesten Baudenkmal Petras. Hotelübernachtung in Petra. (F, A)

9. Tag: Ins Wadi Rum25.10.21

Unsere Geländefahrzeuge bringen uns zum Ausgangspunkt des zweiten Wüstentreks. Mit unserem Beduinen-Team wandern wir durch eine der wohl spektakulärsten Wüstenlandschaften der Welt. Im Camp genießen wir ein Dinner unter dem Sternenhimmel - ein grandioser Wüstentag! Zeltübernachtung. (F, M, A)

10. Tag: Zum Fuß des Berges26.10.21

Früh aus den Federn, denn den Sonnenaufgang im Wadi Rum mit all seinen Farben und Schatten muss man einfach gesehen haben! Dann ziehen wir weiter, bis der höchste Berg Jordaniens, Jebel Um ad-Dhami (1.854 m), am Horizont erscheint. An seinem Fuß bauen wir unsere Zelte auf und genießen einen weiteren stimmungsvollen Wüstenabend. Zeltübernachtung. (F, M, A)

11. Tag: Der höchste Berg Jordaniens27.10.21

Auf schmalen Pfaden steigen wir auf den höchsten Berg Jordaniens. Der Hauptgipfel wurde erst 1993 entdeckt und bietet ein herrliches Panorama über die Felsketten und unendlichen Sanddünen des Wadi Rums bis nach Saudi-Arabien. Abstieg zum Dorf Rum und Fahrt nach Aqaba. 2 Hotelübernachtungen in Aqaba. (F, A)

12. Tag: Der Strand von Aqaba28.10.21

Am Roten Meer lassen wir unsere Reise ausklingen. Wir können die faszinierende Unterwasserwelt mit ihren Korallenriffen bei einem Schnorchelausflug erkunden (fakultativ). (F, A)

13. Tag: Heimreise29.10.21

Flughafentransfer und Rückflug, Ankunft am selben Tag. (F)

Verlängerungsmöglichkeiten

Badeverlängerung am Roten Meer:
Nähere Informationen finden Sie unter der Reisenummer 3107V.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2-3

  • Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden.
  • Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter.
  • Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen.
  • Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.

Schwierigkeitsgrad

7 eindrucksvolle Wanderungen: 1 x leicht, 4 x moderat und 2 x anspruchsvoll

Maximale Höhe

1.854 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

4. Tag:
Dana - Feynan (GZ: 5-6 Std., +0 m, -900 m)

5. Tag:
Feynan - Ras Alfaid (GZ: 6-7 Std., +950m, -300 m)

6. Tag:
Ras Alfaid - Shkaret Msei‘d (GZ: 7-8 Std., +800 m, -700 m)

7. Tag:
Shkaret Msei‘d - Little Petra (GZ: 5-6 Std., +200 m, -250 m)

9. Tag:
Wadi-Rum-Einstieg - Wadi-Rum-Camp (GZ: 3-4 Std., +200 m, -100 m)

10. Tag:
Wadi-Rum-Camp - Um ad-Dhami-Camp (GZ: 6-7 Std., +250 m, -150 m)

11. Tag:
Um ad-Dhami-Camp (GZ: 5-6 Std., +400 m, -400m)

Großes Kino in eindrucksvollen Landschaften.
Ulrich P., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Royal Jordanian in der Economyclass nach Amman und zurück von Aqaba
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus und in Geländefahrzeugen
  • 6 Hotelübernachtungen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im festen Zeltcamp in Dana mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen, 5 Übernachtungen in 2-Personen-Zelten ohne sanitäre Einrichtungen
  • 12 x Frühstück, 5 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 12 x Abendessen
  • Koch- und Campingausrüstung (eigener Schlafsack notwendig)
  • Programm wie beschrieben
  • Gruppenvisum (sofern uns die Passdaten vorliegen)
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachiger Beduinenführer, Koch und Begleitmannschaft
  • Gepäcktransport: Du trägst nur das für den Tag benötigte Handgepäck. Das Hauptgepäck kann während der Trekkingtage sicher im Fahrzeug deponiert werden.
13-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 3121T Katalogseite ansehen

Gästezahl: 5 - 14 Personen

Anforderung: 2-3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 2.098
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,26 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger